Gitarre die man bis in die obersten Bünde spielen kann

von Mr.Coany, 16.06.08.

  1. Mr.Coany

    Mr.Coany Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 16.06.08   #1
    Hallo liebes Musiker-Board,

    ich bin z.zt auf der Suche nach einer Gitarre die man angenehm bis in die obersten Bünde bespielen kann (Bin Solo Gitarrist in ner Rock/Metal Band), mir gefallen die Les Pauls so, aber die kann man glaub ich nicht so bis in die obersten Bünde bespielen oder?
    Wenn ihr eine Les Paul (oder formähnliches) kennt die man schön bespielen kann, sagt mir das bitte, oder hättet ihr was nettes so bis 700,- das man schön spielen kann, und nach Metallica, Hammerfall, Helloween, Judas Priest klingt?

    vielen Dank schonmal im Vorraus
     
  2. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 16.06.08   #2
    Da fällt mir spontan DIESE HIER ein.

    Momentan wirklich billig, sicher gut in der Musikrichtung zuhause, und SEHR gut bespielbare höhere Bünde.
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 16.06.08   #3
    Ich würde behaupten das hängt zum Großteil von deiner Anatomie ab...
    Im Idealfall gehst du einfach mal in einen Laden und probierst ein paar Gitarren aus.

    Tendenzen sieht man auch auf Bildern...
    Je nach dem wie tief der Cut-Off ist, kommt man eher besser hin oder eben nicht.
     
  4. typhon

    typhon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    198
    Erstellt: 16.06.08   #4
    Spiel eine Les Paul an, und entscheide selber, ob du da in den hohen Bünden spielen kannst, oder nicht.
    Gibt ja schließlich genügend Gitarristen die das können und auch machen :)
    Es ist halt geöhnungsbedürftig, und ich persönlich als Stratspieler komme damit auch weniger zurecht als auf meinen Strats... Aber pauschal "geht nicht" auf keinen fall.
     
  5. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 16.06.08   #5
    Les Paul (22 Bünde) bedeutet immer, dass du ab Bund 16 aufwärts vergleichsweise mehr Schwierigkeiten bekommst, als z. B. bei einer Superstrat mit 24 Bünden. Du musst also drauf achten, dass die Cutaways großzügig ausgefräst sind und der Hals-Korpus-Übergang nicht zu klotzartig ausfällt. Eine der besten Lösungen gibt es bei Parker. Leider wirds mit 700 EUR etwas eng. Bilder sagen mehr als tausend Worte: [​IMG]
     
  6. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 16.06.08   #6
    Die Gibson SG lässt sich auch bis zum höchsten bund super bespielen. Ist im moment auch sehr günstig und passt gut zu deiner musikrichtung.
    Ansonsten vielleicht noch eine LP double cut, die kostet im moment ja auch nicht viel.;)
     
  7. Mr.Coany

    Mr.Coany Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 16.06.08   #7
    Hallo,

    vielen vielen Dank für die vielen Antworte, am besten gefällt mir doch die Gibson Flying V, oder diese Les Paul Double Cutaway, aber die LP erscheint mir doch ein bisschen nicht meiner Musikrichtung entsprechend?
     
  8. grünes blau

    grünes blau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    764
    Ort:
    Dublin
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.407
    Erstellt: 16.06.08   #8
    Du meinst einen möglichst bequemen Halsübergang?

    Da kann ich dir die SG Modelle von gibson/Epiphone empfehlen. Ich sprech aus Erfahrung :D
     
  9. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    3.221
    Kekse:
    46.883
    Erstellt: 16.06.08   #9
  10. Stoertebeker

    Stoertebeker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    7.08.08
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    661
    Erstellt: 16.06.08   #10
    Mit dem letzten Post hat der Threadsteller leider klar gemacht, dass er noch gar nicht ausreichend darüber nachgedacht hat, was er von der neuen Gitarre will (Marke? Bauart/Form? Bespielbarkeit? oder alles drei? was ist mit anderen Faktoren?). Gleichzeitig unterliegt er diversen Fehlannahmen darüber, welche Musik man mit welchen Gitarren spielen kann oder auch nicht. Vor allem Les Pauls eignen sich - wie der Threadsteller vermutet - natürlich GAR NICHT für den gewünschten Rock/Metal Sound...
     
  11. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 16.06.08   #11
    Hamer Californian - 27 Bünde, sowie 2 Modelle von Washburn (EC29 + EC 36), nur noch gebraucht zu bekommen; deren Cut aways sind so tief, da kannste ohne die Hand zu verdrehen noch am 24. rumwuseln, n aktuelles Modell ist noch eine von Edwards, sowie von Caparison (allerdings liegen die über deinem Budget)

    http://www.espguitars.co.jp/edwards/cy/E-CY-165CTM.html
    http://www.musikhaushorn.de/gitarren_bass-special.html (weiter unten, rechts - Hamer)
    http://www.guitarshop.net/washburnec29m6quilt.htm
    http://www.kyowashokai.co.jp/caparison-eng/e-08product/e08classichorus.html
     
  12. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 17.06.08   #12
    Ich würde ja zu einem beliebigen Ibanez RG Modell raten. Die Shredder Gitarre schlechthin durch den AANJ (All Access Neck Joint) sehr leicht hochzuspielen bis Bund 24.
     
  13. Bates-Racing

    Bates-Racing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Nähe Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 17.06.08   #13
    Moin!

    Gretsch G 5245T Double Jet. Ist m. E. ohne größere Probleme in den höheren Lagen zu bespielen...

    Gruß
    Norman
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 17.06.08   #14
    Wenn sie nach LesPaul aussehen soll, dann schau dich bei ESP/LTD um, evtl. noch Yamaha und Ibanez. Die haben alle einen besseren Neck-Zugang als Gibson Paulas.
     
  15. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 17.06.08   #15
    metal ohne paulas? :D
    wenn du dein publikum mit nur einem anschlag 2m weiter nach hinten schieben willst, ist ne paula wohl die beste waffe :great:

    das problem werden wohl eher die 22 bünde der lp sein, und dass die lp's allgemein gewöhnungsbedürftig zu spielen sind. das ist jetzt absolut nicht negativ gemeint (hab ja selber ne paula :)), aber an den dickeren hals, das gewicht und das cutaway sind viele einfach nicht gewohnt. klassische "metalgitarren" haben nunmal beachtlich schmalere hälse.

    mein tip: einfach anspielen :great:
     
  16. Powder

    Powder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Stoodguard
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.239
    Erstellt: 17.06.08   #16
    Eine Washburn N4 wär auch was feines. Leider übersteigt es Dein Budget. :(

    Gruß
     

    Anhänge:

  17. Mr.Coany

    Mr.Coany Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    19.01.15
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Pegnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.06.08   #17
    für alle die mich missverstanden hatten, ich meinte die lp double cutaway, nicht die normale
     
  18. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.097
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    319
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 21.06.08   #18
  19. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 21.06.08   #19
    Es gibt sicher noch andere Modelle, die sich in hohen Lagen sehr gut spielen lassen, aber diesen beiden Meinungen muss ich mich einfach anschliessen.#

    Die SG lässt sich in der Tat mit ihrem "Giraffenhals" in den höchsten Lagen sehr gut bespielen.
    Wenn man von klassischen (im Sinne der gängigen Gitarren) redet, schwächelt die Les Paul und auch die Strat, sowie Tele hier deutlich.

    SG = :great:
     
  20. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 21.06.08   #20
    Also ich komme bei ner Paula (mit etwas einsatz) sowie bei den Fenders ganz gut bis zum letzten Bund ;) Es ist immer ne sache der übung, auch leute mit kurzen fingern können durch gezieltes üben und dehnen der finger ne Paula oder Tele beshredden.
    Aber ganz davon ab geht es mit ner moderen V/RR-Form ganz gut vor allem bei einem durchgehendem Hals.
     
Die Seite wird geladen...

mapping