Gitarre-Mischpult

von snow540, 10.12.06.

  1. snow540

    snow540 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.12.06   #1
    Hallo

    Ich wollte nur kurz wissen, ob die Qualität wirklich so extrem abnimmt bei einem Mischpult, wenn man ohne Vorverstärker direkt ans Mischpult hineingeht? Und mit einem Effektgerät ist dann die Reihenfolge: Gitarre-Preamp-Effektgerät-Mischpult...?
    mfg
    matt
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 10.12.06   #2
    Eine DI-Box reicht vollkommen.
    Das Problem bei E-Gitarren ist die hohe Impedanz und das kleine Signal, das die Pickups von sich geben.
    Eine DI-Box löst das Problem, indem sie einerseits eine hohe Eingangsimpedanz für den Pickup bereitstellt und auf der anderen Seite einen symmetrischen, relativ niederohmigen Ausgang bietet, mit dem ein Mikrofoneingang am Mixer prima klarkommt.
    Weiterer Vorteil: Probleme durch Kabelkapazitäten werden gemindert.


    Gitarre -> DI -> Mixer.
    Effekte werden über einen AUX-Send am Pult bedient und entweder über einen Aux-return oder einen Kanalzug wieder zum Pult geschickt.
     
  3. snow540

    snow540 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #3
    Hallo

    Aber würde auch ein normaler Verstärker die DI-box erstetzen können sozusagen als vorverstärker?

    mfg
    matt
     
  4. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 12.12.06   #4
    Was verstehst Du unter "normalem Verstärker"?
    Endstufe? Gitarren-Amp, Preamp?

    Solltest Du Gitarrenamp meinen: Wenn das Ding einen Line-Out hat, geht das auch.
    Da würde ich aber eher mit einem Mikrofon zur Abnahme arbeiten, wenn der Amp halbwegs klingt.
     
  5. snow540

    snow540 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #5
    Hallo

    Aha einfach ein Mikrofon vor den Verstärker? Wie ist dann die Qualität besser? Über denn Line Out oder Mikrofon? ( Ich benütze das Audio Technica 2020)
    Sonst über einen Vorverstärker oder die DI-Box richtig?
    Was bringt dann von allen Möglichkeiten die beste Qualität?

    mafg
    matt
     
Die Seite wird geladen...

mapping