Gitarre aufwerten mit neuen PU's

von timkeeyy, 10.07.08.

  1. timkeeyy

    timkeeyy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    8.06.14
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 10.07.08   #1
    Hey

    in letzter zeit kommt mir der Sound meiner Epiphone SG-400 nichtmehr so toll vor.
    Schwammig und einfach nicht agressiv genug.
    Also dachte ich: schaust dich nach ner neuen um!
    So jetzt ist das aber eine Geldfrage und Führerschein steht an.

    Also dachte ich mir so: wie wärs denn mit aufwerten des Sounds durch neue PU's?!
    gespielt werden sachen die richtung Ärzte, Farin Urlaub und Beatsteaks gehen.

    Wäre das eine gute Idee?

    wenn ja würde ich zum einen mal zu einem Dimarzio Megadrive (wie FU ihn hat) tendieren (weis auch schon woher)
    was würde dazu noch passen?

    falls hier nicht reingehört bitte verschieben

    MFG
     
  2. Swen

    Swen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.910
    Ort:
    bei Leipzig
    Zustimmungen:
    159
    Kekse:
    5.367
    Erstellt: 10.07.08   #2
    Die Epi Pu´s sind meiner Meinung nach nicht so das Gelbe vom Ei. Aufrüsten loht sich da auf jeden Fall. Zum Megardive kann ich Dir leider nichts sagen. Ich könnte Dir noch den JayBee von Rockinger empfehlen, ist ein heißer PAF, klingt clean recht warm und verzerrt schön fett. Ansonsten noch Cabra H3, falls man die noch findet oder MEC Vintage II. Ein PU-Tausch macht meiner Meinung nach aber auf alle Fälle Sinn.
     
  3. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 10.07.08   #3
  4. timkeeyy

    timkeeyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    8.06.14
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 11.07.08   #4
    hm ist mir preislich ein weinig zu viel.
    wollte eigentlich so 150€ ausgeben
     
  5. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 11.07.08   #5
    Und deshalb sind die gut?

    Es findet sich nicht eine technische Angabe zu seinen, zweifellos technischen Produkten. Entweder glaubt man ihm oder man läßt es bleiben.

    Ob ein Produkt-Manager bei Gibson Deutschland täglich PUs wickelt, ist sicherlich ein wenig in Zweifel zu ziehen, auch wenn der P-94 auf seine "Kosten" geht. Neu war diese Idee aber nicht, denn koaxiale Humbucker gibt es schon seit den 30er Jahren.

    Ulf
     
  6. grünes blau

    grünes blau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Dublin
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.407
    Erstellt: 11.07.08   #6
    ich habe dasselbe vor etwa 1 1/4 Jahren gemacht. Auch bei meiner Epiphone SG-400.
    damals hab ich mich für einen Gibson Pu entschieden, da ich den "gibson-sound" behalten wollte.
    als ich mir die verschiedenen Soundsamples angehört habe, klang der T-500 Ceramic Hubucker am besten. Ohne eine Gitarre mit diesem PU jemals gespielt zu haben, habe ich ihn mir bestellt.
    Nach 1 1/4 Jahren kann ich immernoch (sogar mehr, als am Anfang) sagen, dass ich die Entscheidung nicht beräuhe. Mir gefällt der sound in Verbindung mit meinem Marshall JVM sehr gut.
    Er hat ordentlich output, hat ordentlich obertöne und matscht nicht. ich spiele sehr gerne Zakk Wylde sachen (ozzy- no more tears) mit dieser Kombination.
    https://www.thomann.de/de/gibson_p500_hot_ceramic_humbucker.htm
     
  7. timkeeyy

    timkeeyy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    8.06.14
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Aalen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 11.07.08   #7
    also ich habe mich jetzt von jemandem beraten lassen der den Dimarzo Megadrive auch hat und habe gerade einen Air Norton bestellt.

    Da dies mein erster umbau wird :

    kennt jemand eine seite wo alles genau beschrieben ist also ein Tutorial?
     
  8. occhio

    occhio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    2.04.15
    Beiträge:
    365
    Ort:
    Grünow
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    117
    Erstellt: 11.07.08   #8
    mein Gitarrenbauer ( http://www.alexguitars.de ) hat sie mir wärmstens empfohlen und mir auch in meine Musima-Strat eingebaut (natürlich Single Coils von Amber) und die klingen phänomenal.

    In Fachzeitschriften werden sie auch als Edel-Pickups angepriesen.
    Viele Sachen, die man nicht so kennt können ausserordentlich gut sein...
    ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping