Gitarrist sucht Funk-Bass ~550€...

von Kurac, 02.01.07.

  1. Kurac

    Kurac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
    Erstellt: 02.01.07   #1
    Hallo liebe Basser,

    ich hab' lust auf nen Bass bekommen deswegen möchte ich mir gerne einen zulegen und mir das slappen aneignen. Meine großes Idol, Flea.

    Ich kenn mich jetzt gaaaaricht aus im Bereich Bass, daher frage ich euch.

    Der soll um die 550€ kosten, gut zu bespielen sein, funky, gut slapbar(?) :D
    Wie gesagt, vom Design gefallen mir diese Music Man Stingray dinger.


    Welche Modelle würdet ihr mir für diese Preisregion ans Herz legen?
    (btw. bin reinster Hobby/Heimmusiker) Und nen günstiger Bass-Amp für zuhause wär auch nicht schlecht.



    mfg :-)
     
  2. alex80211b

    alex80211b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    15.11.14
    Beiträge:
    216
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    83
    Erstellt: 02.01.07   #2
    Hi,

    also da würde ich definitiv die zwei Kandidaten empfehlen:

    1. Fame MM400 (gute MusicMan Kopie): Fame*MM 400 RW 3-Colour Sunburst Rosewoodneck*@*Music Store
    von dem gibts auch Reviews hier im Bassforum, er kommt auf jeden Fall gut weg.

    2. Fender Standard Jazz Bass: https://www.thomann.de/de/fender_mexjazzbs_ebass.htm
    Guter Bass an sich, allerdings wie bei Fender MEX halt üblich hohe Qualitätsstreuung...


    Den Jazz Bass spielt Flea zur Zeit am meisten (oder war es der Modulus:confused: ) Auf jeden Fall hat er so ziemlich lange keinen Stingray gespielt, zum Slappen eignen sich aber definitiv beide sehr gut!


    EDIT: zum Verstärker: Je nachdem wieviel du ausgeben willst: Roland Bass Cube 30, sehr zu empfehlen allerdings mit 250 Tacken doch schon etwas teurer.
    Ansonsten soll der Peavey Microbass gut sein (100€), von Behringer und Harley Benton rate ich mal ab...dann gibts noch den Ashdown After 8, der wirklich einen tollen Klang hat, und 130€ kostet. Natürlich gibts auch noch einen Haufen anderer Combos in dem unteren Preissegment von den namhaften Herstellern (Hartke, Marshall, Ibanez, Laney, Orange etc...), die kenne ich jedoch nicht und schreibe daher nichts dazu.
     
  3. Bassochist

    Bassochist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Einrich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 02.01.07   #3
    Ich würde dir noch den Ibanez ATK empfehlen. Wird jetzt für 2007 neu aufgelegt, man weiß noch nich viel drüber, aber wenn der so gut wird wie die alten ATK's ist der uneingeschränkt zu empfehlen. Ist nicht umsonst als der Stingray-Killer bekannt. Preislich dürfte der auch in deinem Rahmen liegen:)
     
  4. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 02.01.07   #4
    Du bist ja auch Kölner, ab in den Musicstore und den Fame antesten. Super Verarbeitung und wunderschöner Sound.

    Test bei Amazona
     
  5. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 02.01.07   #5
    Mhh, naja bei so wenigen Vorgaben wird dir wahrscheinlich jeder das empfehlen, was er für das Beste hält. Drum mach ich einfach mal mit:
    1. Den von mir ge-reviewten G&L tribute L2000 Premium (langsam fang ich an den langen Namen zu hassen), einfach nur Sahneteil, viel Bass, viel Höhen, viel Alles ;)
    2. Bisschen moderner, aber immernoch sehr variabel und kräftig: Cort Artisan B-4
    3. Wenn's dir gefällt: Cort Curbow (mit "Kunststoff"-korpus), auch sehr basskräftig und ausgeprägt in den Höhen, aber für mich charakterlos...

    Ansonsten solltest du vielleicht nochmal bisschen spezifischer werden: was für ein Slapsound, irgendwelche anderen Wünsche, etc.
     
  6. Kurac

    Kurac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
    Erstellt: 02.01.07   #6
    Super,

    danke für eure zahlreichen Antworten und Tips!
    Hab mir ein paar auf meine Testliste geschrieben. Naja, was soll ich schon für Vorgaben haben wenn ich wirklich 0 Ahnung von Bässen habe. Also ich sag mal so, der sollte gut zu bespielen sein, einen guten flexibelen Sound (Blues,Funk,Rock) haben und das Preis/Leistungsverhältnis sollte stimmen.

    Zum Glück hab ich einen Arbeitsplatz nahe am Kölner Hbf.. Werde also dann morgen dem Store, mit meinem Zettel bewaffnet, einen kleinen Besuch abstatten.


    Für weitere Tips/Vorschläge habe ich ein offenes Ohr.


    mfg :-)
     
  7. SwordMaster

    SwordMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.01.07   #7
  8. de long

    de long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.064
    Erstellt: 03.01.07   #8
    An Bässen ist ja viel gutes/passendes genannt werden.....Aber bezüglich kostengünstigem Amp: Peavey Microbass!!! Mein Musiklehrer hat das Ding Zuhause stehn und ich find den kleinen einfach geil........einfach und ohne Schnörkel, und vor allem: besser als irgendein Behringer oder Harley Benton! Hab selbst nen Behringer und bin einfach nur unzufrieden damit(--->scheiß sound) und nen HB hab ich mal bei nem Kumpel gespielt und fand den auch nicht besser.
     
  9. Bike-Board

    Bike-Board Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    11.11.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.07   #9
    wie ich mir meinen ibanez btb 400 gekauft hab hat mir der verkäufer auch gesagt das er gut zum slappen is.
    geht relativ gut.
    preis liegt aber n bisschen über 500.glaub er hat 525€ gekostet.
     
  10. de long

    de long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.064
    Erstellt: 03.01.07   #10
    An Bässen ist ja viel gutes/passendes genannt werden.....Aber bezüglich kostengünstigem Amp: Peavey Microbass!!! Mein Musiklehrer hat das Ding Zuhause stehn und ich find den kleinen einfach geil........einfach und ohne Schnörkel, und vor allem: besser als irgendein Behringer oder Harley Benton! Hab selbst nen Behringer und bin einfach nur unzufrieden damit(--->scheiß sound) und nen HB hab ich mal bei nem Kumpel gespielt und fand den auch nicht besser.
     
  11. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 03.01.07   #11
    Hmm... kauf die einen Bass, der dir gefällt, dann stöpsel sowas an... und du hast 'nen Funk-Bass :D

    Scnr.
    Ced
     
  12. Kurac

    Kurac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
    Erstellt: 03.01.07   #12
    Na geil, haben Probleme mit dem Internet. Werde also erst morgen vernünftig antworten können, bin grad testweise mit dem Handy aufm Board. :screwy: :D Ist bestimmt teuer sowas, von daher...

    mfg (;
     
  13. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 09.01.07   #13
  14. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 09.01.07   #14
    wenn ich schon so was lese -> du scheinst den ganzen Nachmittag nur deine JazzBass-Werbung hier loszulassen :mad:

    Flea's JazzBass ist aber bestimmt nicht aus Pappel :screwy:
     
  15. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 09.01.07   #15
    warum ist das denn n forum?
     
  16. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 09.01.07   #16
    Okay -> du hast recht, das ist ein Forum !
    Und die Empfehlung eines JazzBass für 548,- liegt voll im Rahmen,
    aaaaaber :D
    der Satz mit Flea und Jazz ...... :rolleyes:
     
  17. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 09.01.07   #17
    Alle MIM Jazz Bässe neuerer Jahrgänge die ich so in der Hand hatte, hatten nach Verkäuferangabe, sowie meinem Höreindruck einen Erlekorpus. Die aktuell in Mexiko hergestellten Jazz Bässe haben auch laut Herstellerangaben einen Erlekorpus.

    Ich finde keineswegs, das man mit einem Jazz Bass nie etwas verkehrt machen kann. Der Bass muss einem wie jeder andere liegen (oder halt nicht) und der Klang muss einem gefallen. Geschmäcker sind verschieden. Klar, mit einem JB kann man sehr viel anstellen, nur ob es das ist, was man will, ist eine andere Frage. Außerdem ist nicht jeder Jazz Bass ein Jazz Bass. Man vergleiche mal Fleas Jazz Bass mit dem von Marcus Miller. ;)

    Und zum Thema "Sound eines Vorbildes erreichen" ist ja auch schon so oft was gesagt worden. Ich habe einen Jazz Bass, kann deshalb aber noch lange nicht wie Flea (da hab ich ehrlich gesagt auch keinen Ansporn für), Tim Commerford, Victor Bailey, Jaco Pastorius oder Geddy Lee (bunter Mix an Bassisten und Jazz Bässen, ich weiß) klingen. Vielleicht mehr oder weniger in die Richtung tönend, aber eben nicht wirklich erreichen. Ist ja auch gut so, was wäre die Musik ohne Individualismus. Aber ich denke, das war auch nicht das, was Kurc wollte. ;)

    Gruß,
    Carsten.
     
  18. Kurac

    Kurac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
    Erstellt: 09.01.07   #18
    Richtig erkannt Driver! (;

    ..hmmm naja also wegen dem Bass. Werd die Anschaffung doch noch etwas verlegen, um ein paar Monate. Zuerst muss was anderes her :o :D

    Aber ihr habt mir jedenfalls schonmal sehr weiter geholfen, wofür ich euch danke. Und wenn ich ehrlich bin, bin ich noch nicht dazu gekommen was testen zu gehen. Aber ich werds mal checken, wenns soweit ist.

    Werde mich zwischen der genannten Fame, Fender oder einer Ibanez entscheiden. Aber bis dahin.. GAS verlangt nach Gitte ):


    Danke Jungs!

    Andi :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping