[Gitarre] - Cort Hiram Bullock

von lax_flow, 14.11.07.

  1. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 14.11.07   #1
    So, nachdem letztens schon die Frage aufkam, ob es sich bei dieser Gitarre nicht um ein bis dato unentdecktes Preiswunder handele und ich sie heute zufällig bei "meinem" Gitarrenladen sah musste ich sie einfach mal anspielen. Um es vorweg zu nehmen: Beste Gitarre der Preisklasse, die mir bekannt ist.

    Sie sieht wirklich sehr gut aus (besser als auf dem Bild), das Cort Logo auf der Kopfplatte ist so silbrig verspiegelt, die aged Optik zieht sich sehr schön von den Mechaniken, über die Pickups zur Brücke, bis zur Output-Buchse (welche ein wenig gewackelt hat, aber einmal Schraubenzieher raus und gut ist).
    Der Hals hat wirklich eine schöne Maserung und hatte besonders auf der Rückseite viele Augen. Der Eschekorpus sieht ziemlich so aus wie auf dem Bild, ich finde das sehr schön. Der Body der Gitarre die ich in der Hand hatte war aus zwei Teilen (also auch nicht schlecht zu dem Preis). Insgesamt war die Gitarre relativ schwer, aber da bin ich auch verwöhnt. Zum besseren Vergleich: schwerer als eine SG, in etwa so wie manche Paulas, da findet man aber auch oft schwerere.
    Der Hals weist ein ordentliches C Profil auf, ist dabei aber nicht zu breit. Der Sattel ist von GraphTec, also auch nicht ohne.

    Schon akustisch angespielt klingt sie sehr Ausgewogen und vergleichsweise laut. Das ganze tönt sehr offen, sogar eine SG klang dagegen komprimiert und bedeckter. Also dann mal an den Amp:
    Wirklich wirklich gut. Ich glaube ich habe noch nie eine so gute Gitarre in dem (Neu-)Preisrahmen gespielt. Die Tonabnehmer sind allesamt wirklich gut und grenzen sich auch gut gegeneinander ab. Clean gespielt sind die HB Stellungen lauter als der Singlecoil, bzw. die Zwischenstellungen (ich tippe mal, dass die HBs hier gesplittet werden). Ich neige dazu einen Neck HB nie zu nutzen, weil die mir oft zu schnell zu dumpf klingen und matschen, ebenso kann ich mit den berühmten Zwischenstellungssounds wenig anfangen. Bei dieser Gitarre ist das anders. Der Neck HB klingt natürlich Bassiger, wärmer als alle anderen, aber bleibt dennoch immer klar und mulmt nicht. Der Singlecoil in Mittelposition twangt, wenn man das so sagen kann. Ein spitzer, knackiger Sound, der sich deutlich von den HBs abhebt. Der Bridge HB klingt wie erwartet um einiges klarer als das Hals-Pendant. Beim Cleanspiel ist das vielleicht ein wenig zu harsch, bei einsetzender Zerre ist der Sound aber richtig gut. Und (für mich) überraschenderweise lässt sich da auch der Neck HB noch sehr gut benutzen, solange es mit der Distortion nicht zu viel wird (oder dann eben fürs Solo). Auch die erwähnten Zwischenpositionen gefallen mir hier und bieten gute Kompromisssounds. Auch ohne wäre diese Gitarre schon richtig gut, mit ist sie nochmal um zwei Sounds reicher.
    Das Vibrato habe ich nicht ausprobiert, kann also nicht sagen, ob sich das Wilkinson irgendwie absetzt. Der Übergang vom Hals zum Korpus ist gut gelungen. Halt ein sauberer All Access Übergang. Hinten im Hals ist ein Skunkstripe eingelassen. Finde ich auch sehr ansprechend. Sollte erwähnt sein, da man es auf dem Bild nicht sieht.

    Fazit:

    + Teure Hardware
    + Gute Verarbeitung
    + Vielseitiger, sehr guter Sound
    + Sehr gutes P/L Verhältnis



    - Gewicht (für LP Fans aber kein Problem)


    [​IMG]
    (klick für größere Darstellung)

    Gruß,
    Florian
     
  2. _redwing_

    _redwing_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.12.09
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Beilngries
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.838
    Erstellt: 14.11.07   #2
    Gewicht? Das wundert mich jetzt aber extrem, denn als ich die Bullock das letzte Mal in der Hand hatte (Ich kenne noch die schwarze Version von "damals" - ca. 3 Jahre her), war sie sehr sehr leicht, angenehm zu tragen und wunderschön zu bespielen.

    Sonst aber schönes Review-chen ^^
     
  3. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 14.11.07   #3
    cool von dir das du das thema am leben erhälst, hätte ich machem sollen war ja meine frage,wo hast du sie angespielt bei Stocksmeier??? Bin ja auch aus der Gegend, sonst würde ich auch mal hin!
     
  4. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 15.11.07   #4
    Es hat mich auch wirklich gewundert, da alle anderen Sumpfesche-Gitarren die ich so kenne alle sehr leicht waren. Ist mir aber wirklich sofort aufgefallen, als ich sie in die Hand nahm. Vielleicht ist das ja auch ein extrem schweres Stück Holz gewesen? Geklungen hat es jedenfalls.


    Ja, genau. Da gibts wirklich ganz nette Sachen. Und wie jetzt? Du bist aus der Gegend oder nicht?
     
  5. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 15.11.07   #5
    Kurzer Nachtrag da ich nicht mehr eiditieren kann:
    Ein weiteres Plus ist, dass meine Freundin die Optik so gut fand, dass sie meinte die könnte ich mir ohne weiteres kaufen :-)
     
  6. underthegun

    underthegun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    20.06.12
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 19.12.07   #6
    stocksmeier war schon immer ´nen sehr guter laden....ich kenn den noch als guitar jail.....
    christoph ist ein wirklich fairer dealer.....

    die hiram bullock signature hat´s mir auch sehr angetan....mal gucken....viell nächstes jahr
     
  7. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 19.12.07   #7
    Hmm die würd ich gerne mal anspielen...sieht verdammt scharf aus und die Specs können sich auch sehen lassen zu dem Preis.
     
  8. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 19.12.07   #8
    In einem anderen Thread hat jemand seine auseinandergenommen und festgestellt, dass von den "Humbuckern" nur 2 Leitungen herauskommen. Wieder jemand anderer hat gemeint, es wären nicht wirkliche Humbucker verbaut, sondern jeweils Singlecoils mit zweiter (Luft-)Spule, da gäbe es dann sowieso nichts zu splitten.

    Wobei mir einfällt, dass auch aus einem splitbaren Humbucker nur 2 Leitungen kommen könnten, wenn die Masse extra geführt ist und diese nicht als Leitung angesehen wird.
     
  9. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 20.12.07   #9
    allerdings.
    Und was das mit nächstem Jahr angeht: Das ist ja nicht mehr lang hin :-)
     
  10. MadDiver

    MadDiver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    1.01.08
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #10
    Ähm, das war ich :)

    Ich hatte die Idee, mir nen "echten Strat"-Sound aus dem Gerät zu zaubern und wollte am Hals nen SH-3 einbauen. Hab also alles aufgemacht - und gleich wieder verschraubt. War mir zum einen zu kompliziert (wäre sozusagen mein erstes Bastelobjekt geworden...) und zum anderen verwirrend. Aus den HBs kommen bei näherer Betrachtung sogar drei Litzen, die mir nicht nachvollziehbar verdrahtet sind.

    Also behalte ich mein Baby so und hab mir bei eBay ne Squier Bullet für "echten" Stratsound gekrallt, bin gespannt :)
    Aber irgendwas muss ich da nachstellen (lassen), weil sich bei mir der Hals - glaub ich - verzogen hat. Schnarrt ein wenig ab dem 8. oder 10. Bund... nicht wild, aber doch merklich...
     
  11. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 21.12.07   #11
    Das meiste kann man ja auch selber nachstellen. Schonmal die Rockinger Workshops angeguckt? Ich finde irgendwann sollte man mal damit anfangen, darum baue ich auch gerade ne Gitarre zusammen. Man lernt echt wertzuschätzen was die anderen da sonst machen :-)
    Die Hiram klingt tatsächlich am Hals nicht sehr stratig. Für meinen Geschmack in den meisten Situationen wohl eher besser muss ich sagen :-)

    Gruß,
    Florian
     
Die Seite wird geladen...

mapping