Gitarre mit [gelben, relicmäßigem] oder (Klar)lack lackieren - welchen und wie?

von feelium, 08.02.07.

  1. feelium

    feelium Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    186
    Erstellt: 08.02.07   #1
    Hallö,

    der Titel sagt ja alles - ich will das mal wagen, über den gebeizten Korpus Lack rüberzustreichen.
    Ich will keinen Lack aus der Pistole verwenden und keinen Autolack oder anderes giftige Zeug. Ich möchte das hier in der Wohnung machen können. Hatte gelesen, dass es theoretisch mit Lack aus dem Baumarkt gehen soll, wenn man zwischenschleift und genug Schichten nimt.
    Was meint ihr dazu oder ist es besser nur eine Öl/Wachsbehandlung zu machen?

    Am liebsten wäre mir aber auch ein Farbton in Richtung dezentes Gelb. Kein grelles sondern so etwas "relic"-mäßiges. Ich hatte das bei ner Fender gesehen und fand diese schlichte unspektajuläre Farbe ganz gut und passt auch gut zum Ahornhals und setzt sich schön zu einem schwarzem Pickguard ab.
    Wie heißt so ein Farbton, bzw. mit was kann an sich den selbst mischen?
    Auch hier wäre mir normaler Lack aus dem Baumarkt am liebsten.
    Da die Gitarre twas relic-mäßiges haben soll muss die Lackierung ja auch nicht so super werden.

    cheers!

    feelium
     
Die Seite wird geladen...

mapping