Gitarrenbuch gesucht!

von Mandred, 29.12.07.

  1. Mandred

    Mandred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.07   #1
    Hey ihr!

    Ich suche ein gutes Gitarrenbuch(alternativ auch guter Workshop im internet), welches mir den Zusammenhang zwischen Tonleitern und Akkorden erklärt. Hilfreich wären sicherlich auch wichtige Tonleitern + Erklärung + Beipiele.

    danke schon mal im vorraus,

    Mandred
     
  2. Sockosophie

    Sockosophie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 29.12.07   #2
  3. gitisfun

    gitisfun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    625
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Hallo Mandred,

    es wäre nützlich zu wissen wie weit deine theoretischen Kenntnisse schon sind.
    Buchempfehlungen sind daher schwierig.

    Online kann ich dir ein paar Dinge nennen, wenn das zu einfach oder zu schwierig für deinen Kenntnisstand ist macht das ja nix :)

    Schau dir mal folgende links an, vielleicht gehen die ja in die Richtung die du suchst:

    http://de.wikibooks.org/wiki/Musiktheorie
    http://www.musicians-place.de/harmonielehre.html

    Vielleicht macht es ja in Deinen Augen auch Sinn sich mal mit dem theoretischen Hintergrund der Pentatonic zu befassen, z.B.:

    http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Die_Dur-Pentatonik
    oder
    http://de.wikibooks.org/wiki/Gitarre:_Pentatonik_und_Bluesworkshop

    Da wird erklärt wie sich die Pentatonik (eine auf fünf Töne reduzierte Tonleiter) von Akkorden herleiten lässt.

    Wenn das schon zu schwierig ist würde ich mir erstmal Grundbegriffe wie Kandenzen anschauen, z.B. hier:
    http://www.schwisti.de/index.php?was=doc&doc=akkorde&navi=akkorde&teil=3

    weitere Suchbegriffe die dir bei google helfen könnten deine theoretischen Grundkenntnisse zu verbessern sind z.B. Dreiklänge oder Akkordaufbau.

    Greetz gitisfun

    Edit: Wow du bist seit zwölf Monaten angemeldet und das ist dein erster Beitrag? Bewundernswert, ich könnte nicht ein ganzes Jahr meinen Mund halten :o:)
     
  4. comicbookguy

    comicbookguy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 29.12.07   #4
    nabend,
    also ich persönlich fnde diese seite für den einstieg sehr gut.
    leicht verständlich und sehr locker geschrieben: http://www.justchords.de/theory/index.html
    befasst sich nicht zwar nicht ausschließlich mit leitern und akkorden, gibt dafür aber einen schönen überblick.

    wenn du schon recht bewandert bist mit deinen theoriekenntnissen, kann ich noch von axel jungbluth dieses buch empfehlen
    http://www.amazon.de/Jazz-Harmonielehre-Studienbuch-Axel-Jungbluth/dp/379578722X/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1198952058&sr=1-2
    das KÖNNTE evt genau das sein, was du suchst, aber ohne vorkenntnisse wohl recht schwer verständlich...

    gruß der comicbookguy
     
  5. Mandred

    Mandred Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.07   #5
    Vielen Dank für die Antworten!

    justchords.de ist genau das, was ich gesucht habe. Evtl. werde ich mir auch noch in vivo guitar zulegen. Mal sehen wi weit ich mit den workshops von justchords.de komme.
     
  6. Jeeper

    Jeeper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #6
    Hi,
    ich habe da noch ein paar Fragen zur gleichen Thematik. Die Fragen dürften für euch wohl dumm klingen, aber ich habe bisher wirklich nur "doof" nach TAB gelernt.

    1. Gehe ich richtigerweise davon aus, dass die Musiktheorie/Harmonielehre zum Großteil mit der Hilfe von Noten vermittelt wird bzw. dass das Notenspiel ein Teil der Theorie ist?
    Und wenn ja, werden diese nötigen Noten-Kenntnisse auch in dem oben genannten Buch (Vivo-Guitar) vermittelt, oder sollte ich dafür ein anderes Buch verwenden?


    2. Und dann stellt sich mir eine allgemeine Frage bezüglich dem Lernen von Musiktheorie:
    Beispiel: Ich lerne irgendeine Tonleiter, nehme dann meine Gitarre in die Hand um sie einmal durchzuspielen ... Und dann stehe ich da... Ich kenn nun die Töne der Leiter, aber ich weiß ja überhaupt nicht welchen Ton ich wo auf dem Griffbrett finde.
    Wie gesagt, ich habe mich bisher mit der Thematik noch nicht auseinandergesetzt, daher kann es natürlich sein, dass sich dieses Problem "von alleine klärt", wenn man erst mal mit dem Lernen angefangen hat. Es ist im Moment nur für mich wichtig, weil ich nicht weiß, ob ich ein allgemeines Buch nehmen kann und trotzdem direkt auf der Gitarre ohne weitere Hilfen üben kann oder lieber ein Buch mit spezialisierung auf den Bereich Gitarre nehmen sollte, in dem dieser Bezug zum Instrument ja gegeben sein müsste.

    Danke schon einmal für Eure Hilfe!

    Gruß
    Jeeper
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.01.08   #7
    Wo welche Töne auf dem Griffbrett sind, musst Du in der Tat erstmal lernen. Ohne diese Grundlage geht für weiteres Lernen eigentlich gar nix. Da nützen Dir auch Bücher nichts.

    Fang erstmal mit den beiden E-Saite an (sind ja gleich - wie praktisch :D).

    Übe das aus beiden Richtungen:

    1. Schlag die leere Saite an und sage Dir innerlich: "Das ist E". Greife im 1. Bund, schlage an und sage Dir "Das ist F". usw. Bei wahllosem Greifen von Tönen auf den E-Saiten solltest Du nach 1-3 Tagen jeden Ton sofort ohne zu Überlegen benennen können - so, wie Du beim Bäcker auch nicht nach den Wörtern "Brot", "Streuselkuchen" oder "Rumkugel" suchen und überlegen musst.

    2. Sag Dir Töne vor (z.B. Cis, A, Ab, H, Eb, D# usw. ) und spiele sie sofort auf einer der E-Saiten.
     
  8. Sockosophie

    Sockosophie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 04.01.08   #8
    also das mit den tönen auf der gitarre lernen ist eig ganz einfach:
    du kennst vilt schon die ganztöne, auf der e saite angefangen wäre es: e f g a b c d e
    dazwischen gibt es noch die halbtöne: fis gis ais cis dis
    all diese töne zu sammen sind die auf der e saite vom 0. bis zum 12. bund , also eine oktave( so nennt man das)
    wenn du die kannst hast es fast schon geschafft. um die anderen zu lernen empfehlen ich diesen super workshop: https://www.musiker-board.de/vb/faq...-alle-noten-auf-dem-griffbrett-auswendig.html
    so hab ich es auch gelernt. bisschen blöd ist die erklärung da mit der b saite.habs am anfang nicht verstanden , aber villt schaffst du es ja. wenn nicht kannst du mich per pm fragen.

    also so wit ich weiß braucht man die noten nicht direkt das geht auch gut mit tabs. noten wären anhand der gitarre eher hinderlich da man nicht genau weiß bzw. es sehr viele möglcihkeiten
    gibt die noten auf der gitarre zu spielen. noten geben dafür den rhythmus vor. also ist eine lösung asu beiden die sinnvollste ( unten tab drüber noten).
    ich persönlich brauche aber keine noten( noch nicht) ich höre mir das stück dann einfach an oder benutzte gp.
    in dem buch werden keine noten gebraucht. alles mit tab oder giriffbilder. manchmal werden auch die noten drüber mit aufgezeichnet . was du aber brauchst sind aufjeden fall die töne der saiten zu können.
     
  9. Jeeper

    Jeeper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #9
    Danke für eure Tipps, genau nach so einem Workshop habe ich gesucht, aber irgendwie nich gefunden...:)

    Werde mir dann am Wochenende die Töne versuchen einzuprägen und hoffe dass es schon einigermaßen klappt, bis dann Dienstag das Buch da ist.
     
Die Seite wird geladen...