Gitarre üben unterwegs

von Errraddicator, 10.06.08.

  1. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 10.06.08   #1
    So ich weiß nen doofer Titel, aber was besseres fiel mir nich ein. :D
    Nun zum Thema:
    Da ich im Moment Zuhause nich wirklich zum Gitarre spielen komme, weil ich meine Zeit für Band, Freundin, Kumpels und anderweitige Verpflichtungen verbrauche (und das meist auch lieber tu... Wer beschäftigt sich schon stundenlang mit der Gitarre wenn die Freundin da is? *G*) habe ich mir überlegt, ich könnte ja die Mittagspause auffer Arbeit nutzen und da Gitarre spielen, z.B. im Auto. :D

    Das werde ich jetzt heute mal ausprobieren, allerdings nur trocken.
    Wenn mir das gefallen sollte, wollte ich das eventuell des Öfteren machen und dann logischerweise lieber mit nem Effekt oder Ähnlichem so dass ich auch dort nen bissel Sound habe.

    Was kann man da kaufen?
    Es muss definitiv Batteriebetrieben sein und einfach nen Treter is ja wohl doof, weil ohne Verstärker klingt das nich.
    Also ich bräuchte im Idealfalle ne Art POD der Batteriebetrieben läuft und über normale Kopfhörer abzuhören ist. ^^
    Oder eben son Miniverstärker von Marshall oder so.
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.784
    Zustimmungen:
    3.571
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 10.06.08   #2
    Hallo!
    Ich glaube was Du suchst ist so etwas:TONEWORKS PX4D PANDORA
    Das ist ein Multieffekt für den Musiker auf Reisen, der arbeitet mit Batterien und Du kannst das Gerät mit Kopfhörer spielen.
    Mit Kopfhörer und Batterien arbeitet aber auch ein Multieffekt wie der ZOOM G2.
    Das Gerät nutzen mache Leute auch auf dem Effektbord - zumindest für ein paar Effekte.
    Der TONEWORKS ist halt die ganz kompakte Taschen/-Reisevariante, immer dabei, der ZOOM ist halt auch als "Treter" zu verwenden.

    Wenn es ein Miniverstärker mit Batterie sein soll bietet sich glaub der ROLAND MICRO CUBE an.

    Frag vielleicht noch einen Moderator ob Du Deinen Thread-Titel ändern kannst.
    Ich dachte erst, Du es geht um eine Reisegitrarre und Du wärst im falschen Fachbereich.

    GEH
     
  3. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 10.06.08   #3
    Wie wärs damit, der Sound ist echt oke und es passt garantiert in jede Tasche

    (gibts auch noch als Metal-Version)
    Gruß Jan
     
  4. Errraddicator

    Errraddicator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 10.06.08   #4
  5. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 10.06.08   #5
    +1 Mit Sicherheit die günstigste und kleinste Lösung. Sonst fallen mir noch die Rockman-Kopfhöreramps ein, aber die sind wieder einen Tick teurer.
     
  6. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 10.06.08   #6
    Eben. N Pod. Oder von Vox gibts auch diese kleinen Miniverstärker die direkt in die Buchse gestöpselt werden.

    Edit: Ups, das kommt davon, wenn man ne Antwort ne halbe Stunde offen lässt und dann erst abschickt...
     
  7. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 10.06.08   #7
  8. BlackEyesOfFear

    BlackEyesOfFear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 10.06.08   #8
  9. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 10.06.08   #9
    Also das Teil kann ich wärmstens empfehlen. Wenn du noch Backing Tracks auf deinem MP3 Player gespeichert hast, kannst du auf die mit Hilfe des Pocket Pods problemlos jammen. Und mit anständigen Batterien hält das Teil auch einige Zeit!
     
  10. Garfonso

    Garfonso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 10.06.08   #10
    Ich würde auch zum Microcube raten. Der hat verdammt gute Sounds am Start. Außerdem kannst du den auch mal dorthin mitnehmen, wo auch andere etwas hören sollen: Urlaub, Strand, langweilige Klassenfahrt, Bergfest ... ;o)
     
  11. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 11.06.08   #11
    In der Hinsicht ist der Microcube natürlich eine feine Sache. Beim PocketPod muss man erst mal wieder Boxen anschließen, was manchmal komplizierter sein kann, als wenn die ox schon dran hängt (Strand?)
     
  12. Miraculix

    Miraculix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.07
    Zuletzt hier:
    13.01.10
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Brühl (Bei Köln)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 11.06.08   #12
    Wenn's ein paar Euro mehr sein dürfen, empfehle ich dir wärmstens das Tascam MP-GT1

    Ich hab das Teil selber und benutze es auch zu Hause. Abgesehen davon, dass es viele Soundsetups gibt, kannst du gleichzeitig noch zu Songs üben, diese raushören etc. Dazu können die Songs langsamer gestellt werden (ohne Tonhöhenveränderung). Außerdem kannst du auch noch den Gitarrenpart ausblenden um selber die Leadgitarre zu spielen. Und, und, und...
     
Die Seite wird geladen...

mapping