Gitarrensignal abnehmen (Talkboxeffekt) ohne Feedbacks... nur wie?

von mnemo, 11.07.04.

  1. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 11.07.04   #1
    Ich hab von Danelectro ein Free Speech und bis jetzt keine Probleme mit Feedbacks gehabt, nun spiel ich seit ein paar Wochen wieder in einer Band(laut ;) :)).

    Muss wahrscheinlich noch erklären, was eine Talkbox macht:
    Das Signal wäre einmal Gitarre->Talkboxinput->kleiner Lautsprecher im Gerät leitet die Schallwellen über einen Schlauch in den Mund->der Ton wird mit dem Mund moduliert->das wird wiederum mit einem Mikro abgenommen(in dem Fall mit 2 kleinen Mikros)->das Signal geht weiter in den Amp...

    Hier noch ein Link: -> http://images.google.de/imgres?imgu...anelectro+free+speech&hl=de&lr=&ie=UTF-8&sa=N

    Als ich diesen Talkboxeffekt einsetzen wollte, war es sehr schwer keine Rückkopplungen zu haben. Ich denke mir, dass es einfach nur an den billigen Mikros liegt, die die ganze Geschichte abnehmen. Welches Mikro wäre denn dafür geeignet, diesen Talkeffekt ohne große Feedbacks abzunehmen? Ich hab mich schon etwas schlau gemacht und über diese Mikros mit Neodym-Magnete gelesen, dass diese sehr mikrofoniearm sein sollen. Wie teuer sind diese Mikros?
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 12.07.04   #2
    ...wieder zurück in den Gitarrenamp? Normalerweise nimmt man das "Talkbox-Signal" aus dem Gitarrenamp und "singt" mit der Talkbox in ein normales Gesangsmikro, was an die PA angeschlossen ist, nicht an den Git.-Amp...

    Mikrofoniearm wäre eher schlecht... Es sind ja Mikrofone :D

    Was für Mikros benutzt du denn bisher? Und wo steht dein Amp (bzw. die Box, wo das Signal aus den Mikros rauskommt) im Verhältnis zu den Mikros?

    Billige Mikros sind oft die Ursache für Feedbacks, aber hier tippe ich einfach mal auf eine falsche Anwendung der Talkbox (s.o.)...

    Jens

    Nachtrag: Ich sehe gerade, dass es bei dieser Talkbox tatsächlich so gedacht ist... Und die Frage nach den Mikros ist damit auch geklärt.
    Bleibt die Frage nach dem Amp bzw. dessen Position. Oder versuch es mal mit der Talkbox, aber nicht über die mitgelieferten Mikros + Git.-Amp, sondern mit einem normalen Gesangsmic und PA.
     
  3. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 13.07.04   #3
    Ich stehe neben dem Amp, doch in Zukunft werde ich wohl direkt gegenüberstehen, da ich dann mein Airlinesystem verwende(ist alles zu Zeit Daheim) und mir über den Kabelsalat keine Gedanken verschwenden muss.

    Die Mikros sind dabei gewesen. Wie man bei dem Bild auch erkennen kann. Diese Mikros werden in das FreeSpeech eingestöpselt, dadurch kann man das Dry/Wet-Signal verändern. Dieses Signal geht an den Amp, damit fällt die ganze PA-Geschichte weg. Desswegen hab ich mir auch den FreeSpeech gekauft.

    Nenn mir bitte einfach ein Mikro, dass für den Zweck optimal wäre. Ich hab schon an das Shure SM57 gedacht, weil es ja für Abnahme von Gitarrenverstärkern gedacht ist...
    Der Input ist kleine Kinke, da müsste ich sowieso noch einen Adapter kaufen.
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 13.07.04   #4
    Du willst ja nicht die Gitarrenbox abnehmen, sondern eine Art "Gesang" - insofern ist da erstmal jedes x-beliebige Gesangsmikro geeignet.

    Und eine Gesangsanlage werdet ihr doch vermutlich auch haben, oder macht ihr reine Instrumentalmusik? Daher mein Vorschlag: Probier es erstmal aus mit dem Gesangsmikro des Sängers und der PA. Dann evtl. (bevor du dir alles kaufst) mit dem besagten Gesangsmikro und dem Adapter XLR auf Miniklinke (VORSICHT: das könnten auch seltsam beschaltete Elektret-Kondensatormics sein, also besser mal genau prüfen (Anleitung), wie der Stecker belegt ist und ob da mglw. Tonaderspeisung anliegt. Das könnte dir sonst ein anderes Mikro schlachten).

    Nachdem ich allerdings die Reviews auf Harmony-Central gelesen habe ( http://www.harmony-central.com/Effects/Data/Danelectro/Free_Speech_Talk_Box-01.html ), würde ich dir eher empfehlen, das Ding zurückzugeben bzw. bei Ebay zu verticken und dir eine ganz normale Talkbox zu holen.
    Das Ding scheint nicht der Bringer zu sein, alle User auf HarmonyC berichten von völlig unkontrollierbaren Feedbacks...

    Jens
     
  5. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 13.07.04   #5
    Na eigentlich ist es ja kein Gesang, sondern einfach ein Gitarrensignal mit den Frequenzen einer Gitarre, also müsste ich mindestens ein Instrumentenmikro doch benutzen...

    Bei den Harmony-Central Reviews hat niemand, soweit ich mir es durchgelesen hab, ein anderes Mikro versucht zu benutzen. 2 Leute haben es gemacht(Shure SM57/58), gehen dann aber über die PA. Beide sind im Endeffekt sehr damit zufrieden. Das SM 57 ist doch ein Instrumentenmik, oder?
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 14.07.04   #6
    So kann man das sehen. Der Hauptunterschied zwischen "Instrumenten-" und "Gesangs-" Mikros ist aber weniger der Frequenzgang, sondern solche Dinge wie Ploppschutz, Nahbesprechungsverhalten etc. Und da kommt die Anwendung "Talkbox" dem Gesang näher als dem Aufstellen vor einer Gitarrenbox.
    Die "normalen" Talkboxen werden auch üblicherweise über Gesangsmikros gespielt.
    Wenn aber noch ein z.B. SM57 bei dir rumfliegt, dann probier es aus, schiefgehen kann da nichts...

    Jens
     
  7. mnemo

    mnemo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 14.07.04   #7
    O.K. Danke! ICh probier mal die Gesangsmikros aus und hoffentlich klappts, dann nehm ich doch das SM58(Gesang)!
     
  8. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 14.07.04   #8
    kannst ja mal den korb runterschrauben, dann isses wie das 57
     
Die Seite wird geladen...

mapping