Gitarrengurte und ihre Anbringung

von Paranoid, 25.05.05.

  1. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 25.05.05   #1
    Sorry falls es das Thema schonmal gab, ich habe es jedenfalls nicht mitgekriegt.

    Habe mir heute erstmal einen neuen Gurt besorgt, weil mir mein Alter zu kurz war. Dann wollte ich ihn anbringen (ich habe Schaller Security Locks). Was war? Natürlich passt der Pinöpel da nicht richtig durch, bzw kann ich ihn nicht zuschrauben, wenn er durch ist. Das Leder, wo die Pinöpel angebracht werden, ist einfach zu steif.

    Was sind eure Geheimrezepte? Brecht ihr euch auch immer einen ab, wenn ihr einen neuen Gurt anbringen wollt, schneidet ihr da ein, kauft ihr keine neue Gitarre weil ihr dann einen neuen Gurt anbringen müsstet?

    Gimme Input!

    PS: Ich habe jetzt erstmal zwei Eddings in die Löcher geklemmt ... mal schauen, vielleicht schaffe ich es dann morgen.
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 25.05.05   #2
    ich weiß nich ob ich dich jetz richtig verstanden hab

    aber ich schraub den Gurtpin raus und tu den Gurt dann von der andern Seite an den Gurtpin (von unten) und schraub den wieder rein, dann geht der nimma raus

    ach blöd zu erklären ^^
     
  3. KingKeule

    KingKeule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 25.05.05   #3
    du meinst, dass loch im gurt is zu eng? naja, eng is ne sache des anlaufs... hehe. schneid einfach ein, dann müssts gehen, oder reib das leder einfach bissl zw. den händen, dann dürfts bsschen weicher werden, is aber nur ne idee
     
  4. Paranoid

    Paranoid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 25.05.05   #4
    Ja, wie man es in der Theorie macht ist mir klar

    Nur dass es in der Praxis eben daran scheitert, dass ich den Pinöpel nicht so weit durch das Loch im Gurt kriege, als dass ich dann von der anderen Seite zuschrauben könnte, weil das Leder um das Loch herum zu steif ist

    /edit: Hmja, jetzt wo du es so sagst, man kann es im Grunde auch in einem einfachen Satz zusammenfassen: Das Loch ist zu eng! :p [infantilen Tag erwischt heute]
     
  5. Hellfire

    Hellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    11.11.12
    Beiträge:
    2.477
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.173
    Erstellt: 25.05.05   #5
    Ja dann würd ich mir mal ein Messer schnappen und die Alte ein bissel ausweiten. ^^ Mal ehrlich.. macht euch nicht immer Probleme wo eigentlich keine sind. Was nicht passt wird passend gemacht.
     
  6. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 25.05.05   #6
    Mit Leder kennst dich ja aus, deinem Avatar zu urteilen :rolleyes:

    Also ich hatte damit wenig Probleme. Mit einschneiden wär ich vorsichtig, immer nur ganz leich und dann wieder versuchen den Pin durchzubekommen, sonst hast das Loch nacher zu groß...
    Aber: ich würd mir heut glaub keine SL mehr holen. Bierflaschengummis reichen wie ich finde völlig aus...
    .greez.
     
  7. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 25.05.05   #7
    heißes wasser... drauf aufs leder.. wird weich
     
  8. Kueh

    Kueh Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.05.05   #8
    ich hatte mal genau das gleiche problem....

    also einschneiden müsste eigentlich gehn den schlitz am loch einfach noch nen stück einschneiden hat bei mir auch geklappt...

    ....dein leder is zu hart :) bei meinem anderen gibson gurt isses zu weich der geht immer ab vom pinöppel^^
     
  9. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 26.05.05   #9
    Ists Loch zu klein bist du zu weich :D

    Ne, das Problem kenn ich auch, bei meinem Gurt hatte ich auch das Problem, ich habs perfekt mit Gewalt gelöst ;) Einfach so weit drücken bis man die Schraube erstmal etwas durchbekommt (hab n kleines loch im gurt und dann oben nen Einschnitt von Werk aus, dass ich das halt so weiten lässt), und dann kann man den Einhängeteil mit nem dicken Schraubenzieher blockieren und wenn die Mutter etwas packt die auch mit kraft drehen. ist zwar nicht die feine Art von wegen leder aufweichen und so um das zu machen, aber ich sag dir das hält bombenfest wenn du's brachial reinwürgst :D
     
  10. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 26.05.05   #10
    nimm mal nen hammer und klopp da ordentlich drauf auf die stelle, wos hart ist. Das macht das leder weicher.

    Ansonsten hat man sich früher immer in die cowboyboots gepinkelt, damit die weich wurden...(gerbstoff)
     
  11. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 26.05.05   #11
    Pass mit einschneiden auf!!!! das kann sien, dass es dann da, wo du eingeschnitten hast, weitereißt. wen du den schlitz, der da sowieso ist verlängerst, sollte das in ordnung gehen... ich habe es mit roher gewalt gemacht:
    gurt aufs gewinde, ohne die u-scheibe (ich weiß, das ist ne k-scheibe, aber ich will hier ja niemanden überfordern) die mutter dann einmal anziehen, wieder abnehmen, und dann mit der scheibe festschrauben. so sollte das auch bei dem wiederspenstigsten leder funktionieren.
     
  12. tofu.gog

    tofu.gog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.01.12
    Beiträge:
    121
    Ort:
    Büchenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.05   #12
    Es gibt doch auch Gurte zum Einhängen? oder täusch ich mich...
    Such seit längeren einen...find aber keinen.
    Da ist das Problem Leder nicht mehr da^^
    Der Pinöppel an meiner Akustischen ist da abgebrochen..seit dem mag ich leder eigentlich nicht..
     
  13. Esp-Zocker

    Esp-Zocker Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    12.04.14
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    210
    Erstellt: 26.05.05   #13
    feuchte das halt n bisl mit wasser ein... wird dan vll bissl weicher ?
    sollte es eigentlich oder ??

    ich selber habe kein problem gehabt... hab nen wildleder gurt der ist ganz weich ;D
     
  14. have_no_idea

    have_no_idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    10.02.07
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 26.05.05   #14
    ich habn gurt mit sonem drehverschluss [kA wie das genau heißt] das kann man ganz locker rauf und runter machen
     
Die Seite wird geladen...

mapping