Gitarre verkauft, Käufer schaltet Anwalt ein

von tschortschii, 13.01.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. tschortschii

    tschortschii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.08
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    445
    Kekse:
    6.346
    Erstellt: 13.01.16   #1
    Hi,

    ich hab mal ne Frage... Und zwar hab ich eine Ibanez RG 1570 bei ebay kleinanzeigen verkauft. Die Käuferin war total begeistert von der Gitarre, nach einer Zeit wollte sie wissen was es genau für eine Gitarre ist da anscheinend ne RG 570 nie mit einem Ahorn Griffbrett gebaut wurde also hat sie den Hals abgeschraubt und es war einer von der Ibanez RG 550. Ich hatte die Gitarre damals gebraucht bei Ebay gekauft und der Verkäufer meinte damals es sei irgend ein Sondermodell. In diesem glauben hab ich die Gitarre verkauft. Jetzt schreibt mir der Anwalt ich müsse die Gitarre zurück nehmen sonst reicht er eine Klage ein ? Ich hab ihr die Gitarre für ein Spott Preis verkauft, es sind sogar noch spezielle Dimarzios drin die man hier nicht bekommt. Die Person war so scharf drauf ein riesen schnäppchen gemacht zu haben und jetzt will sie klagen da es einfach nur eine Gute Gitarre ist... Ich versteh solche Leute einfach nicht.

    Was kann ich machen, bin ich im Unrecht ?
     
  2. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    4.198
    Kekse:
    88.384
    Erstellt: 13.01.16   #2
    Rein rechtlich kommt es wahrscheinlich darauf an, was du im Angebot geschrieben hast. Rein praktisch eher, wer den längeren Atem bzw. besseren Anwalt hat.

    Wenn jemand eine Ibanez RG 1570 verkauft und es ist keine, kann es natürlich problematisch sein und den Ärger nicht wert.
     
  3. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.089
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 13.01.16   #3
    Hi,
    ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass so rechtliche Fragen hier nicht gern gesehen werden.
    Aber hier mal mein Tipp:
    Ich hab das schon so oft mitbekommen aus Foren etc, dass Käufer stressen.
    Nimm sie zurück. Erspar Dir das generve. Sag ihm er soll Versand zahlen und stell sie neu ein. Es ist Deine Zeit nicht wert, ist nur schade drum, und wofür das ganze im Endeffekt?

    Lg und mach dir nix draus!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.039
    Zustimmungen:
    270
    Kekse:
    3.577
    Erstellt: 13.01.16   #4
    Du könntest eventuell mal bei Ibanez mit der Seriennummer und ggf. Fotos der Gitarre anfragen, um welches Modell es sich nun wirklich genau handelt.
    Wenn es dann tatsächlich nicht unter RG 1570 läuft, wie du angegeben hast, dann spar Dir besser echt den Stress mit Anwälten und Co ...
     
  5. tschortschii

    tschortschii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.08
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    445
    Kekse:
    6.346
    Erstellt: 13.01.16   #5
    Ja ich hätte sie eigentlich ohne Probleme zurück genommen .... aber diese Art hat mich gestört. Der Käufer lobte die Gitarre überschwänglich und hoffte dann irgendwie ne Gitarre gekauft zu haben die es nur einmal auf der Welt gibt und dafür 2000€ bei Wiederverkauf zu bekommen. Der Body ist ja von einer Ibanez RG 1570 und der Hals von einer Ibanez RG 550 selbe Baureihe anderer Name, dass ich aber nicht wusste. Aufjedenfall versteh ich so Menschen nicht bei einem Betrag für den man nicht mal ne gute Anfänger Ibanez bekommt. Ja gut allein schon für dieses Verhalten werde ich aufkeinenfall nachgeben ... erst völliger Freude dann Unterstellung ich wäre ein Betrüger.
     
  6. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    14.638
    Zustimmungen:
    4.957
    Kekse:
    38.296
    Erstellt: 13.01.16   #6
    ich weiss nicht wie niedrig der Schnapper-Preis war...
    aber ich weiss was Anwälte üblicherweise nehmen und dass sie nix umsonst tun
    das kann auch ein abgekartetes Spiel sein, bei dem die Gitarre im Grunde gar keine Rolle spielt
    (hoffe natürlich, dass ich da falsch liege... aber nur mal als Hinweis)

    cheers, Tom
     
  7. The_Passenger

    The_Passenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.14
    Zuletzt hier:
    11.06.16
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.16   #7
    Und was hat der Käufer dann davon wenn es nicht um die gitarre geht ?
     
  8. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    14.638
    Zustimmungen:
    4.957
    Kekse:
    38.296
    Erstellt: 13.01.16   #8
    er gibt sie zurück, bekommt sein Geld wieder...
    der Anwalt stellt seinen Aufwand in Rechnung und beide machen Halbe/Halbe
    (hypothetisches Geschäftsmodell, was in ähnlicher Form durchaus schon erfolgreich praktiziert wurde)

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.088
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 13.01.16   #9
    Lächle. Nimm sie zurück und verkauf sie an jemand anders. :)

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. The_Passenger

    The_Passenger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.14
    Zuletzt hier:
    11.06.16
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.01.16   #10
    Ja hat der Käufer dann am schluss mehr Kohle oder wie ?
    Also meine freundin hat mal ein Fahrrad gekauft. Was leider kaputt war und wir deswegen vor gericht mussten. Im Endeffekt bekam sie das Geld vom Rad zurück und musste den Anwalt selber zahlen. Also hatte sie danach weniger in der Tasche
     
  11. tschortschii

    tschortschii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.08
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    445
    Kekse:
    6.346
    Erstellt: 13.01.16   #11
    Ja gut ich sollte jetzt noch zusätzlich 83,54€ für die Anwaltskosten bezahlen. Morgen läuft der Stichtag ab, dann werde ich mich wohl oder übel zu meinem Anwalt bemühen.

    So läuft das halt wenn man mit der Ware vollkommen zufrieden ist aber dann doch merkt "Ach Herr je " ich habe ja keine 500€ Gewinn gemacht.
     
  12. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    8.534
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.928
    Kekse:
    74.197
    Erstellt: 13.01.16   #12
    Letztlich hast du ja etwas verkauft, was wohl doch nicht korrekt beschrieben war, oder? Nun ist sie sauer und will das Geschäft rückgängig machen.

    Ist durchaus verständlich, denn unabhängig vom Preis usw.. geht es ihr vielleicht ums Prinzip?

    Unterm Strich ist entscheidend, was du wie in deiner Anzeige geschrieben hast - siehe Beitrag 2.
    Den Anwalt hat sie doch bestimmt erst eingeschaltet, weil du ihren Wunsch hinsichtlich Rücknahme abgelehnt hast? Wenn ich das richtig verstehe.......
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  13. tschortschii

    tschortschii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.08
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    445
    Kekse:
    6.346
    Erstellt: 13.01.16   #13
    Ich hab es so beschrieben wie ich sie damals gekauft habe. Ibanez RG 1570 Sondermodell mit Ahorn Griffbrett auf Nachfrage von ihr habe ich gesagt das es mir der damalige Verkäufer so beschrieben hat.

    Klar da hast du recht aber mir geht es auch ums Prinzip, erst unglaublich begeistert sein von der Gitarre dann herausgefunden das es doch kein Lottogewinn war und dann unterstellt ich wäre ein Betrüger und ich solle diese Gitarre sofort zurück nehmen....

    Das beste war noch sie hat dann paar Tage später die Gitarre bei ebay reingestellt und mit genauem wissen über die Gitarre, dass sie diesen Hals gewechselt hätte gelogen. Also das finde ich dann doch ziemlich heuchlerisch.
     
  14. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    8.534
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.928
    Kekse:
    74.197
    Erstellt: 13.01.16   #14
    Schon klar, auch dass es dir ebenso ums Prinzip geht. Die Sache hat jedoch einen Haken:

    Ihr Prinzip stützt sich auf Fakten (weil die Gitarre letztlich anders ist als beschrieben)
    Dein Prinzip stützt sich auf Emotionen (weil sie zuvor zufrieden war und es doch bitte trotz der neuen Faktenlage bleiben soll):)

    Musst du sehen, wer welche Geschütze auffahren kann (aber das erklärt dir ja wiederum dein Anwalt). Ich hätte sie übrigens zurückgenommen....
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  15. Scummy411

    Scummy411 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.10
    Zuletzt hier:
    2.10.18
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    264
    Erstellt: 13.01.16   #15
    Hier kann dir keiner eine verbindliche Rechtsberatung bieten, aber in der Regel sind bei Privatverkäufen Rücknahme oder Umtausch ausgeschlossen. Sie müßte dir schon einen arglistige Täuschung nachweisen, und das kann sie nicht.
    Ich würde sie auf alle Fälle klagen lassen, bezweifel aber, dass sie das überhaupt tun wird und kann mir nicht vorstellen, dass ihr ein seriöser Anwalt dazu raten wird, da Kosten und Aufwand hier in keinem Verhältnis stehen.
     
  16. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.088
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 13.01.16   #16
    Wenn der Käufer direkt mit dem Anwalt kam, würde ich diesen nicht zahlen. Wenn er erst mal allein gefragt hat und erst nach deiner Ablehnung zum Anwalt ging, kannst du es drauf ankommen lassen, wenn du dein Prinzip unbedingt durchdrücken willst. Dann solltest du anfangen, einen Ordner anzulegen, in dem du alle Unterlagen zum Fall sammelst. Das kann mehrere Monate dauern. Viel Spaß. :gruebel:

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. tschortschii

    tschortschii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.08
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    611
    Ort:
    Baden
    Zustimmungen:
    445
    Kekse:
    6.346
    Erstellt: 13.01.16   #17
    Ne ich wollte auch keine Rechtsberatung, wollte nur wissen ob ich hoffnungslos daneben liege und überhaupt keine Chance habe.


    Danke für eure Meinungen !

    Nächstes mal schraub ich den Hals vorher ab :)

    Ihr habt vollkommen recht ich hätte die Gitarre zurück nehmen sollen fertig. Aber gut innerlich bin ich leider anderer Meinung :) ... wie oft ich schon wegen irgendwelchen Nebensächlichkeiten ( z.B. Kratzer auf einem gebrauchten Bodeneffekt Gerät ) kulant war und Geld zurück überwiesen habe. Immer die dreisten bekommen Recht bzw. haben Vorteile.

    Und wenn ich Haus und Hof verliere :D

    Vielleicht sieht der Fall für euch nicht so aus, aber die art und weise wie man mit einem spricht macht viel aus.
     
  18. Scummy411

    Scummy411 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.10
    Zuletzt hier:
    2.10.18
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Gelnhausen
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    264
    Erstellt: 13.01.16   #18
    Nachtrag: sollte die Geschichte überhaupt vor einem Gericht landen ( bei solchen Geschichten rollen Richter eh nur mit den Augen), dann läuft die Nummer bestenfalls auf einen auf einen Vergleich hinaus, aber selbst das würde ich stark bezweifeln. Und die Dame hätte in dem Fall jede Menge Anwalts- und Gerichtskosten am Hals, weil das wohl kaum eine Rechtschutzversicherung übernimmt.
     
  19. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    10.10.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.089
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 13.01.16   #19
    Bitte berichte, wie es weiter geht! Interessiert mich
     
  20. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    6.000
    Zustimmungen:
    734
    Kekse:
    9.817
    Erstellt: 14.01.16   #20
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das