[Gitarre] Kramer Baretta III

von Rampage, 09.03.08.

  1. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 09.03.08   #1
    Eine Kramer bleibt selten allein und so kam es wie es kommen mußte, auf einmal waren es zwei.

    Die Daten (soweit ich sie weiß):

    Body:
    Tja, gute Frage, ich weiß es nicht genau. Pappel?? Glaube nicht, da sie etwas leichter als meine Pacer ist. Ahorn? Wäre möglich, zumindest sind diese 2 Sorten auf Vintagekramer.com genannt, und damit will ich jetzt einfach mal Erle ausschließen. Die Lackierung ist jedenfalls eindeutig, nämlich in meinen Augen einfach geil! :)

    Hals:
    Ahorn mit Palisandergriffbrett, 22 dicke Bünde in noch einwandfreiem Zustand. Vom Gefühl her ist der Hals ziemlich identisch mit dem der Pacer, also womöglich auch ein "ESP"-Hals? Auf jeden Fall liegt er prima in der Hand, genau "mein" Profil, so wie ich es gern habe und er läßt sich super bespielen. Die Saitenlage ist schön flach eingestellt, gerade so, dass es nicht schnarrt.

    Hardware:
    Die Hardware ist komplett von Schaller, sowohl die Mechaniken als auch das FR. Beides arbeitet einwandfrei, jedoch habe ich das Tremolo kurzerhand mittels eines kleinen Holzblocks festgesetzt, da ich es eh nicht benutze.

    Pickups:
    Sind laut Vintagekramer beide von Schaller, denke das paßt auch.

    Was will man zum Sound sagen? Tja, irgendwie old-school halt. Laut, hart, prägnant. Der HB ist nicht ganz so schneidend wie ein SH4, aber hat trotzdem genug Biß um das Metal-Lager kräftig aufzumischen. Dagegen ist der Singlecoil eher zurückhaltend. Fast ein bißchen zu leise, aber er klingt schön nasal und läßt wunderbar singende Leadsounds aus der Box kommen. Trotzdem könnte er ein kleines bißchen lauter sein.

    Wenn ich beide nebeneinander lege und vergleiche, dann finde ich beide gleichermaßen gut verarbeitet und sie fühlen sich auch irgendwie (fast) gleich an.

    Was mich noch interessieren würde: wo wurde sie gefertigt? Sie trägt keine Seriennummer auf der Halsplatte, genauso wie meine Pacer, welche wohl aus Tschechien kommt.

    Tja, auf jeden Fall bin ich glücklich mit meinen Kramers und hoffe, dass sie mich noch lange begleiten werden, hat doch meine Pacer die ESP als "Lieblingsgitarre" abgelöst. ;) Und die Baretta ist eine prima Ergänzung dazu! Ich jedenfalls freu mich schon auf die nächste Probe! Let it screaaaam... :great:

    Keep on rockin' !!!
     

    Anhänge:

  2. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 09.03.08   #2
    Ich steh ja gaaaar nicht auf Floyd Rose Trems...aber dein Review finde ich gelungen!
     
  3. Lemmy88

    Lemmy88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    521
    Erstellt: 15.03.08   #3
    Du bist es also, der die Baretta III ersteigert hatte:great: Sehr schönes Modell, habe selber eine ganz Zeit lang überlegt mein Kramer Reportoire zu vergrößeren:D Die PUs kann man doch im schlimmsten Fall ausgleichen, durchaus bringt das der Kramer noch mehr.

    Ach, schönes Review!
     
  4. Rampage

    Rampage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 10.04.08   #4
    Vielleicht werd ich den SC auch mal austauschen... mal schaun, wenn wieder etwas Geld in der Kasse ist...
     
  5. Lemmy88

    Lemmy88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    521
    Erstellt: 11.04.08   #5
    In meine Kramer Pacer habe ich auch den Neck PU (SD APS-1) gegen einen Hot Rail getauscht. Die APS klingen da zwar auch sehr angenehm, aber für meinen Stil ist zB der Hot Rail im Neck geeigneter. Passt meiner Meinung nach sehr gut zum Pappelholz.
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.04.08   #6
    Schöne Klampfe, aber das ist keine Baretta, wenn es überhaupt eine Kramer ist. Baretta hat nur einen Pickup und einen Volumenpoti. Der Body sieht eher nach einer Charvel oder so aus, könnte auch eine japanische JK-1000 Kramer sein. Schaller-FR ist auch nicht korrekt, auf USA Barettas ist ohne Ausnahme original FR. Die Version mit der spitzen Kopfplatte hatte einen Duncan JB.

    Gebaut wurden sie alle bei ESP in Japan, die billigen Serien (XL und Aerostar) in Korea.
     
  7. Rampage

    Rampage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 14.04.08   #7
    vintagekramer

    Zitat von der Seite:
    The Baretta III is a bit of a mystery. From what we have gathered from research, the Baretta III was built overseas somewhere either shortly before or after the bankruptcy sale. Several have made assumptions that Schaller constructed and sold these guitars, however, it has not been proven yet. Most of these models feature Schaller pickups, Schaller "Floyd II" type trems, and usually do not have an "American" logo after the Kramer pyramid logo on the headstock. The body shape resembles that of a Baretta II shape (Dinky Soloist) with a single coil added as the biggest change from the Baretta I and II lines.

    The electronics featured one Schaller Humbucker with a slanted neck Schaller single coil. Additionally, the control layout is one volume knob, one tone knob, and two on/off switches per pickup. More information will be posted as it is discovered on this mysterious model.
     
  8. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.04.08   #8
    Die Gitarren wurden im Auftrag von Schaller bei Jolana in Tschechien (mit ESP Hälsen und Pappelbodies) gebaut. Das hier könnte so eine sein, ist aber trotzdem keine Baretta, weil Baretta = ein Pickup und ein Volumenpoti. Genauso haben alle USA Kramer mit spitzer Kopfplatte ohne Ausnahme "American" auf der Kopfplatte stehen.

    Soll nicht von minderer Qualität sprechen, bis auf diese Kleinigkeiten ist die Klampfe identisch wie die Ami-Modelle. Das Layout verwirrt mich trotzdem, der Body hat die richtige Form für die Jolana-Schaller Kramer, aber die Pickupbestückung ist seltsam. Normalerweise ist es entweder nur H (Baretta), H/S/S (Pacer Custom und Deluxe) oder H/H (Pacer Imperial). Die H/S Version gab es nur bei asiatischen Modellen und bei ProAxe.
     
  9. Rampage

    Rampage Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 15.04.08   #9
    Mich wundert es nur, dass es hier halt anderst steht:
    The body shape resembles that of a Baretta II shape (Dinky Soloist) with a single coil added as the biggest change from the Baretta I and II lines.

    Naja, egal, is ne geile Gitarre, fühlt sich genauso an wie meine "Jolana"-Pacer :great:
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.04.08   #10
    Es stimmt ja, nur dass es faktisch keine Kramer ist da es als die gebaut wurde schon keine Firma Kramer mehr gegeben hatte. Das ist eine Schaller-Kreation.

    Ich dresche nur deswegen auf dem Namen rum weil Baretta für Kramer-Fans DER Heilige Gral ist als puristische Shred-Klampfe mit einem Pickup und ohne Spielereien. Diese Gitarre hätte man Pacer nennen sollen, dann würde es eher passen.

    Ich hatte auch so eine Pacer (Custom I) und die hat sich wie gesagt von der USA-Version lediglich im Schriftzug "American" und Schaller anstatt OFR unterschieden. Aktuell habe ich noch eine Japanische Showmaster, der gleiche Fall - identische Gitarre mit billigeren Pickups und Hardware (Gotoh, mittlerweile umgebaut auf Original).
     
  11. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.021
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.04.08   #11
    Kannst Du mal sagen, was Du für die ausgegeben hast?

    Ich habe meine vor fast 10 Jahren gebraucht für 800 DM gekauft und bis heute nicht im mindesten bereut - und damals hatte ich von Kramer keine Ahnung. Gleicher Korpus, gleicher Hals, auch Schaller FR-System, Pickups SD (Seymor Duncan, nehme ich schwerstens an) vom Hals aus: S S H (Humbucker splittbar).

    Ich finde, die läßt sich prima spielen und klingt einfach klasse. Ist einfach eine sehr schöne Allrounder-Gitarre, mit der man viel anfangen kann.
     
  12. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.04.08   #12
    x-riff, es sind Duncans: APS-1 Hals und Mitte (der Aufkleber sollte "R1" drauf haben), JB am Steg.

    Im Endeffekt ist es eine ESP M-I/II nur mit der "richtigen" Kopfplatte. ESP hatte ab ca. '85 alle Kramer Gitarren produziert und hat einfach nach der Pleite von Kramer die Kopfplatte verändert, Pacers wurden zu M-Serie und Stagemasters wurden zu Horizon. Wenn an die M-Kopfplatte noch ein Stück drauf leimst, hättest Du bis auf die EMG's eine 100% richtige '88er/'89er Kramer.
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.021
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.04.08   #13
    Danke, xxx!
    Kann noch mal nachschauen, bin mir aber sehr sicher, dass auf den Pick Ups unten links oder rechts in Großbuchstaben nur SD drauf steht.

    Yu - prima: also eine US-Kramer ist es nicht, aber mir ist die Qualität wichtiger als der "Adelsnachweis" des Herstellungslandes. Der Verkäufer damals meinte, sie ist in Korea gefertigt, aber halt sehr gute Qualität. Und das mit der Kopfplatte macht mir jetzt auch keinen Kopf.

    Ne - danke: also wenn das so ist bin ich nicht nur hochzufrieden sondern auch beruhigt.
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.04.08   #14
    In Korea wurden nur Aerostar, ZX und Striker hergestellt, also die Ramschteile für Einsteiger. Die Fokus-reihe sowie alle "American" Modelle sind von ESP Japan. Vor 85 haben die von unterschiedlichen Zulieferern Teile bezogen, unter anderem auch Rockinger und Höfner sowie von der Möbelfabrik in Sports (der Ort heißt wirklich so, dort wurde z.B. die Kiss-Axt und die ersten Pacers mit Floyd gebaut). Eigentlich hatten die seit den Aluhals-Gitarren gar keine eigene Produktion im Haus.

    Das mit dem Aufkleber muss ja nichts heißen, ich kenne eben einige mit dem R1 Aufkleber und dieser war nicht Serie - den hatten die vor allem für die an Hamer verkauften APS-1 Verwendet, einige sind dann wohl bei Kramer gelandet. Aber da sie kreuz und quer alles verbaut haben was gerade auf Lager war, ist es schwer irgendwelche Richtlinien zu verfolgen.

    Wer auf der Musikmesse war, hätte direkt an der Quelle alles erfragen können: Herr Unkert von Unk Guitars ist der damalige Kramer Chef-Gitarrenbauer der die Klampfen für VH etc. "verbrochen" hatte. Er konnte uns (da hatten sich sechs Leute vom Kramerforum gefunden :D) viel von damals erzählen was wir nicht wussten. Mit Andy Papiccio von FloydRose (ehemaliger Kramer Geschäftsführer) war die Party dann perfekt :)
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 15.04.08   #15
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.021
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 15.04.08   #16
    Okay - Aerostar, ZX und Striker ist es definitiv nicht.

    Dann wohl ne Japan-Kramer
     
Die Seite wird geladen...

mapping