Gitarrenhaltung [Greifarm]

von Miguel-Da-Silva, 25.02.08.

  1. Miguel-Da-Silva

    Miguel-Da-Silva Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    25.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #1
    Hallo liebe Gemeinde.

    Ich hab jetzt vor kurzem mit dem Gitarrenspiel angefangen und hab ne wichtige Frage zur Haltung mit mit dem Greifarm.

    1) Stützt ihr das Handgelenk am Hals ab oder wird die Hand etwas abgeknickt?

    2) Bei mir schaut der Daumen auch etwas raus? Ist das eine falsche Haltung?

    3) Also wenn ich greife, dann knick ich die Hand etwas ab, aber das strengt etwas meinen Unterarm an, also es tut nicht weh, aber strengt ganz bisschen an. Ist das normal?

    Bitte um antworten

    MfG

    Miguel
     
  2. Meddle

    Meddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Solingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #2
    schau dir mal den link hier an:

    http://www.musictab.de/5.html

    da sind ein paar bilder drinne die das ganze relativ deutlich zeigen.
    vielleicht hilft dir das ja schon weiter :)

    gruß Meddle
     
  3. soloGuitar

    soloGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 25.02.08   #3
    Hi,

    zu 1.) gerade beim Barré greift jeder entwas anders, sprich, die einen Knicken mehr ab, als die anderen.

    zu 2.) wo schaut der raus?

    zu 3.) wenns weh tut, dann stop! Verletzungen können die Folge sein, also aufpassen, es soll nie weh tun. Wenns Anstrengt, naja, dann würde ich pause machen, vielleicht verkrampfst Du auch etwas?!
     
  4. Miguel-Da-Silva

    Miguel-Da-Silva Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    25.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Also ich hab den Daumen etwas weiter oben und nicht so versteckt hinter dem Saitenhals, da sieht man den eben. Auf dem Links is der Daumen eben nicht zu sehen, bei mir isses angenehmer wenn ich den etwas höher positionier, dann brauch ich nich so arg mein Handgelenk zu knicken.


    Also zum wehtun:

    Es tut nich wirklich weh, dennoch ist auf Dauer die Haltung der Hand etwas ungewohnt und wenn ich etwas am Stück spielt, bin ich etwas erschöpft, bzw mein Arm. Also auch wenn ich ohne Gitarre versuche meine Hand so zu positionieren, wie wenn ich ne Gitarre am Hals halte, und sie beweg, dann geht das etwas auf die Muskeln. Kanns schlecht erklären *g*
    Bin auch nich der muskulöseste *g*

    Grüße miguel
     
  5. soloGuitar

    soloGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.08
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 25.02.08   #5
    das mit dem Daumen ist, denke ich, geschmackssache, meine Händer sind dafür zu klein, ich komm da nicht rum :)

    Was spielst Du eigentlich, Akkorde, oder Melodie / Solis? Wann genau tritt das Problem auf, nach welcher Zeit, bei bestimmten Akkorden, Tönen, Lagen...?

    Da Du erst angefangen hast, würde ich Dir raten, pausen zu machen. Greif nicht mit zuviel Kraft, auch wenn der Ton / Akkord dann nicht, oder nicht gut klingt, aber wenn Du zu fest greifst und dabei verkrampfst, dann schadest Du Dir mehr, als das es was bringt.
    Pausen, pausen, pausen, locker bleiben, den Arm immer wieder mal aussschütteln, und nichst überreizen.
     
  6. Miguel-Da-Silva

    Miguel-Da-Silva Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    25.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #6
    Zur Zeit mach ich Fingerübungen aber da ich vorher Klavier gespielt hab geht das recht fix.
    Ebenfalls spiele ich mehrere Saiten gleichzeitig und bewege meinen Arm relativ viel, weil ich ja immer hoch und runter geh Saitenhals.
    Das Problem fängt eigentlich gleich an. Ich kann ja schon weiterspielen und hab keine stechenden Schmerzen o.ä. dabei, nur irgendwie strengt das nach der Zeit an.


    Der Link der mir geschickt wurde, zeigt ja zwei verschiedene Greifvarianten:

    Ist es üblich das man die Hand etwas am Hals abstützt? Und nochmals die Frage mit dem Daumen. Beim ersten Bild sieht man den Daumen ja nicht, bei mir ist der Daumen etwas höher; ist es denn üblich das man den Daumen so hoch hat? Wie gesagt, wenn ich den Daumen etwas tiefer mach wie auf dem ersten Bild des Links, dann muss ich mein Handgelenk etwas mehr knicken.

    Grüße Miguel
     
  7. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 25.02.08   #7
    Ehrlich gesagt kann ich mir gerade schlecht vorstellen, wo du deine Hand da abstützen willst. Wenn du eine normale Griffhaltung hast wie in dem Link oben gezeigt, gibt's da eigentlich nix zum Abstützen. Aber vielleicht verstehe ich dich falsch.

    Es gibt nicht nur eine richtige Haltung. Wie man die Hand hält, ist gerade an der E-Gitarre auf Grund des recht dünnen Halses stark von der Situation abhängig. Je nachdem, was man spielt, ändert man da auch schonmal die Griffhaltung.

    Daumen hinters Griffbrett ist eine gute Ausgangshaltung, aber wenn der Daumen mal oben auf dem Hals liegt, ist das auch nicht weiter tragisch. Es kommt wie gesagt immer drauf an, was du gerade spielst.

    Dieser "Fuhrmannsgriff" (komische Bezeichnung, aber egal) auf dem letzten Bild ist eine Extrem-Variante. Das wird eben gemacht, wenn man mit dem Daumen die unteren Saiten greifen will. Jimi Hendrix hat das zum Beispiel sehr häufig gemacht. Das ist aber jetzt nicht die Haltung, die du dir am Anfang als Standard-Haltung angewöhnen solltest.

    Also: Fllexibel sein. Wenn du deine Hand stur in einer Position "festeisen" willst, wirst du schnell verspannt werden. Außerdem kannst du so nicht optimal spielen.
     
  8. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 25.02.08   #8
  9. kickitout

    kickitout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Falkensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 26.02.08   #9
    Mahlzeit,

    Im Grunde, wie die Kollegen schon gesagt haben, gibt es, und das zeigt der Link zum "Musictab.de" ja auch, keine richtige oder falsche Griffhaltung. Erklärt sich aber eigentlich auch von selbst, denn man braucht für die unterschiedlichen Arten und Weisen, wie man einer Gitarre Töne entlocken kann, auch unterschiedliche Kraftverteilungen. Insofern ist auch die Daumenposition abhängig davon, a. ob ich z.B. gerade ein Solo spiele oder eine Begleitung mit vielen Barre Griffen oder b. ob ich eher die tiefen oder doch eher die hohen Saiten benutze. Wenn Du z.B. den Daumen oben auf dem Griffbrett ablegst, so sage ich Dir jetzt schonmal Schwierigkeiten beim Greifen der tiefen E-Saite mit dem kleinen Finger voraus. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass Du die Hand so hälst, dass Du mit den Fingerkuppen so gut es geht senkrecht auf die Saiten drückst. Nur so kriegst Du ein sauberes Spiel hin.
    Die Spielposition ist natürlich auch nicht ganz unerheblich für die Handhaltung, sprich, spielst Du im Stehen oder im Sitzen. Im Sitzen ist's auf jeden Fall günstig, wenn Du Dir NICHT angewöhnst, den linken Arm auf dem Bein abzustützen. Ist zwar bequem, aber auch tierisch statisch beim Lagenwechsel. Ausserdem neigt man dann auch gleich dazu, die Gitarre nicht richtig festzusetzen, weil sie ja über die Greifhand auf dem Bein/Knie aufliegt. Grundsätzlich sollte sich die Gitarre nicht bewegen, wenn Du die Greifhand vom Hals nimmst. (Mal von Modellen abgesehen, die von sich aus kopflastig sind, SG z.B.)

    So, hoffe, nicht mehr Verwirrung gestiftet zu haben :confused:
     
  10. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 27.02.08   #10
    Ich kann Dir nur empfehlen Dich da vom Gefühl leiten zu lassen. Ich hab im Laufe meiner Überei gemerkt dass sich die Art wie ich greife von selber umgestellt hat. Früher hab ich immer ganz stringent den Daumen (und nur den) am Hals gehabt, und die Finger entsprechend mit viel Luft auf die Saiten gedrueckt. Mittlerweile rutsche ich den Hals z.T. ganz in die Greifhand rein, so kann ich etliche Akkorde (Barrees allerdings nicht) besser greifen und hab kürzere Wege. Ausserdem ist die Hand an sich kompakter auf die Art, weiss grade nicht wie ich das erklären soll, also wenn man so spinnenartig lange Finger macht strengt das find e ich viel mehr an als wenn man den Gitarrenhals "in die Faust" nimmt. Ich denk, die Werte die Du im Blick haben solltest sind : Sauberes Spiel ( saiten muessen frei schwingen bzw. gut abgedämpft werden können) ; Ergonomie (= kurze Wege beim Umgreifen, geringer Kraftaufwand) und eben die anatomischen Voraussetzungen, also Deine Hand bzw. die Halsform. Wenn Du einfach mal jeden Tag 20 Minuten Akkorde wechselst, einfach so, dann bin ich sicher dass Du merken wirst dass Deine Hand selbst rausfindet was am leichtesten geht. Und das machste dann halt.
     
  11. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 27.02.08   #11
    Gegenfrage :

    Spielst Du im Stehen oder im Sitzen ?

    Wenn im Stehen, kann entweder die Gitarre kopflastig sein und/oder (u. a. dadurch oder zu "coole" Haltung) zu tief hängen. Ergebnis: Schwierigkeiten beim Greifen, insbesondere Daumen über dem Griffbrett und die Finger kommen nicht richig rum.

    Wenn im Sitzen, Gitarre auf dem falschen Bein (wenn Du Linksgreifer bist gehört sie klassischerweise auf das LINKE Bein, ich weiß, rechts sieht es cooler aus und besseres Gefühl usw. ich kenne die Gegenargumente, aber wenn es schmerzt, muss ja was falsch sein ...

    Vielleicht hilft das schon !
     
Die Seite wird geladen...

mapping