Gitarre schnarrt

von mr.j.burns, 25.11.05.

  1. mr.j.burns

    mr.j.burns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 25.11.05   #1
    Hallo zusammen......................ich bin der neue unwissende:cool:

    Also ich habe folgendes Problem. Ich habe heute meine erste E- Gitarre bekommen(Ibanez GSA 60) und jedesmal wenn ich die E- Saite zupfe schnarrt sie ganz ungemein. Ich habe schon wie ein wilder alle Schrauben verstellt die es zu verstellen gibt aber ich bekomme das schnarren nicht ganz weg. Habt Ihr einen Tip für mich?????????????

    ..........Danke

    MFG
    Jens
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 26.11.05   #2
    Es gibt da mehreres das du checken solltest.

    1. Saitenlage
    Du gehst hin und misst en Abstand zwischen Unterkante Saite und Oberkante 12tem Bundstäbchen. Bei Basssaiten sollten es etwa 1.7.mm und bei höheren Saiten etwa 1.3mm betragen.

    Korrigieren kannst du das über die beiden Schrauben an denen das Vibrato anliegt.

    2. Halskrümmung
    Du gehst hin und drückst die E Saite im ersten und im 16ten Bund, dabei sollte jetzt am 8ten Bund ca 2/10mm Platz seinzwischen unterkante Saite und Oberkante Bundstäbchen.

    Ist das nicht der Fall solltest du den Halsstab nutzen. Hier geehst du hin und drehst ihn eine Vierteldrehung weiter und lässt die Gitarre eine Nacht ruhen damit sie sich an den neuen Zug gewöhnt. Reicht das noch nicht wiederholst du den Vorgang bis es passt. VORSICHT: Drehst du zuviel könnte das der Gitarre schaden, sollte sich also der Drehwiderstand recht hoch anfühlen drehe bitte nicht weiter.

    Danach solltest du noch einmal die Saitenlage checken und dann sollte dein Problem behoben sein.
     
  3. muLLi

    muLLi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    27.03.06
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Norden / Ostfriesland / NDS
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 26.11.05   #3
    hmm und was meinst du mit zupfen ^^. ziehst du die seite von den tonabnehmern weg, ist es kein wunder das die saite auf den bünden aufschlägt :D. und solltest du ma irgendwann downtunings benutzen, zieh am besten stärkere seiten auf, zumindest 0.10. ich merke auch gerade das ich mit meinem c-tuning doch besser 0.11er benutzen sollte :rolleyes: ( allerdings musst du beachten, das bei einer neuen saitenstärke auch einiges an einstellarbeiten geleistet werden muss ;) )
     
  4. EG

    EG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    10.10.09
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 26.11.05   #4
    Ein Freund von mir besitzt diese Gitarre ebenfalls, und auch bei ihm scheppert die tiefe E-Saite, wenn man die Saitenlage zu niedrig einstellt. Blöderweise lässt sich bei der GSA60 aber nur der gesamte Steg senken oder heben, anstatt für jede Saite einzeln an den Saitenreitern. Wenn man nun die Saitenlage so einstellt, dass die E-Saite nicht mehr scheppert, ist die Bespielbarkeit nicht mehr allzu optimal, und umgekehrt.

    Du musst wohl einen Kompromiss zwischen geringfügigem Scheppern und niedriger Saitenlage finden.

    P.S.: Die Halskrümmung war bei besagter Gitarre in Ordnung.
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 26.11.05   #5
    Wenn ich anmerken darf, ich habe auch eine GSA 60 und meine Saitenlage ist niedriger als die meiner ESP(!) und es scheppert nicht. Natürlich muss man dazu sagen dass es bei solchen Gitarren zu Qualitätsschwankungen kommt und ich (hab ich ja schon öfters erwähnt) ein sehr gutes Modell erwischt hab.

    Sollte alles nichts nützen könntest du in Erwägung ziehen mal einen Profi aufzusuchen und die Bünde und den Sattel abrichten zu lassen.
    Es ist nicht soo teuer und es lohnt sich, denn dann solltest du eine gute Saitenlage erreichen.
     
  6. mr.j.burns

    mr.j.burns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.05
    Zuletzt hier:
    26.07.08
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 27.11.05   #6
    Danke für eure Hilfe!!!

    Ich hab nu über die Suchfunktion gesehen das ich nicht der erste/einzige mit diesem Problem bin.

    Gruß
    Jens
     
  7. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 27.11.05   #7
    hmm, das Problem hab ich mit meiner epiphone Sg-400 auch gehabt, einfach dickere Saiten drauf, schon läufts ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping