Gitarrengriffe Definieren

von mpb, 13.02.06.

  1. mpb

    mpb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #1
    Hallo,
    kennt von Euch vielleicht jemand ein Programm mit dem man herausfinden kann welchen griff man greift?

    ich spiel ständig griffe die ich nicht kenne, weil sie sich gut anhören. (Zu viele um sie als einzelne Frage hier ins Forum zu stellen)

    Es gibt doch bestimmt ne Software wo ich angeben kann welche Seiten ich in welchem Bund spiele und die sagt mir dann welcher Griff das ist oder?
     
  2. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 13.02.06   #2
    Mit Guitar Pro und/oder Power Tab Editor kann man das machen.
     
  3. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
  4. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 13.02.06   #4
    Hier kann man aber nur die Griffnamen eingeben und dann werden die Positionen auf dem Griffbrett angezeigt. Oder habe ich da was übersehen?

    Gesucht war ja ein "Reverse Engineering": Man gibt ein, welche Saite man in welchem Bund drückt und das Programm sagt einem dann, das ist ein C#add9 oder so...
     
  5. mpb

    mpb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #5
    also mit Power Tab geht das sehr gut vielen Dank!!!!!!!

    es werden mehrere griffe angezeigt der erste ist dann der richtige und der schrägstrich bestimmt die stimmung?

    Beispiel:
    am/E

    heisst ich greife ein am in E?
     
  6. LokusPokus

    LokusPokus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    16.10.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Rheinfelden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 13.02.06   #6
    Das ist ein sogenannter Slash-Akkord. am/E bedeutet, du spielst einen a-moll Akkord mit dem Ton E als tiefsten Akkordton.

    Gruß Johannes
     
  7. Fun Tom

    Fun Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    429
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 13.02.06   #7
    Das ist die Art, wie Powertab das darstellt und die m.E. etwas irreführend ist.
    Da werden z.B. auch die Umkehrungen von Dreiklängen (also die mit einem Ton != Grundton im Bass) als Slash-Chords notiert. Ebenso verkürzte Akkorde, bei denen man doppelte (Grund-)Töne wegläßt. Bin mir nicht ganz sicher, aber ein Slash Chord ist doch eher einer, der einen Basston hat, der nicht der Terzenschichtung entsammt.
     
  8. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 13.02.06   #8
    Das gibt´s als Chordfinder auf dem zweitgenannten Link. Hier der direkte Link. :)
    http://www.all-guitar-chords.com/chord_name.php
     
  9. mpb

    mpb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.06
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.02.06   #9
    HEY DANKE!

    Cool!
     
  10. Vauge

    Vauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 14.02.06   #10
    So wie ich das bisher sehe drückt ein Slash-Akkord nichts weiter aus, als das im Bass nicht der Grundton gespielt wird. Jeder Akkord bei dem nicht durch Slash etwas anderes angegeben wird hat den Grundton als Hauptbass. (Wechselbässe im Rahmen von Zupfmustern sind natürlich möglich). Das würde heissen, daß auch andere Bässe als der Grundton, die aber zum Akkord gehören (Terz + Quinte) als Slash-Chord notiert werden und das man beim Anschlagen gezielt den Ton der hinter dem Slash steht betont.

    Belehrt mich eines besseren falls ich mich irre.


    Grüsse
    Vauge
     
Die Seite wird geladen...

mapping