Gitarre klingt scheisse nach Saitenwechsel, der Klassiker ???

von Negro18, 17.07.06.

  1. Negro18

    Negro18 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #1
    Hey Leute,

    also erstmal bin ich blutiger Anfänger, technisch allersing bißchen begabt, und spiele seit nem halben Jahr Gitarre.

    Hab mir ne Westerngitarre gekauft (Cort Earth 100) https://www.thomann.de/de/cort_earth100ns.htm

    und die jetzt nach 2 Monaten das erste mal neu besaitet, mit dem 12er Satz von Martin
    https://www.thomann.de/de/martin_guitars_m140.htm

    Mein Problem jetzt ist:

    Die Gitarre lässt sich optimal stimmen, ich glaub das mit dem Besaiten hat gut geklappt, nur stimmt der Klang nicht mehr optimal.

    Die einzelnen Saiten hören sich wunderbar an, wenn man sie zupft hat sie einen tollen Sound, nur wenn man die Saiten hart anschlägt, mit dem Fingernagel oder dem Plektrum kommt einfach kein Druck. Die Saiten hören sich blechern an, und einfach nicht schön.

    E-Dur, bei der die E Saite ohne zu greifen angeschlagen wird ist zum Beispiel katastrophal.

    Mit der Orginalbesaitung war sie schön dumpf und hat sich gut angehört.

    Könnt ihr mir Tips geben ob ich teurere Saiten kaufen sollte, oder ob ich eventuell doch Fehler gemacht habe bei der Besaitung. Soll ich es mit einem 13er Satz versuchen? (ich glaub vorher was auch ein 12er drauf)

    Freu mich schon auf eure Antworten, falls es ähnliche Threads schon gibt reicht mir natürlich auch ein Link, ich selber hab nix brauchbares Gefunden.

    Danke schon mal, Niko
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 17.07.06   #2
    wenn man die saiten wirklich hart anschlägt, ist das scheppern normal, vor allem bei western gitarren.
    oder lieg ich da falsch?
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 17.07.06   #3
    Neue Saiten klingen immer hell, brillant, hart, kühl. Das iegt einfach dran, dass neue Saiten hohe Frequenzen und Brillanzen besser wiedergeben. Wenn man vorher schon sehr alte, abgespielte Saiten drauf hatt, fällt einem der UNterschied natürlich besonders krass auf.

    Wer's dumpfer mag - das gibt sich nach 2-3 Tagen durch die erste Abnutzung = Eindringen von feinen Schweiß-, Haut- und Staubpartikeln.
     
  4. Negro18

    Negro18 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.06   #4
    Ok, Du hast bestimmt recht, ich hab eben mit einem Thomann-Mitarbeiter telefoniert, der meint ich hätte wahrscheinlich schon alles richtig gemacht, mein Ohr hätte sich nur an den dumpfen Sound der alten Saiten gewöhnt.
    Die Gitarre müsste sich so anhören, und mein Gehör würde sich wieder dran gewöhnen :-)
    Und die Martin Saiten wären definitiv genug für die Gitarre, qualitativ mein ich.

    Wenn ihr Gegenmeinungen posten wollt, dann machts bitte trotzdem, das einzige was ich nicht haben will sind kontraproduktive Aussagen wie: "Dein Equiptment ist scheisse und zu billig", das Bugdet ist nunmal beschränkt :-)

    Danke, Niko
     
  5. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 17.07.06   #5
    Dein Equiptment ist scheisse und zu billig! :p :D
     
  6. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 17.07.06   #6
    Ich denke mal. dass du deine Saiten nicht ordentlich gedehnt hast, beim aufziehen. Denn so etwas kann schon mal ein bisschen dauern. Saiten aufziehen, Saiten stimmen, Saiten dehnen, Saiten wieder stimmen... Wenn du das so lange machst, biss sich die Saiten beim Dehnen nicht mehr verstimmen, dann klingen sich auch nicht mehr so schepprig. Natürlich klingen die dann immer noch viel höhenlastiger, als abgespielte. Für meinen Geschmack stellt sich der optimale Sound auch erst nach dem Einspielen der Saiten ein.
     
  7. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 17.07.06   #7
    Und das Dehnen nicht übertreiben!
    Mir ist doch letztens Tatsächlich meine hohe E- Saite dabei gerissen. War auch noch ne teure Gibson- les Paul- Saite... Spricht nicht für die qualität dieser Saiten....

    Also liebr einmal mehr aber mit weniger Kraft ;)
     
  8. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 17.07.06   #8
    Naja, lieber reißt sie beim Aufziehen, als beim Konzert! Die sollten schon einiges an Dehnung vertragen. Zumindest wenn man nicht gerade mit nem 8er Satz spielt. Und übrigens: Dickere Saiten schnarren auch weit weniger, weil sie mit mehr Spannung aufgezogen werden müssen, verglichen mit einer dünneren Saite der gleichen Stimmung. Mehr Spannung bedeutet weniger Schwingung, was wiederum weniger schnarren bedeutet!
     
  9. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 17.07.06   #9
    ne, man sollte das dehnen wirklich nicht übertreiben auf den hohen saiten. mir ist bis jetzt schon mindestens 2 mal die hohe e-saite dabei gerissen!:mad: das ärgert:rolleyes:
    und ich spiel 10er Saiten:D
     
  10. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 17.07.06   #10
    Tja, gute Saiten reißen da nicht! Und klar man soll die jetzt nicht ´nen Meter vom Griffbrett wegziehen. Aber ein bisschen sollten sie schon vertragen. Schließlich kann man ja auch banden, ohne Angst haben zu müssen, dass eine Saite reißt. Ich hab aber auch schon erlebt, dass Saiten bereits beim aufziehen reißen. Das ist mir aber immer noch lieber, als wenn sie dann beim ersten Banding den Geist aufgeben.
     
  11. LazyMaverick

    LazyMaverick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    31.08.11
    Beiträge:
    143
    Ort:
    Odenthal bei Leverkusen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.06   #11
    mann muss sie garnicht zwingend dehnen.
    Ich ziehe auf meine Taylor 214 Saiten auf (Übrigens auch 12er Martin) und stimme die grob, spiele nne bissl drauf (akkordgecshrammel) dann verstimmt sie sich logischerweise wieder und ich stimme wieder das mach ich 2-3 mal dann bleibt sie "in tune".

    Noch nen Tipp an den Threadverfasser:
    Spiel doch mal 11er Saiten sind für nen Anfänger besser zu spielen da einfacher runterzudrücken ;)
     
  12. HellToPay

    HellToPay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    593
    Erstellt: 18.07.06   #12
    :eek: Wow, Ich zieh immer nur 6 Saiten auf! Und wenn du die Saiten zuvor nicht dehnst, dann bleiben sie vielleicht beim normalen Spiel in Stimmung, die ersten Bandings werden sie aber mit Sicherheit nicht überstehen, ohne sich zu verstimmen *punkt*
     
  13. Negro18

    Negro18 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    28.03.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.06   #13
    Hey, dieses Board ist wirklich ne coole Sache.

    Danke nochmal!

    Niko
     
  14. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 18.07.06   #14
    Ja ich auch ;)
    Und das bei nem Satz für 14€...
    Sollte man eig gleich ne Beschwerdemail schicken.
    Ich spiel bereits ein paar Jährchen Gitarre und das ist mir das erste mal passiert, und ausgerechnet bei den teuersten Saiten die ich je gekauft hab.

    Ergo:
    Ich bleib bei Brite Wires...
     
Die Seite wird geladen...

mapping