Gitarrenart für Anfänger

von iArne, 27.11.07.

  1. iArne

    iArne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #1
    Moin moin,

    da ich mir überlege nach extrem langer Abstinenz mal wieder mit dem Gitarrespielen anzufangen, frage ich mich, welcher E-Gitarrentyp am einfachsten zu spielen und zu bedienen ist.
    Also nicht welche Firma oder so, sondern eine nach Art Strat oder eine nach Art SG, kann man darüber eine grundsätzliche Aussage treffen?
    Die Soundrichtung ist mir dabei nicht so wichtig, relevanter ist für mich die einfache Spielbarkeit.

    Danke


    Arne
     
  2. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 27.11.07   #2
    Da hilft nur ausprobieren.

    Manche können mit Les Pauls nix anfangen, weil ihnen der Hals zu dick ist, andere können mit einer Strat weniger gut spielen, weil die Auflagefläche für Palm Mutings auf dem Vintage Vibrato/Tremolo für sie nicht gut geeignet ist. Manchen ist die SG zu kopflastig, die LP zu klobig und zu schwer, eine ES335 zu groß, die Mensur einer PRS zu klein, manche brauchen die Körperbetonung einer Strat. Sind nur ein paar Beispiele, das mußt Du selbst rausfinden.

    C.
     
  3. iArne

    iArne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #3
    Moin,

    danke für deine Antwort, dann werde ich mich wohl mal wieder an einer Stratkopie versuchen, die musste damals auch schon unter mir leiden.

    Arne
     
  4. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 27.11.07   #4
    Hallo!

    Bei deiner Suche solltest du auf jeden Fall die Yamaha Pacifica 112 in Verbindung mit dem Roland Microcube antesten. Beide werden hier im Board als Einsteigerinstrument als gut gehandelt. :)

    Gruß
    Dime! :)
     
  5. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
  6. iArne

    iArne Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #6
    Mein Budget wird so groß, wie es sein muss. Erstmal muss ich mir darüber im Klaren werden, ob ich etwas kaufe, um auszuprobieren, ob ich wieder Lust daran habe zu spielen, oder ob ich gleich etwas kaufe, was auch länger hält.
    Naja, da muss ich am WE wohl mal in den nächsten Musikshop gehen. Mal gucken was die so anbieten.
    Arne
     
  7. Mikjal

    Mikjal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.07
    Zuletzt hier:
    10.12.12
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hohenstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 27.11.07   #7
    Hallo Arne, habe auch gerade wieder nach 20 jähriger Abstinenz angefangen.
    Ich habe von einem Freund noch eine alte Squier Strat und einen Marshall bei mir rumstehen. Nachdem ich beim rum räumen beide ind die Finger bekommen habe konnt ich nicht anders ;-)

    Da der Marshall für den Hausgebrauch aber zu knallig war und auch die Röhren wahrscheinlich hinüber habe ich mich auf den Weg gemacht und nach einem Verstärker für zu Hause gesucht. In Frage kamen der Vox DA5 und der Roland Microcube.
    Eins vorweg sie schenken sich beide nicht viel. Im cleanen hat der Vox vielleicht etwas die Nase vorn im verzerrten der Roland. Der Vox klingt etwas wärmer der Roland etwas technischer. Ich persönlich fand die Verarbeitung beim Roland etwas besser und konnte mich mit der Bedienung schneller anfreunden.
    Aber das ist alles Geschmackssache.
    Teste auf jeden Fall beide mal an.
    Du machst bei beiden keinen Fehler wenn es nur für Zuhause gedacht ist.

    Am Wochenende habe ich eine Epi LP Slash Signatur ersteigert und jetzt hat mich der Virus komplett wieder gepackt. Ich muss dazu sagen das sich die Strat für mich (noch) etwas einfacher spielen lässt mir aber der Klang von der LP besser gefällt.

    Ist aber wie alles eine persönliche Geschmackssache und Du wirst auch hier nicht darum kommen alles selbst an zu testen.

    Viele Grüsse
    Mike
     
  8. reppeK

    reppeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    138
    Erstellt: 27.11.07   #8
    zur einfachen bespielbarkeit würde ich nicht nur auf den hals achten. eine flying-v gitarre würde ich bei anfängern zum beispiel nicht empfehlen, da man das im sitzen spielen vergessen kann.
    aber wie immer gilt: ausprobieren!
     
Die Seite wird geladen...

mapping