Gitarrenauflage gekippt (speziell)

von Mitym, 27.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Mitym

    Mitym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.14
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    425
    Erstellt: 27.10.16   #1
    Hallo in die runde,

    das Thema wäre bestimmt auch gut im "Zubehör & Pflege" Bereich aufgehoben....habe ihn jedoch erstmal hier erstellt, da ich etwas spezielles suche.

    Und zwar:

    Eine Gitarrenauflage Gitarrenständer für eine Semihollow (Hagstrom Viking, ES 335 Style) auf dem die Gitarre liegt, jedoch schräg so ca. 15-25° nach oben hin laufend.

    Ziel ist es, die Gitarre in einen Regal/Korpuss zu legen und zwar so, das man sie gut von vorne sieht.
    Ohne die Gitarre komplett aufstellen zu müssen (sprich 90°).

    Desweiteren wird sie auch von der Tiefe her nicht ganz reingehen, wenn ich sie flach hinlegen würde.

    Die höhe des Fachs wird etwas unter 300mm sein, eher richtung 250mm...das heist eben nicht unbegrenzt Platz Tiefe (ca.350mm)

    *edit - Wiederholungen gelöscht*

    Gerne auch was zum selber bauen, kann ich in vollem Umfang machen, kein Problem.

    Gibt es da Anleitungen, Tipps, Tricks etc ?

    Oder was vorgefertigtes ?

    Ich habe mir bisher verschiedene Workstations/Auflagen angeschaut, nicht schlecht....aber ebenauch nicht genau des passende.

    greez Mitym
     
  2. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.520
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.477
    Kekse:
    15.504
    Erstellt: 27.10.16   #2
    Hm, der Post ist keine 20 Min alt, der kann noch eine Weile hübsch gerüttelt werden....
     
  3. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.141
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.053
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 28.10.16   #3
    Also das mit der Höhe ist mir nicht ganz klar - wie hoch soll das Fach noch mal werden? :rofl:

    Im Ernst: darf ich mir das wie eine Art Pult vorstellen, auf das die Gitarre gelegt wird. Bzw. ein schräges Regalfach und die Gitarre wird seitlich gekippt?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Mitym

    Mitym Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.14
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    425
    Erstellt: 28.10.16   #4
    Ja so kann man sich wie ein schräges regalfach vorstellen, jedoch etwas grazieler....Höhe vom Fach ca. 250 mm
     
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.141
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.053
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 28.10.16   #5
    Ich kann mir das gerade bei der Höhe von 25cm und einer Tiefe von nur 35cm schwer vorstellen, dass die Gitarre wirklich hinein passen wird. Wie breit ist denn der Korpus? Und wie dick? Anhand dessen kannst du doch in etwa ausrechnen wie der Winkel sein soll. Ich gehe davon aus, dass vor allem die Tiefe nicht veränderbar ist.
     
  6. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.470
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.352
    Kekse:
    111.444
    Erstellt: 30.10.16   #6
    Du wirst wohl an Deinen Vorgaben
    deutliche Abstriche machen müssen :o. Warum? Nun, eine kleine geometrische Betrachtung verdeutlicht dies:

    Mit entscheidend ist vorab die maximale Korpusbreite, die ich im WWW mit ca. 40cm (z.T. auch 35cm !) angegeben finden konnte (was stimmt ?).
    Die erforderliche Regalhöhe läßt sich ja zunächst mit der Korpus(Quer)-Achse (bitte dazu in der Skizze obere Bilder rote/grüne Achsen vergleichen) idealisiert so berechnen:

    cos(a) [Kippwinkel] = H [Regalhöhe] : B [Korpusbreite] --> H = B x cos(a)

    Daraus ergibt sich nach Deinen Winkelvorgaben 15° bzw. 25° z.B. folgende Tabelle:

    erf. Höhe bei 15°erf. Höhe bei 25°
    B=35cm
    33,8cm
    31,7cm
    B=40cm
    38,6cm
    36,3cm
    Dabei ist noch nicht die Zugabe für die Korpusdicke berücksichtigt, weil wir ja erstmal die Mittelachse des Korpus gerechnet haben. Du kannst da also je nach Kippwinkel nochmal gut 1 bis 2 cm dazu addieren, um die Gitarre da zumindest hinein zu "quetschen".

    Wenn Du tatsächlich in der Regal(fach-)höhe auf 25 bis 30 cm beschränkt bleiben mußt, ergäbe sich in etwa ein Szenario, wie in der Skizze auf den unteren beiden Bildern zu sehen ist. Je nach tatsächlicher Korpusbreite unterliegst Du dann Kippwinkeln grob zwischen 40° und 60° und einer entsprechend groß zu wählenden Regaltiefe.



    MuBo_Regalhöhe_Gitarre.jpg

    Hope, this helps :whistle:;).

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    16.141
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    14.053
    Kekse:
    23.456
    Erstellt: 30.10.16   #7
    @C_Lenny, bin zwar nicht gut in Mathe oder Geometrie, aber das hast du super dargestellt. :great:

    Ich glaub ja auch, dass die Maximalhöhe von 300mm auf jeden Fall recht knapp ist - ich geh ja davon aus, dass die 350mm Tiefe nicht veränderbar sind. Mein Ansatz wär ja - neben der Mathematik - das ganze einfach praktisch ausprobieren: Gitarre auf ein passendes Brett legen und dann schauen ob und wie es in das Regal passt. ;)
     
  8. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.470
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.352
    Kekse:
    111.444
    Erstellt: 30.10.16   #8
    Richtig :)! Leider war mir das mangels Besitz einer Viking nicht möglich, so mußte ich auf mein noch rudimentär vorhandenes Abi-/Studi-Wissen zurückgreifen :D.

    LG Lenny
     
  9. Mitym

    Mitym Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.14
    Zuletzt hier:
    9.09.18
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    425
    Erstellt: 31.10.16   #9
    Wow ! vielen Dank Lenny für die ausführliche erklärung.

    Der Korpuss ist exakt 405mm an der Breitesten stelle....

    Nun ja, es wird dann nur für eine LP reichen....
    und die Auflage dazu werde ich entsprechend selbst richten/herstellen dürfen.

    greez
     
Die Seite wird geladen...

mapping