Gitarre spielen wie Synyster Gates? Wie ist der richtige Weg?

von Squealer, 05.07.07.

  1. Squealer

    Squealer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.07.07   #1
    Hi,

    kann es sein, dass Synyster Gates, Gitarrist von Avenged Sevenfold, Musik, oder Gitarre oder sonst was studiert hat. Da gibts doch so ne bestimmte Uni in Amerika. Barclay oder so?
    Hat sonst noch jemand Informationen zu ihm?

    Ich find seinen Stil total genial. Eigentlich klingen ja so viele studierte Gitarristen alle gleich, aber er hebt sich tierisch ab...

    Ich frage mich was man üben muss um solche Techniken drauf zu bekommen? Wie fängt man am besten an. Ich meine, ich spiel jetzt seit 9 Jahren, aber ich hab mich nie so für Sweeping und so interessiert. Ich hab immer improvisiert und versch. Techniken unbewusst genutzt. Aber da passt ja alles haargenau...

    Was ist der richtige Weg?

    Grüsse
    Dennis
     
  2. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 05.07.07   #2
    er hat eine jazz ausbildung, sein vater ist studiogitarrist und hat aufm aktuellen album die akustik sachen eingespielt.
     
  3. Squealer

    Squealer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.07.07   #3
    Hi,

    eine Jazzausbildung? Kann man mit einer Jazzausbildung so viel anfangen um danach so gut und virtuos zu spielen? Das hat ja nicht grad viel mit Jazz zu tun :-))
    Gibts sowas auch in D.?
     
  4. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 05.07.07   #4
    äh, doch man hört seine ausbildung total raus. er verwendet typische dreiklänge, arpeggios und läufe und seine soli strotzen nur so vor jazz/blues licks.
    gut jazz spielen zu können ist quasi das schwierigste, was es beim gitarrenspiel gibt. man muss so viele akkorde, zerlegungen, skalen intus haben und das alles spontan abrufen können.
     
  5. Squealer

    Squealer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    37
    Erstellt: 05.07.07   #5
    also basieren seine soli auf diesen sog. "3 notes per string" und den arpeggios. Kann man sowas auch erreichen ohne zu studieren, bzw. ohne musikschule?

    Ich hab das Buch Rock Guitar Secrets von Peter Fischer. Da sind diese Techniken drinnen...dürfte schon ein Anfang sein, oder? Aber das wird da nicht extra als JAZZ oder so angepriesen, sondern einfach als de Technik, die es halt ist.
     
  6. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 05.07.07   #6
    na bitte, das buch ist die ideale grundlage. wenn du wirklich alles super kannst, was da drinnen steht, gehörst du schon zu einem erlauchten kreis weniger. ich lern auch grad draus
     
  7. Finra

    Finra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    23.09.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #7
    "He attended the Musicians Institute in Hollywood, California[1]as part of the GIT program, and studied Jazz guitar, citing Django Reinhardt, Adam Aparicio and Roddy are his favorite as a major influence." (http://en.wikipedia.org/wiki/Synyster_Gates)

    Vielleicht hilft dir das ein wenig weiter :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping