Gitarre reinigen?

von KingNothing2k, 25.01.06.

  1. KingNothing2k

    KingNothing2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #1
    Hi,
    ja also ich frag mich grade womit ich meine Pacifica am besten saubermach, ich hab sie in schwarz und da sieht ma ja jeden Fleck.
    Ich hatte schon mal an Reinigungstücher für TFT´s gedacht... nur ob das so gut is?
    Ich wollt mich nich unbedingt schwere Reinigungsmittel nur für ab un zu ma meine Klampfe zu putzen holen... Kennt jemand nicht ein "gutes Hausmittel"?

    Ja und dann zum Griffbrett: ich hab sie mit dem hellen Griffbrett (Rosewood?), was mit ziemlich empfindlich erscheint. Ich denke man sollte es ab und zu mit einem Öl o.ä. behandeln. Könnt ihr mir auch hier was empfehlen?

    Thx King-
     
  2. Bayo

    Bayo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    25.06.13
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    722
    Erstellt: 25.01.06   #2
    Also ich nehm zum Body putzen Duesenberg Hardware Fluid Spray (eigentlich für Bünde & Hardware, hab ich von rockinger.com und entfernt auch ein wenig den Rost) und manchmal auch ein Brillenputzspray. :D Für die Hardwareteile nehm ich das schon erwähnte Produkt von Duesenberg. Fürs Griffbrett nehm ich DAndrea Lemon Oil; gibts aber auch zB von Dunlop und für Saiten nehm ich GHS FastFret.
    Also da gibts ne große Auswahl. Aber eigentlich brauchst für den Body du nur ein fusselfreies Tuch und irgendein Reinigungsspray oÄ. das nicht aggressiv ist.
    Bei dem Lemon Oil denk ich mal, dass das für jedes Griffbrett geeignet ist. Da sollte es keinen Unterschied machen. :great:

    mfg Bayo

    Edit: Achja und nicht zuviel draufhauen. Damit meine ich vorallem das Lemon Oil.
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 25.01.06   #3
    Das helle Griffbrettmaterial ist Maple (Ahorn).

    Ist es lackiert wäschst du es mit der Gitarrenpolitur ab.
    Ist es unlackiert könntest du Lemon Oil verwenden, jedoch sagen einige dass es das Holz dunkler färbt (kann ich nichts zu sagen da ich keine Klampfe mit Maple-fretboard besitze)

    Nutz mal die SuFu, es gibt einiges zum Thema reinigen von Maple Griffbrettern.
     
  4. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.05.06   #4
    muss man denn zum reinigen des lacks immer teure pflegeprodukte benutzen? gibt es da keine günstigen alternativen ("hausmittelchen")? ich besitze eine gitarrenPOLITUR und auch ein öl fürs griffbrett. aber vor dem polieren des lacks würde ich ihn gerne erst einmal REINIGEN. mit was kann ich da rangehn?
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 15.05.06   #5
    Naja was heisst denn hier günstige Mittelchen....

    Du nimmst just eine milde Gitarrenpolitur für ~6€ pro Flasche. Das reicht etwa für ein guites Jahr, wenn nicht mehr. Denn schließlich ist diese Politur zur Reinigung gedacht.
     
  6. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 15.05.06   #6
    Als Hausmittel kann ich höchstens Wasser mit bißchen Spüli oder Glasreiniger empfehlen. Body wird schön sauber. Ist NICHT fürs Griffbrett gedacht.

    ACHTUNG: Keine Garantie..bei mir funktionierts gut. Ich würde aber nie eine wertvolle Gitarre damit reinigen. Für meine Gitarre reichts.-..glänzt schön:D
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 15.05.06   #7
    Iss auch besser so ;) denn das Wasser kann böse werden, wenns in kleinen Ritzen bleibt und dann das Holz aufquillt.
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 15.05.06   #8
    Da kannst du dir dieses Mittelchen holen oder das Dunlop Formula 65. Draufsprühen und mit einem Lappen abwischen, damit kriegst du leichte Verschmutzung wie Fingerabdrücke etc. runter.
     
  9. Threep

    Threep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    22.03.13
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    597
    Erstellt: 15.05.06   #9
    du darfst die gitarre nich mit ins bad nehmen.;)...ich befeuchte nur nen Lappen..dann geht das auch..aber du hast recht... soviel Verstand ist nicht zu erwarten..besser dazusagen:D
     
  10. Necrotized

    Necrotized Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.05.06   #10
    danke für die tipps jungs. (mal zur info: ich bin schreiner, ich weiß was passiert wenn holz nass wird ;))
     
  11. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 15.05.06   #11
    Jaja, sowas sagte mein Physiklehrer letzten Freitag auch und packte an den grade genutzten 600V ElKo....und tantzte durch den Raum :rolleyes: :D
     
  12. wombat

    wombat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.06   #12
    meine gitarre ist aus mahagoni, könnt ihr mir sagen, womit ich die putzen kann?
    und gibts einen zeitpunkt, an dem es schon zu spät is?^^
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 22.07.06   #13
    Mit dem Korpusholz hat das eigentlich nichts zu tun, Gitarren sind ja in der Regel lackiert. Für den Korpus kannst du dir also wie hier schon empfohlen das Dunlop Formula 65 kaufen. Entscheidender für die Pflege ist das Material des Griffbretts. Ist es ein ganz helles und fühlt sich sehr glatt an, dann ist es ein lackiertes Ahornbrett. Das sollte man nicht mit normalen Mittelchen saubermachen. Ist das Griffbrett dunkler und offenporig, wie beispielsweise Ebenholz und Palisander, dann reicht ein normales Griffbrettöl. Da der Korpus aus Mahagoni ist tippe ich mal so ins blaue, dass das Griffbrett aus Palisander besteht.
     
  14. Flupi123

    Flupi123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.07
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Lieboch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.06   #14
    Hallo. Ich hab ein kleines Problem bezüglich Gitarrenreinigung...
    Hab mit "Kyser Dr. Springfellow" Politur und Mikrofasertuch meine Gitarre poliert... jetzt hab ich überall sehr viele feine Kratzer. Kann man da noch was machen bzw. kommt das vom Mikrofasertuch oder von der Politur?
    Noch was: Kann ich mit dieser Politur auch das lackierte Ahorn-Griffbrett putzen?

    Mfg. Philipp
     
  15. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 02.08.06   #15
    ich nimm Möbelpolitur für helles Holz. Funzt wunderbar :D
    Wasser geht auch allerdings soll man hiermit vorsichtig sein...
     
  16. Fiedl

    Fiedl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Stockholm
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 07.08.06   #16
    SO ich hab mir jetz auch Reinigungsflaschen geholt, aber das Tuch vergessen zu kaufen. Welchesn haushaltsübliche Gegenstand, den jeder zu Hause hat, kann ich nun nhemen und was könnt ihr mir über die zu verwendente Menge sagen?
     
  17. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 07.08.06   #17
    Geschirrhandtuch beispielsweise. Zur Menge: Flasche öffnen, Lappen draufhalten, einmal kurz die Flasche kippen, Flasche abstellen und mit dem nun befeuchteten Lappen über das Griffbrett gehen, sodass sich ein feuchter Film auf dem Griffbrett bildet. Den Lappen befeuchtest du dann wieder, wenn du merkst, dass die gerade behandelten Griffbrettabschnitte gar keine Feuchtigkeiten bekommen. Das lässt du dann - wenn du das Griffbrett einmal befeuchtet hast - 5 Minuten einwirken. Dort, wo das Griffbrett wieder recht trocken ist (Das Griffbrettöl also komplett eingezogen ist) gegebenfalls nochmal befeuchten. Dort, wo sich noch leichte Griffbrettölrückstände ablagern - das Griffbrett ist also nach 5 Minuten immer noch ein wenig feucht - gehst du einfach mit einem trockenen Lappen drüber und wischt den Überschuss weg.

    Im Endeffekt kannst du nicht zu viel Griffbrettöl auf das Griffbrett geben, da das Holz ja nur eine bestimmte Menge an Feuchtigkeit aufnehmen kann. Wenn es gesättigt ist, dann lagert sich das überschüssige Öl halt auf dem Griffbrett ab, was du dann einfach abwischt. Trotzdem sollte man nicht gerade die ganze Flasche einfach so rüberkippen ;)
     
  18. Fiedl

    Fiedl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Stockholm
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    1.625
    Erstellt: 07.08.06   #18
    und beim korpus gibs nichts weiter zu beachten? kann ich da das gleiche tuch nehmen? :D
    Ja ich weiss, dass man fürn korpus kein oil nimmt :D
     
  19. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 07.08.06   #19
    Womit willst du den Korpus denn behandeln? ;)
    Ich würde nicht gerade mit dem feuchten Lappen über den lackierten korpus gehen, dürfte ein wenig schmieren. Für sowas habe ich 2 Lappen - einen zum "entstauben" sowie für das Verteilen vom Dunlop Formula 65 auf dem Korpus. Ein anderer Lappen ist für die "Drecksarbeit" da. Also Griffbrettbehandlung und gelegentlich Politur vom Korpus. Wenn das Tuch also trocken ist kannst du es eigentlich weiter benutzen, ich nutze aber lieber zwei verschiedene. Bin bei Sauberkeit etwas pingelig :p

    Und wie du schon festgestellt hast: Komm nicht auf den Gedanken, den lackierten Korpus mit Griffbrettöl zu behandeln :D
     
  20. Elagabel

    Elagabel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.10.06   #20
    Moin.
    Hab ne Ibanez S470 in schwarz mit Palisander-Griffbrett und Mahagoni Korpus. Wie empfohlen, wollte mir das bestellen.

    https://www.thomann.de/de/dunlop_formula_65.htm

    Das ist ja nur für den Korpus. Kann mir mal jemand nen Link zum Griffbrettöl posten, finde da irgendwie nichts.
    Und wie ich das richtig verstanden hab. Girffbrett nur reinigen wenn die Saiten ab sind. Kann man die Bundstäbchen auch mit reinigen oder soll da nichts vom Öl drauf.
     
Die Seite wird geladen...

mapping