gitarrenbausatz

von julian95, 17.07.08.

  1. julian95

    julian95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.07.08   #1
    hallo zusammen,
    ich habe mir eine gitarre aus (billig)-teilen vor etwa nem halben jahr zusammen gebaut, und bin relativ zufrieden mit dem klang und mit der bespielbarkeit. den korpus habe ich für 30 talern inner bucht ersteigert und den hals für 40. es ist ein higain pu von wilkinson verbaut. im ganzen habe ich keine 200 € ausgegeben, und bin wie gesagt relativ zufrieden.

    was haltet ihr von dem bausatz:

    http://cgi.ebay.de/E-Gitarren-Bausa...ryZ46645QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    bin ein wenig skeptisch, da es 1. eine gitarre aus der bucht ist, und 2. weil sie goldhardware hat, die eigendlich schon recht teuer ist. wenn sie wirklich nicht so toll sein sollte, kann man sie ja fürs 10-fache wieder verticken :great:
    handwerkliches geschik habe ich ausreichend.

    bedanke mich für jede antwort :)

    aber bitte... bitte lasst dieses brennholz-gelaber, das finde ich verletzend :D
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 17.07.08   #2
    Gold-Hardware ist nicht aus Gold, sondern lediglich mit ein paar µm dicker Gold-Beschichtung. das kostet etwa 1€ mehr in der Herstellung.

    Von billig-Bausätzen würde ich generell abraten. Wenn du was gutes willst, bei Musik-Schmidt gibt es so um 400€ sehr gute Carvin Bausätze aus den man eine richtig anständige Klampfe bauen kann. Für HSS, Tremolo etc. musst wahrscheinlich anfragen, vorrätig gibt's glaube ich nur die SSS-Version mit fester Brücke.
     
  3. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 17.07.08   #3
    bei billigen Beschichtungen kannst du wenn du Pech hast der Beschichtung zuschauen wie sie vom Bauteil auf deine Haut wandert.

    Also bei dem Bausatz drängt sich mir der Verdacht auf, evtl ist das aber kein Problem, wenn du auf relict stehen solltes ;)
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.07.08   #4
    BRENNHOLZ! :D

    ne im ernst....
    ich hab innem andren thread schon was dazu geschrieben.
    das überinstrument wirst und kannst du dabei nicht rausbekommen, die materialien werden auch nicht sonderlich hochwertig sein, zumal diese gitarren zum Teil für 20 euro mehr, fertig zusammengebaut und lackiert verkauft werden.

    aber
    just for fun, als grundsolide bastelbasis kann son bausatz wunderbar spass machen
    man lernt was, hat spass am basteln und kann, wenn das ergebnis gut ist, später immer noch neue pickups, andere hardware etc. einbauen.

    wenn man aber mit den falschen erwartungen an die sache rangeht, kanns eben auch sein, dass die enttäuschung zum schluß deutlich höher ist.

    wie immer und überall...
     
  5. julian95

    julian95 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.07.08   #5
    leute ich liebe euch :D
    diese anderen bausätze für 400 münzen sehen gut aus ;) nur ist mir die ST-form etwas zu "gewöhnlich" ;) gäbe es noch andere bausätze, die nicht rein zufällig nen V-style ist ?

    @ pat.lane: also kommt das mit dem brennholz doch so in etwa hin oder was ;) ??
     
  6. julian95

    julian95 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.07.08   #6
    Also bei dem Bausatz drängt sich mir der Verdacht auf, evtl ist das aber kein Problem, wenn du auf relict stehen solltes ;)[/QUOTE]

    ich sollte ein bild von meiner handgemachten klampfe posten;)... relict istschon mein ding ;)
     
  7. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.07.08   #7
    nein nicht unbedingt.
    schau mal in den anderen thread, musst etwa 2 oder 3 seiten zurück suchen, da wurde das schonmal diskutiert.

    es gibt einfach ein paar grundlegende themen, wie z.b. "wo muss die bridge hin, damit die mensur stimmt", "wie wird der hals richtig eingepasst" oder "sind die bünde ausreichend abgerichtet"

    dann muss man einfach davon ausgehen, dass solche bauteile wie tonabnehmer, potis oder mechaniken mit denen von markenistrumenten nicht unbedingt vergleichbar sind.
    ich habe aber auch schon geschrieben, dass genau solche bausätze von den chinesischen fabriken an die händler in deutschland geschickt werden. je nach preisklasse fertig lackiert aber eben noch nicht montiert, oder eben auch umlackiert.
    ein sehr etablierter händler war H&S Guitars, die auf mysteriöse weise auf einmla von der bildfläche verschwunden sind. die haben eben solche bausätze bekommen, die nach wunsch lackiert und dann entweder mit den stock-materialien oder eben mit höherwertigen bauteilen (diMarzio, Schaller etc.) versehen an den Kunden geliefert.

    von da her, probiers doch aus. du kannst nur dabei lernen...
    wenn das lackierergebnis (natürlich auch beizen, öl/wachs-finish etc.) zufriedenstellend ist
    dann hast du eine sehr gute basis um weiterzumachen. du kannst später immer noch seymour-duncan pickups, bessere mechaniken oder potis verbauen, ne bessere brigde einsetzen etc.

    der finanzielle einsatz bleibt erstmal überschaubar. nur sollte man einfach nicht so nen bausatz bestellen mit der absicht nach 2 stunden basteln die hyper-super-übergitarre in der hand zu halten. der schuß würde wohl eher nach hinten losgehen.

    ansonsten würde ich mir erstmal einen lackierten body, einen hals und die restlichen einzelteile kaufen und drauflos-basteln und mich danach vielleicht an so ein projekt wagen.
    den ersten schritt hast du anscheinend hinter dir, also why not:great:

    try it, you´ll like it:great:
     
  8. julian95

    julian95 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    20.08.16
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 17.07.08   #8
    was lackieren (beizen, ölen...) angeht, das ist ebenfalls kein problem, in diesem handwerk bin ich auch ausreichend erfahren;)
    also: einzelteile kaufen, zusammensetzen und staunen (oder sich erschrecken) was bei rauskommt :)

    ich bedanke mich für eure tipps ;)
     
  9. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    805
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    701
    Erstellt: 18.07.08   #9
    ich werfe mal www.warmoth.com in den Raum, falls du es noch nicht kennst.
    Hier im Forum gibt es auch schon jede Menge Erfahrungsberichte.
    Wird zwar etwas teurer werden als 400 EUR, dafür ist die Qualität halt Spitze und es gibt diese riesen Optionsvielfalt.
     
  10. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 18.07.08   #10
    Erle ist kein Brennholz...Die Hälse und TAs sind sehr sehr brauchbar...auch wenn
    nur aus Korea...Die Mechaniken kann man upgraden, da gibt es besseres...

    Habe selber eine LP gebaut und eine Weile überlegt, ob ich mir Wilkinson-HBs
    reinstecke...war nicht nötig. Epi sollte sich da mal eine Scheibe abschneiden mit ihren
    Alnico Classics...
     
  11. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.07.08   #11
    Erle ist nicht gleich Erle.
     
  12. ziggypop

    ziggypop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.864
    Erstellt: 18.07.08   #12
    @Julian95:Die Bauteile eines kompletten BAsatzes sind schon mal ab Werk aufeinander abgestimmt (Bohrlöcher z.B.), d.h. du kannst rel. sicher sein, dass der Hals sauber in der Korpus hineinpasst usw. Einzelteilkauf hat diesen Vorteil so nicht..

    @tripleX:
     
  13. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 18.07.08   #13
    und das ist defintiv eben nicht der fall

    es kommen 500 bodys aus dem lager
    dazu 500 hälse
    und nochmal 500 Hardware- und Kleinteile-Sets

    die werden wahllos in 500 paketen zusammengestellt und dann ausgeliefert. da wird nicht kontrolliert ob der hals jetzt 100%ig genau in die halstasche des bodys passt.

    die Fräsmaschinen sind zwar drauf programmiert jeden body gleich zu fräsen, jedem hals die gleichen abmessungen zu verpassen, aber das funktioniert eben nicht immer.
    es reicht wenn der Sattel einen oder 2 mm weiter vorne oder hinten sitzt, dann stimmen die bohrlöcher für die bridge nicht mehr 100%ig genau, sprich auch die mensur ist nicht 100%ig korrekt. bei einem instrument fällts nicht ins gewicht. beim anderen kanns ordentlich probleme geben.

    nachdem es massenware ist, fällt auch die qualitätsstreuung unterschiedlich aus. du glaubst doch nicht im ernst, dass die jeden einzelnen pickup durchmessen, jedes einzelne poti oder jede einzelne mechanik prüfen.....
    nicht zu dem preis.

    schau doch mal bei ebay, welche händler dauern einzelteile-sets verkaufen, teilweise defekte hälse, nicht passende bodys, unzureichende pickups und elektronik....

    die kommen eben aus genau solchen bausätzen, nur mit dem unterschied, dass die meisten händler eben bereits fertig lackierte bodys odern und den rest nur noch zusammenschrauben.

    anders bei warmoth, rockinger oder den carvin sets. da kann man von ausgehen, dass eine ordentliche qualitätskontrolle dahinterstand.:great:


    und im übrigen habe ich den eindruck, dass du das mit dem brennholz ernst genommen hast. wenn wirklich ja, dann entspann dich mal wieder. ich schreib demnächst extra "ironie-modus" oder "kasper-gefrühstückt" für dich hin, damit auch du es verstehst:great:
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.07.08   #14
    Du bist aber ein Optimist :) Das ist bei den teureren so, aber die für 100€ etc. sind reines Glücksspiel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping