Gitarrist will E-Bass - max. 200€

von jeffrey, 20.12.06.

  1. jeffrey

    jeffrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 20.12.06   #1
    Hi ihr Bassisten :D

    Also ich bin E-Gitarrist, möchte mir aber aus Spaß einen Bass kaufen, dass ich dann z.B. zu Hause mit meinem Bruder Gitarre und Bass spielen kann, das hört sich ja schon anders an als 2 E-Gitarren.

    Wir spielen Lieder von Metallica oder eben so rockige Lieder ;)

    Ausgeben will ich nur so 200€ allerhöchstens 300€! mehr nicht! Da is mir mal der ins Auge gestoßen:

    https://www.thomann.de/de/esp_ltd_b50blk.htm

    was haltet ihr von dem? Könnt ihr noch andere Bässe in dieser Preisklasse empfehlen?

    Und ich hab nen Marshall MG 30 DFX zu hause rumstehen, kann man über den nen Bass spielen, ohne dass da groß was kaputt geht oder soll ma lieber nen Basscombo kaufen?


    Ich bin dankbar für jede Hilfe und Antwort! :great:

    MfG,
    Jeff
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 20.12.06   #2
    hi!
    lass deinen armen guitaramp am leben!!! der macht die basssignale nicht mit,damit machst du den nur kaputt!
    zum esp:da gibs n review hier im forum...

    /edit: schau mal: HIER gibs das review

    mfg
    FtH
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 20.12.06   #3
    den Yamaha RBX-270 Bass.
    dann bleiben dir bei deinem budget noch rd. 70,00 für einen gebrauchten combo. das schont die speaker deines gitarrenteils, die du über kurz oder lang schrotten könntest, wenn du lautstärkemäßig mit bruderherz mithalten möchtest (man dreht ja auch zuhaus´ ´mal mehr auf - und dass bekommt insbes. der sicke nicht).
    Roland Cube 30 Bass - Spade Bundle beinhaltet einen tollen combo mit vielen variationsmöglichkeiten. der bass kann auch mehr, als der preis vermuten lässt. kommt verarbeitungsmäßig und bzgl. der hardware (zumindest mein "testmodell") natürlich nicht an den yamaha ´ran. vll. nicht so variabel, da "nur" split-coil. das mich für deine angegebenen zwecke aber auch nicht stören. dafür müsstest du aber mit einem klassischen preci-hals klarkommen. da ist das kurzreview: https://www.musiker-board.de/vb/ins...uer-115-00-geht-im-low-end-2.html#post1581055
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 20.12.06   #4
    Kauf Dir lieber eine Basscombo. Der Marshall ist nicht für die tiefen Frequenzen konzipiert und der eingebaute Lautsprecher wird schneller den Geist aufgeben, als Dir lieb ist.
    <edit> Mist, zu langsam.... ;)
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 20.12.06   #5
    Hallo jeffrey,

    ich bin selbst Gitarrist der "nebenbei" Bass spielt.
    Wichtig ist auf jeden Fall wie lang deine Finger sind. Bei langen oder mittleren Fingern kannst Du alles spielen, bei relativ kurzen Fingern ist eher zu einem Jazz Bass Hals zu raten, weil der schön schlank und dünn ist und Dir das spielen auf der "riesigen Mensur" erleichtert. Sind immerhin 21 bis 23 cm mehr!

    Ich habe eine Squier Fender Bullet Strat und einen Squier Fender Standard Jazz Bass.
    Beide sind für ihren Preis erstklassig verarbeitet und klingen genau so wie sie sollen. Der Dquier Standard Jazz Bass kostet 240 bis 250 Euro. Den Squier Affinity "Precision" oder "Jazz Bass" gibt auch preiswerter.

    Ich rate dazu unbedingt die Halsformen miteinander zu vergleichen. Der Unterschied ist für Gitarristen gigantisch!

    Ich rate dringendst davon ab, deinen Marshall für den Bass zu nehmen. Der Verstärker wird es evtl. überleben, aber der Speaker wird schnell hin sein! Also besser ein preiswerter Bass-Amp!

    Gruß
    Andreas
     
  6. Rooo6

    Rooo6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    21.10.13
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.06   #6
    In den Laden gehen und anspielen ist natürlich immer das Beste.

    Wenns aber nur zum zocken nebenbei ist, muss es ja nicht immer ein neues Instrument sein. Guck doch mal in den Flohmarkt.
    Bei Ebay kannst du jetzt um Weihnachten rum sicher das ein oder andere Schnäppchen machen können.
     
  7. jeffrey

    jeffrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 23.12.06   #7
    Hi Jungs,

    also ich war im Laden und hab paar angetestet, den Ltd B50 hatten se leider nich da, tja pech für ltd ^^

    ich hab mir dann den hier gekauft: YAMAHA RBX 374 BLK
    und dazu diesen amp: Warwick Blue Cab 30

    war das eine gute wahl? also ich bin bisher sehr zufrieden mit beidem...


    MfG,
    Jeff
     
  8. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 23.12.06   #8
    Naja wenn es dir gefällt war es sicherlich eine gute wahl...:D
    Nee ma im ernst, der Bass ist wirklcih gut und der Amp is für ne Übungscombo echt super also hast du wirklich ne gute wahl getroffen!
     
  9. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 23.12.06   #9
    Hast ja doch noch eing anzes Stück mehr ausgegeben, aber hoffentlich bist du damit dann auch zufrieden :D
     
  10. jeffrey

    jeffrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 24.12.06   #10
    Ja also die anderen Bässe, die weniger als 200€ gekostet haben, sahen mir von der Verarbeitung und Mechaniken her nicht so gut aus, da dachte ich mir, zahle ich halt noch die 80€uro mehr und hab dafür was gescheites :great:
     
  11. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 24.12.06   #11
    Gut so :great:
    Viel Spaß damit!
     
  12. jeffrey

    jeffrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    311
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    183
    Erstellt: 24.12.06   #12
    Danke!

    Ich danke allen, die mir davon abgeraten haben, über nen Gitarrenamp Bass zu spielen :-)


    Und ich wünsche euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
     
  13. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 28.12.06   #13
    Hallo zusammen!

    Bin zwar kein Gitarrist, aber ich missbrauche den Thread hier trotzdem... ;)

    Und zwar bin ich eigentlich Drummer, doch ich würde sehr gern der Rhythmik ein wenig Melodie verleihen und... naja kurzum: ich würde mir gern einen Bass zulegen :) Und da ist mir doch glatt der Precision-Bass Special von Squier ins Auge gefallen. Der hier: https://www.thomann.de/de/fender_squier_p_bass_special_rw_spm.htm

    Ich bitte also nun herzlich die Bassgemeinde, ob mir zu idesem Bass zu raten ist. Bzw. ob es sich rentiert den bei nem Musikgeschäft zu bestellen und dann anzuspielen. Weil einfach bestellen, obwohl der an Sich eigentlich nix ist ist ja auch eher blöd^^ Von daher: was sagt ihr? Würde mich um ein paar Antworten freuen :)

    Gruß, Zildi
     
  14. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 28.12.06   #14
    Gegen den ist eig nichts einzuwenden...Isn guter einsteigerbass und durch die PUs hast du n echt gute soundvielfalt... Und für den preis is echt nichts einzuwenden also wenn du unbedingt bass spielen möchtest kannst du damit gut anfangen ansonsten empfehle ich dir mal einen blick in die ecke mit den anfängerbässen falls du noch alternativen suchen solltest...
    Hof das hilft dir weiter!

    P.S. schon gedanken übern amp gemacht?
     
  15. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 28.12.06   #15
    Hi!
    Danke für die schnelle Antwort, hilft mir auf jeden Fall weiter! :)
    Amp würde ich mir denk ich mal von einem Kumpel ausleihen, da sich der jetz nen neuen kauft. Ansonsten werd ich mich dann auf jedenfall umschauen. In den Bassamp-Thread hab ich auch mal geschaut. Aber einen konkreten Plan hab ich nicht, nein. Waru, hast was anzubieten? ;)
     
  16. bass_maurice

    bass_maurice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    484
    Erstellt: 28.12.06   #16
    nein anzubieten habe ihc nichts ich dachte nur das wenn du dir einen bass holst du ja auch den bestimmt irgendwie verstärkt haben möchtest...;)
    Also wenn du dir den von deinem kumpel ausleihen kannst is das ja super ansonsten mach nochma n thread auf wo du dich beraten lassen kannst was du frn amp nehmen soltlest oder du nimmst die SuFu wenn sie dann wieder funktioniert...
    btt: Wie gesagt der bass ist gut allerdings möchte ich im gleichem atemzum zu ihm auch nich den heir nennen
    Yamaha RBX-270 Bass
    ich spiel dfen auch und hatte auch den precision special vor einem jahr in der hand und hab micjh dann doch für den yamaha entschieden...Nur nochma ne idee...
     
  17. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 28.12.06   #17
    Erstmal danke für deine Hilfe, bin dir echt dankbar für deine Tips :) :great:
    Wenn ich deinen Link öffne, dann steht als zusätzliches Vergleichsmittel ein Yamaha RBX-374 im Angebot. Kostet halt ein wenig mehr... Ist der Unterschied wirklich merkbar (vielleicht an jemanden, der beide schon mal in der Hand hatte...) ?

    Na dann werd ich demnächst mal anspielen gehn schätz ich ;)

    Thx nochmal :)
     
  18. LilarCor

    LilarCor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    22.12.09
    Beiträge:
    161
    Ort:
    A long time ago in a galaxy far, far away ...
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    258
    Erstellt: 28.12.06   #18
    Ja, ist er. In erster Linie wegen der aktiven Elektronik des RBX 374.
    Mit der hast du eben die Möglichkeit, Bässe und Höhen seperat weg- oder aber auch dazu zu zaubern, was den 374 variabler macht.
    Der RBX 270 hat "nur" eine passive Höhenblende, die dir lediglich die Höhen rausnimmt.

    Edit: Amtliche Bässe sind es aber beide, und ihr Geld definitiv wert.
     
  19. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 28.12.06   #19
    Ok, danke für die Info.

    Ich hätte da noch drei gefunden, dann geb ich auch schon Ruh, dann geh ich wirklich anspielen :D

    ESP - LTD B-50 BK 4-String E-Bass
    Peavey Millenium 4-String Tigereye
    https://www.thomann.de/de/fender_squier_affinity_p_bass_rw_sb.htm

    Mir ist eben bei beiden Modellen das "Level" aufgefallen, das musik-service den Teilen verliehen hat, und zwar zu relativ guten Preisen. Was meint ihr?

    MfG, Zildi

    Edit: Gibts noch mehr Meinungen zum Squier P-Bass Special? Der würde mir nämlich, also rein optisch, am besten gefallen....^^
     
  20. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 28.12.06   #20
Die Seite wird geladen...

mapping