Gitarrist spurlos verschwunden Teil 2

von Ganty, 18.11.06.

  1. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 18.11.06   #1
    Hallo!

    Dies ist die Fortsetzung des folgenden Beitrags:
    https://www.musiker-board.de/vb/band-proben/164337-gitarrist-spurlos-verschwunden.html

    Da ich einige PN's von interessierten Nutzern nach Schließung des Themas bekommen habe will ich Euch die Fortsetzung nicht vorenthalten.

    Unser Gitarrist ist von einer Bekannten gesehen und gesprochen worden, allerdings ist er völlig durch den Wind. Er hat jetzt kurze Haare (sah vorher aus wie Brian May) und ihm scheint alles völlig egal zu sein, sowohl seine persönliche Situation (keinen Job, keine Wohnung, kein Geld) als auch die Musik.

    Er pennt wohl im Büro eines Bekannten und verschwindet dort bevor das Büro öffnet. Er hat dort Zugang zum Internet und scheint die Rechner auch zu nutzen.
    Wir haben dauernd versucht mit ihm Kontakt aufzunehmen was von seiner Seite komplett abgeblockt wird. Er braucht meiner Meinung nach ärztliche Hilfe, aber so etwas kann nur auf freiwilliger Basis ablaufen.

    Nach langem Überlegen haben wir uns nun entschlossen einen neuen Gitarristen zu suchen und haben diesen auch bereits gefunden. Das Equipment unseres Ex-Gitarreros werden wir im Proberaum aufbewahren, vielleicht kommt er ja irgendwann mal wieder zur Besinnung und sein Equipment ist alles was ihm geblieben ist.

    Ich danke Euch für die Ratschläge und Tipps die Ihr uns gegeben habt!
     
  2. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 19.11.06   #2
    Hallo !

    Sehr nett von dir, dass du alle interessierten User in Kenntnis gesetzt hast. Es ist eigentlich schade, wie's gelaufen ist und bedauerlich für euren Ex - Gitarristen. Wenn er aber keine Hilfe annimmt, kann man da wirklich nichts machen. Ist nur zu hoffen, dass er irgendwann selber darauf kommt, dass er einen völlig falschen Weg eingeschlagen hat. Mehr als Hilfe anbieten kann man nun wirklich nicht. Ich finde es nur echt schlimm für euch, sich das mit anschauen zu müssen, ohne einen Einfluss auf sein Tun zu haben.

    Nichts desto Trotz wünsche ich euch viel Erfolg mit eurem neuen Gitarristen !
    Rock on :great:

    Gruss, Lars
     
  3. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 19.11.06   #3
    Wir hatten mal sone ähnliche Story, mit unserem Drummer
    Ist echt nicht witzig

    Edit: in der Situation braucht es weniger Grinse-Smileys...
     
  4. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 19.11.06   #4
    hmm, könntet ihr vll. mal persönlich mit ihm sprechen? also nachts ma in das büro gehen?
     
  5. Ganty

    Ganty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 19.11.06   #5
    Er weicht uns leider völlig aus so daß das keinen Zweck hat. Die Bekannte, die bereits mit ihm gesprochen hat, war auch diejenige die ihm damals in einer ähnlichen Situation am meisten geholfen hat. Und selbst ihr gegenüber hat er sich vollkommen abgeschottet

    Man ist da irgendwie ziemlich hilflos.
     
  6. ApeX

    ApeX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.460
    Ort:
    AC/DN/HS
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    980
    Erstellt: 20.11.06   #6
    tja, das ist wohl das typische los eines hartz 4 arbeitslosen.

    er hat einfach sämtlcihe perspektive verloren, und lässt sich nun vollends gehen. er braucht irgendjemand, der ihm aufzeigt, das es durchaus etwas gibt, wofür es sich zu leben lohnt.
     
  7. Absentia

    Absentia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    KA
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    326
    Erstellt: 24.11.06   #7
    das würde ich jetzt aber wirklich nich verallgemeinern! es gibt viele hartz 4 empfänger die noch Perspektive ham.

    b2T:
    hört sich aber wirklich schlimm an, was man hört, und ihr habt schon alles probiert?
    wie wärs wenn ihr ihn, wenn er aus dem Büro kommt "festhalten" würdet? klar, klingt jetzt ausgesprochen doof, aber irgendwie muss man doch an ihn rankommen.

    Grüße, Markus
     
  8. SuPbHaNg

    SuPbHaNg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    19.05.09
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hangelar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.06   #8
    das ist echt eine harte Geschichte. Und eigentlich waere ja soetwas wie eine Band etwas, wo man sich aufrichten kann (ich hab zwar keinen Job, aber meine Band und die ist fuer mich da, etc.)

    Viel Glueck wuensche ich euch weiterhin und vor allem euren Ex-Gitarristen!
     
  9. Snow

    Snow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    24
    Erstellt: 26.11.06   #9
    Wenn er gut Gitarre spielt und davon auch sonst etwas Ahnung hat:
    Gibts bei euch keine größeren Musikladen?

    Wenn er schon sonst nix kann (so hart es klingen mag), könnte er zumindest daraus Geld machen.


    Ganz nach dem Motto "Gib einem Menschen einen Fisch, und er wird für einen Tag satt. Lehre ihn Fischen, und er wird ein Leben lang satt."
     
  10. Ganty

    Ganty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 26.11.06   #10
    Das Problem ist nicht Arbeit zu finden, sondern arbeiten zu wollen und zu können wenn man Mitte 30 ist und das Arbeiten nicht gewöhnt ist. Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Ausdauer und Unterordnung sind schnell verlernt...
    Klingt sehr klischeehaft, ist in diesem Fall aber leider so.
     
  11. therealpaddy

    therealpaddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    9.09.16
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    588
    Erstellt: 14.12.06   #11
    Hm... der erste Teil der Geschichte las sich noch mit einem ganz anderen Beigeschmack als der Thread mit dem verschwundenen Sänger. Hier war ich trotz der Verantwortungslosigkeit des Nicht-Meldens noch dazu geneigt, erstmal eine Suche nach dem Kollegen für die beste Lösung zu halten.

    Teil 2 sagt mir dann aber doch schnell wieder, dass ihr die richtige Entscheidung für euch als Band getroffen habt. Da ihm Zitat Eingangspost "alles egal" ist, wird er wohl auch erstmal keinen großen Wert auf Rettungsversuche eurerseits legen. Bis zu einem gewissen Punkt kann man Leute auch mal zwingen, aber das geht nur wenn sie wenigstens ein Stück einrücken. Ich versteh die Leute einfach nicht, die nach ihrer sprichwörtlich "zweiten Chance" wieder alles abrutschen lassen. Er hätte ja auch bei einem von euch aufschlagen können, als er da rausflog. Das hätte wohl mehr geholfen als sich in nem Büro zu verschanzen.

    Die Sache mit der Equipmentaufbewahrung wird ihm allerdings durchaus mal den Hintern retten können, weil er was zum Verscherbeln hat - oder sogar doch wieder zum Spielen.
     
  12. Ganty

    Ganty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 15.12.06   #12

    Das sehe ich genauso. Wenn er sein Zeugs in der Wohnung gehabt hätte wäre es jetzt weg gewesen. Wenn wir jetzt sein Geraffel verramschen würden (was allein menschlich eine Schweinerei wäre) hätte er unter Garantie nie wieder die Kohle sich neues Equipment zu kaufen und damit auch nie wieder die Möglichkeit zum Musikmachen.
     
Die Seite wird geladen...