Gitarrensoftware für fingertraining?

von PRSfan, 12.11.06.

  1. PRSfan

    PRSfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    am köllnischen wald 33a, bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #1
    ich versuche zur zeit meine schnelligkeit auf dem griffbrett zu verbessern.
    wollte mal fragen ob ihr wisst ob es da gute programme zum erlernen verschiedener schnelligkeitstechniken gibt....:confused:
     
  2. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 12.11.06   #2
    Hallo PRSfan!

    Erstmal willkommen im Forum ;)
    Benutz bitte beim nächsten mal die Suchfunktion oder klick dich doch mal durch das "Tabs&Spieltechniken"-Unterforum bzw durch "FAQ&Workshops"

    Hier aber trotzdem ein Link der dir weiterhelfen könnte:
    (Ist zwar keine Software, aber mindestens genauso hilfreich ;) )

     
  3. capone00

    capone00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.06
    Zuletzt hier:
    13.09.09
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Hallo,

    das ist einen Test wert.

    Vollversion kostet allerdings. :rolleyes:

    http://www.guitarspeed.com


    Viel Text dabei. Ist aber das lesen wert.

    Viel Spaß damit.

    Gruß Peter
     
  4. juan

    juan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.07
    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    116
    Erstellt: 13.11.06   #4
    Tut mir leid, aber meiner Meinung sieht das nach absolutem Dreck aus.
    20 Minuten pro Tag 2 Monate lang und dann bist du ein schneller Gitarrist?
    Was wollen die einem damit sagen? Ist man dann nach 2 Monaten am Geschwindigkeitslimit angekommen oder warum ist dann Schluss? Also ist man nach 2 Monaten so schnell wie Satriani und Co?
    Nee, also für sowas würde ich kein Geld ausgeben.
    Die Trainingsbeschreibung sagt nichts aus. Natürlich gibt es gewisse Trainingsmethoden die etwas bringen können. Und ein paar Techniken muss man vermittelt bekommen damit richtig schnelles Spiel möglich ist, allerdings ist das wichtigste am schnellen Spiel einfach Koordination und Fingerfertigkeit. Und das bekommt man eben durch jahrelanges Gitarrespielen und nicht durch ein 2 monatiges Speedtraining.
    Das ist genauso eine Verarschung wie "Nehmen sie in 2 Wochen 20 Kilo ab, während sie nur Schokolade in sich reinstopfen und unser tolles Produkt nehmen."
     
  5. PRSfan

    PRSfan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    3
    Ort:
    am köllnischen wald 33a, bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #5
    das system interressiert mich auch nicht, nur die übungen
     
  6. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Und was kann eine Software mehr, als es sämtliche frei erhältichen Übungen im WWW oder in Büchern auch können?

    Also mir persönlich ist es zu schade, eine weitere Software auf C:\ zu installieren, die mir lediglich einpaar ASCII-Zeichen oder Gifs ausgibt. Sämtliche Informationen außerhalb des PC bringen einen weiter vorwärts, als wenn man ständig zwischen Mauszeiger und Plektrum wechseln muss.
    Auch sieht es mit der Konzentration wesentlich besser aus, wenn man in einem ruhigen Raum mit der Gitarre sitzt, als sich nebenbei noch auf einen hell-leuchtenden Bildschirm konzentrieren zu müssen. Der Computer mag ja ein nettes Hilftsmittel sein und ein großer Datenspeicher mit wenig Platzverbrauch. Ablesen muss man die Monitor-Ausgaben am Ende aber immer noch selber mit den eigenen Augen...

    PC für Recording okay, PC für Informationsbeschaffung okay - aber schneller lernen tut man durch einen PC auch nicht.

    Was ich schon alles für Computer-Training bei mir drauf hatte: Training für den Privatpilotenschein, Training für den Führerschein, Training für Amateurfunklizenzen und was weiß ich noch alles.

    Aber jeder gemütliche Abend am Schreibtisch mit einem hochwertigen Lehrbuch und einem leckeren Cappuccino oder Tee, bringen einen weiter, als vor der Flimmerkiste sich Illussionen zu machen.

    Mein Tip:
    Wenn es Dir ernst ist, suche nicht nach einer Zaubersoftware und schaue Dich nach Buchempfehlungen um.

    mfg. Jens
     
  7. Kosai

    Kosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    18.02.14
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    194
    Erstellt: 13.11.06   #7
    was wärn denn deine empfehlungen?

    mal total OT :D : hab gestern A380 gesehn, war aber das lange fahren&warten nich wert..
     
Die Seite wird geladen...

mapping