Gitarren Synth und das Tracking....

von Lucasius, 06.09.06.

  1. Lucasius

    Lucasius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.09.06   #1
    ;) hallo, ich möchte mir zu weihnachten selbst einen langersehnten wunsch erfüllen..
    einen gitarrensynthesizer.....jippieeeee :)
    aber:
    ich hab 2 zur auswahl, nämlich das axon mkII und das roland gr-20 system
    folgendes:

    ich weiss, das axon ist im moment wohl das schnellste system, aber ehrlich, mir gefällt eigentlich das roland besser, weil es als "fusstreter" auf mein pedalbpard passt, und so auch live gut zu spielen ist....nur..hab ich gehört, das tracking sei schlecht..:confused:

    also, ich will damit auch zum beispiel meine bässe im sequenzer einspielen(ich hab
    trilogy vst bass)...kann ich das damit machen,oder ist das tracking soooo schlecht?
    wer weiss was? sagen wir mal, ihr müsstet das tracking des roland in ms latenz angeben...was wäre wohl der wert?...

    ich muss dazusagen,ich bin kein superschneller spieler...aber die töne sollten schon kommen,wenn ich sie spiele...:great:

    kann mir jemand einen kauftipp geben????:o

    bitte ;) lucasius
     
  2. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 06.09.06   #2
  3. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 06.09.06   #3
    Die Rolandgeräte mögen tiefe Töne nicht sonderlich, was sie auch mit einer hörbaren Latenz quittieren. ms Zahlen kann ich aus dem Kopf nicht nennen, die Latenz ist aber schon störend. Beim Axon ist das wesentlich angenehmer, der hat ja auch optimierte Einstellungen für etliche Instrumente. Ich würde daher zum Axon tendieren, auch wenn er ein Rackgerät ist. Für das Geld das Du gegenüber dem GR20 sparst kannst Du dir ein schönes Midiboard kaufen.

    Schnell spielen ist übrings kein Problem, es muss nur sauber sein ;)
     
  4. beaver

    beaver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    333
    Ort:
    zwischen Darmstadt und Frankfurt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    439
    Erstellt: 07.09.06   #4
    wenn du Bass spielst, nimm auf jeden Fall das AXON!
    Beim Roland Gerät kriegst du bei den umsponnenen Gitarrensaiten schon merkliche Latenzprobleme.
    Beim Axon ist egal wie wie dick die Saiten sind, ist immer gleich schnell.
     
  5. Sammy23

    Sammy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.06   #5
    Habe den Roland GR30, hatte den GR09, und zum Testen den GR20 - anlässlich eines workshops (Terratec Tour) konnte Ich das neue Axon System nicht nur hören/sehen, sondern im Anschluss daran auch ausgiebig antesten - Ich hatte mir vom tracking des Axon mehr erwartet ! Der neue GK3 Tonabnehmer von Roland in Verbindung mit GR20 ist mindestens genauso "angenehm" zu spielen, und das tracking ist (subjektiv) gleichauf - enttäuschend war beim Axon, das manche Töne nachklingen, beim GR20 war sofort Ruhe.
    mein Tipp - bestell Dir beide (30 Tage Rückgaberecht und so) und checks in Ruhe ab... btw - die Kompaktheit des GR 20 ist schon klasse (Livebetrieb und so)
     
Die Seite wird geladen...

mapping