gitarrenunterricht geben

von zwieback-dude, 21.06.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. zwieback-dude

    zwieback-dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    585
    Erstellt: 21.06.05   #1
    hallo,
    ich möchte einem 3.klässer gitarrenunterricht geben. habt ihr sowas schonmal gemacht? wie fängt man da an? also es muss ja die richtige mischung aus theorie + praxis sein. er lernt erstmal akustikgitarre, ist es da gut, wenn wir uns am anfang so ein peter bursch buch holen und das zusammen durcharbeiten?
    und wieviel geld kann man da so für 30min oder 45min nehmen?
     
  2. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 21.06.05   #2
    kannst ihm ja paar fingerübungen vormachen und zeigen und ihn die standard-akkorde lernen und spielen lassen!dann vllt noch ein paar anschlags bzw. rhythmustechniken zeigen und ihm als hausaufgeabe das seek-and-destroy solo aufgeben oder ihn was von petrucci üben lassen :D :p :D

    PS: dann bist du ihn schon nach der ersten stunde los! :D
     
  3. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 21.06.05   #3
    des is böse ;)! ich hab zwar keine ahnung aber ich hab gaaanz ohne witz mit alle meine entchen angefangen! probiers mal damit und dann zeig ihm dabei noch die c-dur tonleiter! das würd ich jezz machn :D
     
  4. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 21.06.05   #4
    Tonleitern in der ersten Stunde sind imho zu heftig, da vergeht einem der Spaß am Spielen. Zeig ihm erstmal die richtige Haltung und dann die ersten Akkorde (E,A,D) und dann lass ihn die erstmal üben bis er die ordentlich greifen kann und greifen ohne hin zu sehen ... Wenn er soweit ist kannst du weiter aufbauen und weitere Wanderakkorde (Offene Akkorde) zeigen. Danach kannst du mit Barré und einfachen Tonleitern (Blues) anfangen. Wichtig: Alles Locker machen und auch mal sachen spielen die der kleine auch mag. Zum Geld: irgendwo zwischen 5 und 8 Euro sollte sich das bewegen - du bist ja kein ausgebildeter lehrer.

    MfG
     
  5. zwieback-dude

    zwieback-dude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    585
    Erstellt: 21.06.05   #5
    k danke, das mit den akkorden klingt doch schon ganz gut.
     
  6. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 21.06.05   #6
    sehr gut is, bring ihm lieder aus "das ding" bei, dass macht spaß und er lernt was dabei. nur sollte einer von euch singen sonst isses leicht monoton ;)
     
  7. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 21.06.05   #7
    ich würd ebenfalls grad mit den offenen akkorden anfangen. such stücke raus die er damit schnell lernen kann und biete ihm die möglichkeit seine wünsche mit einzubringen. sag nicht "wir machen jetzt dieses eine stück" sondern lass ihn aus ein paar aussuchen. wenn man früh stücke begleiten kann die man gerne mag, dann macht das ganze doch gleich doppelt so viel spass. und wenn er die offenen akkorde drauf hat könnt ihr mit barré anfangen und parallel die pentatonik (später dann die ganzen tonleitern, aber das hat imho noch ein bissl zeit) machen und über ein paar leichte, zuvor schon gelernte songs improvisieren üben (bis ihr dann irgendwann orginalsoli raushört, aber immer das eigene improvisieren fördern, nachspielen kann nach ner zeit jeder..). damit habt ihr für den anfang erst mal was zu tun... :rolleyes:
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.06.05   #8
    Wir hatten da schonmal einen Thread, da ging es zwar um einen 6-jaehrigen... aber die Probleme liegen da ja aehnlich, den Thread findest du hier: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=7518&highlight=unterricht

    Einfach aufgreifen und weiterfuehren.

    Btw.: Bursch ist zwar ganz nett, wenn du dem jungen Menschen alle Wege offen lassen willst, solltest du die Finger davon lassen.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping