[Gitarre] E-MU 0202 richtig für mich?

von Cuba11, 12.07.08.

  1. Cuba11

    Cuba11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #1
    Hallo, ich wollte ja eigentlich ein Multieffektgerät kaufen hab mich jetzt aber doch für die Software-version wie Guitar Rig entschieden.

    Im Moment hab ich die Gitarre direkt an den Line-in meiner Audigy 4 hängen. Ist auch schön rauschfrei jedoch lese ich im Internet andauernd dass man für gute Audioqualität ein Interface benötigt. Kann über die derzeitige Qualität ned viel sagen da ich ja keinen Vergleich habe...

    Hab mich nach einiger Recherche für das E-MU 0202 entschieden. Ich frag mich aber ob das Interface jetzt meine Soundkarte komplett ersetzt oder ob das interface nur weitere ein und ausgänge zur verfügung stellt.

    Im forum steht dass man mit dem 0202 nur eine sache gleichzeitig hören kann. ist es also möglich dass ich winamp höre und gleichzeitig mit der gitarre über guitar rig dazuspiele und alles zusammen dann mit cubase aufnehme??? zu mehr brauche ich das Interface ja nicht. allso keine mikrofone und so weiter...

    hoffe ihr könnt mir sagen ob ich da das richtige interface ausgewählt hab oder ob ich lieber mit meiner jetztigen soundkarte weiterspielen soll da die qualität sowieso gleichbleiben würde.

    schon mal DANKE für die Mühe dass ihr den ganzen text durchlest! :great:
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.07.08   #2
    Interessant, dass du das erwähnst :) Ich hatte hier in der Tat schon mal einen Fall, dass jemand sich (aufgrund der Empfehlunge hier) eine gute Recordingsoundkartre gekauft hat, und dann aber enttäscuht war, dass es gar nicht viel besser klingt als mit seiner Soundblaster...

    Ein Interface ist eine Soundkarte, ersetzt diese also komplett. Du musst deine Audigy nicht ausbauen, aber wenn du beides drin hast, dann musst du z.B. in der Windowssystemsteureung auswählen, welche von beiden du benutzen willst. Aber Modellingsoftware spielen und mit Cubase aufnehmen macht man ja mit ASIO-Treibern, und die sind unabhängig von den Windows-Einstellungen.

    Ich verstehe jetzt nicht ganz, was damit gemeint ist. Möglicherweise, dass der ASIO-Treiber die Karte für sich beansprcuht (ich glaueb, das habe ich bei der EMU 0404 gelesen). Wenn du also eine ASIO-Anwendung geöffnet hast (also z.B. GuitarRig), dann kannst du keine normale Windows-Soundanwendung (z.B. WinAmp) nebenbei laufen lassen. Das wäre eine spezielle Eigenart der EMU bzw. deren Treibersoftware. Mit meiner M-Audio-Karte zu.B. geht das aber.

    Hast du das bisher so gemacht? Das wäre eine etwas komische Variante. Naja, ich lese hier auch öfters, das welche mit dem Tape-recorder von GuitarRig aufnehmen. Der beste/flexibelste/professionellste und eigentlich auch normale Weg wäre dagegen, in Cubase aufzunehmen und GuitarRig nur als PLugIn auf die Spur zu legen und nicht nebebei laufen zu lassen (das geht eigentlich eh nicht, da man normlerweise nur eine ASIO-Anwendung auf einmal geöffnet haben kann). Du nimst also clean auf, der Effekt kommt in echtzeit dazu; du kannst dann auch nachtrräglich noch den Sound ändern. Und den Song, zu dem Du spielen willst, legts du auf eine zweit Spur in Cubase.

    Wenn ich aber einfach nur Gitarre spielen will, und nicht aufnehmen, mache ich es auch so wie du, also Modellingprogramm als Standalone öffnen, parallel dazu Winamp von dem die Songs laufen, zu denen ich mitspielen möchte.

    Wenn Du eh nur Gitarre spielen willst, dann wäre das EMU 0202 ja eigentlich schon unnötig, da würde ja das hier reichen:
    http://www.musik-service.de/line-toneport-gx-line6-line-6-prx395761199de.aspx
    Hauptvorteil ist vor allem, dass da schon eine Software bei ist. Hast du denn GuitarRig schon? Könntest du dann verkaufen...

    Wie schon gesagt, die Frage ist durchaus berechtigt. Bei Internetbestellung könntest du das Interface aber ja wieder zurückschicken, wenn du merkst, dass es keinen Vorteil bringt.
     
  3. Cuba11

    Cuba11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #3
    Ok das 0202 kan vieleicht wirklich ein bisschen zu viel wenn ich nur Gitarrespielen über den PC will. Software will ich mir getrennt besorgen da ich mich auch dort erst noch schlau machen muss. guitar rig war nur als beispiel gedacht.

    Wegen dem aufnehmen mit cubase... hab ich nicht so gemacht :) dachte nur das macht man so. kenn mich beim recorden noch ned so gut aus wie man merkt ^^

    Hab jetz nochmal ein bisschen herumgeschaut und schwanke jetz zwischen:

    BEHRINGER UCG102
    Eingang 250 bzw 400kOhm
    16Bit Wandler bei 48kHz

    EDIROL UA-1EX
    24Bit Wandler bei 48kHz

    M-AUDIO TRANSIT USB
    anscheinend ned so gut für Gitarre.

    das Behringer teil is ja genau auf Gitarre abgestimmt jedoch wie stark machen sich die 16Bit bemerkbar?

    Dann ist mir noch eingefallen dass ich neben der Gitarre ja noch mein headset (mikro) für teamspeak/skype betreiben muss. Ist das dann gleichzeitig über die soundkarte (mic in) möglich wenn ich über das interface gitarrespiele?

    ausserdem ist mir noch wichtig dass die soundqualität bei der Wiedergabe von mp3s stimmt da ich ja hauptsächlich musik höre und nicht mache. Geht es also dass ich über das interface das signal in den pc bringe und über die soundkarte an meine stereoanlage weiterleite wie bisher?

    wenn nicht wäre dann ein teureres interface vieleicht besser geeignet da das dann eine bessere wiedergabequalität hat?

    nochmal danke für die mühe für den sehr hilfreichen Post!
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.07.08   #4
    Trotzdem würde ich dann wohl den Toneport GX holen. Du musst das Modelling ja nicht verwenden. Edirol und M-Audio haben gar keine Gitarreneingänge, sind aber teurer als der Toneport. Also d hast du dann nicht viel von. Bei dem Behringer Teil würdest du 10€ sparen - hmm, ich bin da etwas skeptisch. In Anbetracht der Tatsache, was ordentliche Modellingsofwatre so kostet ist de Toneport erst recht ein Superschnäppchen.
    Theoretisch sollte das gehen, dass du alles lässt wie bisher (also Soudnkarte, HEadset...) und nur zum Gitarre spielen und musik machen (also wenn ASIO benutzt wird) du das Inteface einsetzt. OK, Theoretisch müsste man dann die Boxen immer stecken. Obwohl hier auch welche sind, die dann aus dem Toneport in den Line-Eingang der Audigy gehen. Wenn es da ein analoges Hardware-Monitoring gibt (also das Eingangssignal der Soundkarte wieder direkt an den Ausgang geht) Hättest du da auch keine Qualitäts verluste.

    Wobei ich immer noch nicht weiß, ob sich das für dich alels lohnt. Du sagst ja, das du im Grunde mit deinem jetztigen Sound zufrieden bist.
     
  5. Cuba11

    Cuba11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #5
    Worin genau besteht denn eigentlich der vorteil eines interfaces mit speziellem Eingang für Instrumente? wenns nur ums rauschen geht reicht meine audigy auch :)

    Kann man beim toneport GX die software komplett umgehen und den unveränderten klang der gitarre in den pc bekommen?

    Primär kommt es mir darauf an das Signal der Gitarre in möglichst guter qualität digital in den computer zu bekommen. Hab halt Angst dass bei "billigen" geräten die verbauten wandler nix sind.

    lg Christian
     
  6. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 12.07.08   #6
    ja, das geht.

    oder du stellst einfach auf durchzug :D du deaktivierst also alle klangverändernden Optionen (Amp, Effekte, Cabsimulation)
    [​IMG]
     
  7. Cuba11

    Cuba11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #7
    so muss ich aber die gearbox software immer noch geöffnet haben.

    kann ich es so machen dass ich ganz normal alles über meine aktuelle soundkarte mache und in einem andren programm (zb guitarrig) als input nicht den line-in wie bisher sondern irgendwie toneport-in auswähle und somit immer noch mein headset und boxen an meiner alten soundkare lassen kann.

    im grunde will ich nur einen instrumenten eingang an meine soundkarte hinzufügen.
    ist das toneport für sowas eigentlich geeignet oder gibts da eine andre art von interface die nicht als eigenständige soundkarte arbeitet?
     
  8. morry

    morry Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    2.490
    Ort:
    Ludwigshafen am Rhein
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    9.813
    Erstellt: 13.07.08   #8
    Hi,
    Das geht leider nicht ohne irgendwelche Kompromisslösungen mit Asio4all.
    Eigentlich ist es doch ganz einfach:
    Du bist mit dem jetzigen Sound deines Setups zufrieden. Dann lässt du eben dein Setup so. Die Gitarre bringst du über den LineIn deiner Karte in den PC, dein Headset über den Mikroeingang. Never touch a running system.

    Viele Grüße
    Moritz
     
  9. Cuba11

    Cuba11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.08   #9
    naja wie gesagt ich hab keinen vergleich :)

    das problem ist halt dass das signal zu leise ist. hab bereits alles voll aufgedreht. wenn man schnell spielt is es ja kein problem aber wenn man mal einen ton länger halten will bei zb bendings wird der ton ziemlisch schnell vom noisgate gefressen oder ohne noisgate geht er im rauschen unter. brauch also irgendwas dass das signal verstärkt glaub ich.

    was ist wenn ich eine DI box kaufe? zb MILLENIUM DI-E (10€)
    [​IMG]

    Passive DI-Box im Metall Gehäuse
    max. Input Level +10/+50dbu
    Ground Lift Schalter
    mit intr. schaltbaren Widerstandsnetzwerk für extrem hohe Eingangspegel (z.b. Gitarrenbox)
    XLR Output

    was wenn ich gitarre in den input und über den klinken output zum line-in der soundkarte gehe? wird das signal dabei verstärkt oder ist dieser ausgang direkt auf den eingang geschaltet? es steht zumindest dass der eingang hochohmig ist :)

    lg
     
  10. Cuba11

    Cuba11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.08   #10
    Ok ich habe eine neue Frage: :D

    Gibt es ein Gerät das eine hohe Eingangsimpedanz für eine Gitarre hat und das das Signal der Gitarre auf den Pegel eines Line-in der Soundkarte verstärkt und dabei selber aber nicht als eigene Soundkarte arbeitet?

    und :)

    was ist der unterschie zwischen aktiver und passiver DI-Box?
    Ist eine DI-Box vieleicht so ein Teil wie in der Frage gesucht?

    hoffe auf Antwort :rolleyes:

    (sry für Doppelpost aber irgendwie war nirgens ein edit-button zu finden)
    Edit: Ok, diesen Post kann ich ändern den darüber aber nicht.
     
  11. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 15.07.08   #11
    Du kannst nur am gleichen Tag ein Posting editieren - oder innerhalb einer bestimmten Zeit.

    Eine DI-Box nimmt man um ein Signal zu splitten - also Gitarre -> DI-Box und von da einmal zum Amp und einmal zu einem Line-In eines Mischpults. Der Unterschied passiv oder aktiv bezieht sich nur auf den inneren Schaltungsaufbau - aktiv hat da weniger Verluste.

    Für Dein Problem müsstest Du wahrscheinlich noch einen Vorverstärker zwischen DI-Box und Line-In der Soundkarte schalten. Könnte auch so klappen, da die DI-Box auch gleichzeitig als Impedanz-Wandler fungiert und somit das Signal vielleicht von Deiner Soundkarte nicht so stark abgeschwächt wird.

    Ist halt eine Frage des verbauten Pick-Ups der Gitarre und dem Eingang der Soundkarte.

    T - wie Test
     
  12. Cuba11

    Cuba11 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.07
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.08   #12
    So ich hab mich jetzt wieder für das E-MU 0202 umentschieden weil ich doch eine Endgültige lösung haben will.

    Nun die Frage die mich noch vom Kauf abhält:

    Kann man mit dem 0202 über ein Modelingprogramm gitarrespielen und gleichzitig Winamp hören?
    Im mom hab ich das so verstanden dass ich entweder nur Winamp oder nur Gitarre hören kann.
    Oder wurde das vieleicht durch einen neuen Treiber gefixt?

    Habs HIER aufgeschnappt.

    und was ist diese mikro-phantomspeisung? brauche ich sowas wenn ich zb eine akkustische Gitarre aufnehmen will? singen kann ich sowieso ned ;)
    kann ich mit dem 0202 akkustische gitarre aufnehmen?

    Nochwas:
    Kann ich an einem eingang die gitarre anstecken und am anderen eingang mein headset für skype? oder müsste ich immer hin und her stecken?

    mfg
     
  13. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 17.07.08   #13
    die Phantomspeisung wird für Kondensator-Mikrofone gebraucht - für Akkustische Gitarre ist ein Kondensator-Mikrofon wegen der höheren Empfindlichkeit zu empfehlen.

    Für Skype - aber das hat eigentlich währen einer Recording-Session nichts da zu suchen ;) - hab ich mir ein USB-Headset zugelegt, das kann ich dann exklusiv für Skype nutzen, ohne das ich dafür 1. eine Soundkarte bzw. Kanäle der Soundkarte brauche und 2. die ewige Umstöpselei nicht habe.

    Die Detailfragen zum E-Mu muß jemand beantworten, der das Gerät hat bzw. besser kennt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping