Gitarre lackieren...

von low17, 07.08.04.

  1. low17

    low17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.08.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.04   #1
    Hallo!

    Ich weiß, dass es schon mehrere Beiträge zu diesem Thema gab, konnte jedoch nur Antworten wie "Lass es einfach bleiben" auffinden (ohne Begründung). Damit kann ich leider nichts anfangen, wenn ich nicht mal weiß, wieso ich das bleiben lassen soll.

    Ich habe vor, meine Gitarre ähnlich der von Pat Smear beim Nirvana MTV Unplugged in New York zu lackieren (---> http://www.ludd.luth.se/misc/nirvana/unplugged/nirv4u.gif hinten im Bild).

    Ist es möglich, das selbst zu machen? Was für Farben braucht man, wie viel würde es kosten??

    Vielen Dank schon mal für ernsthafte Antworten.
     
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 07.08.04   #2
    Es heisst deswegen immer lass es bleiben,
    weil eine zusätzliche lackschicht das schwingungsverhalten ändert und die gitarre somit scheisse klingt.

    Wenn du's unbedingt machen willst, dann probiers mit einer 20€ gitarre von ebay und sieh was dabei rauskommt.... :rolleyes:
     
  3. low17

    low17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.08.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.04   #3
    Okay jetzt weiß ich schon mal mehr.
    Aber ich kann das trotzdem nicht richtig glauben, da ich was ähnliches schon mal gemacht habe. Da hab ich nämlich das alte Pickguard entfernt und das war so festgeklebt, dass sich die gesamte darunter liegende Lackschicht gelöst hat. Ich hab die Gitarre nem Bekannten (Schreiner) gegeben, der hat alles abgefeilt, irgend nen speziallack drüber und die Gitarre klingt wie vorher! Deshalb denke ich schon, dass es einen versuch wert wäre
     
  4. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 07.08.04   #4
    ich sag ja, probiers mit ner billigen. :rolleyes:
    selbst hab ich das noch nicht gemacht, das würde ich nichtmal meiner Johnson antun.
     
  5. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 07.08.04   #5
    Lass es einfach bleiben :D

    Ne, im Ernst, wenn es Dir so wichtig ist, lass es Dir von einem Fachmann machen, das kostet zwar ne Stange Geld (lohnt sich bei billigen Gitarren natürlich nicht) ist aber besser, als selber auf der Gitarre rumzupinseln und so kannst Du nichts falsch machen. Geh mal zu einem Musikgeschäft, die eine richtige Gitarrenwerkstatt haben und lass Dich beraten. Die Idealmethode wäre wohl, eine unlackierte Gitarre zu besorgen (woher? keine ahnung...) und die dann (am besten trotzdem beim Fachmann, das Rumgepinsel im Wohnzimmer bringt echt nichts) lackieren zu lassen.
     
  6. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 07.08.04   #6
    Hat der die ganze Gitarre überlackiert?
     
  7. low17

    low17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.08.04
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.04   #7
    Nein, nur die Vorderseite
     
  8. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 07.08.04   #8
    Naja, wenn er vorher die Decke wirklich ordentlich abgeschliffen hat ist das auch was anderes.
     
  9. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 07.08.04   #9
    Kauf dir einfach eine rote und eine blaue Spraydose im Baumarkt, Abdeckband und fertig. Die Gitarre dann durch die Abdeckbänder abdritteln, ansprayen (wenn du nicht genau zielst, dann kleb ruhig noch ein Band zur Mitte hin (die bleibt ja so, oder?, sonst halt trocknenlassen und dann das gesprayte abdecken). Trocken, fertig. Wenn sie dann wirklich soo schlecht klingt (sei dahingestellt), hast halt eine Erfahrung gemacht... :) Spray halt nicht zuu viel drauf
     
  10. chringo

    chringo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    4.05.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.04   #10
    Daß das Schwingungsverhalten durch eine neue Lackschicht so stark verändert wird, daß sie dann scheiße klingt bezweifle ich. Dann würde ja ein Pickguard den Klang extremst beeinflussen. Und auch Aufkleber (wie in einem anderen Thread behandelt) würden nur noch Müll produzieren.

    Das Hauptproblem ist, wenn du danach wieder eine Hochglanzgitarre willst. Das wirst du selber nicht so perfekt hinbekommen.
    Eine gute Möglichkeit ist das ganze mit einer Rolle zu lakieren. Ich würd den bestehenden Lack anschleifen (wenn nicht sogar abschleifen). Dann mit Klebeband abkleben und farbig lakieren. Dann die Kanten wieder anschleifen (Stahlwolle eignet sich dafür hervorragend). Und mit Klarlack ein paarmal drüberlackieren (dazwischen immerwieder leicht anschleifen.) Zum Schluß dann polieren oder du läßt es matt (so wie einige Gitarren von Taylor oder Martin, die sehen eh besser aus als die Hochglanzteile).
     
  11. Corvus

    Corvus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    19.02.10
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 11.08.04   #11
    Lass es bleiben, sagt man au deswegen, weil keiner hier weiß, wie begabt du in handwerklichen Tätigkeiten bist....Wenn du die Git echt lackieren willst oder besprühen oder in nen Topf Farbe tauchen, solltest du es auf jedenfall gleichmäßig machen! :great:
    Es kann den Klang verändern, wenn man es genau überlegt, da es ja au Unterschiede zwischen den Holzarten im Klang dann gibt. Und ne Lackschicht, je nach dem wie stark du die Farbe aufbringst, verändert den Klang! Ein gutes Gehör merkt die Klangdistanzen...

    gruß Corvus :rock:
     
  12. ( . ) ( . )

    ( . ) ( . ) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.05.10
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.04   #12
    lass es nicht bleiben :D !!!

    wenn du es wirklich vorhast und deine gitarre als versuchsobjekt "missbrauchen" willst steht dir nichts im weg!

    jedoch musst du vorher wie der schreiner die gesammte alte lackschicht entfernen. sonst bekommst du schlieren, möglicherweise tropfstellen und das wichtigste alte kratzer dellen macken etc. die im alten lack waren bleiben, wenn du einen klaren lack benutzt.

    und noch ganz wichtig ist: probier es vorher an einem stück altem holz aus! vllt gefällt dir die farbe des trockenen lacks nicht mehr und auf jeden fall bekommst du dadurch etwas übung
     
Die Seite wird geladen...

mapping