Gitte in Camo lackieren!

von Ridden_Lightning, 29.07.06.

  1. Ridden_Lightning

    Ridden_Lightning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    3.05.10
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.06   #1
    Hossa!

    Also Leute:
    Ich habe vor mir die LTD JH-600 zu kaufen, welche ziemlich teuer und leider (langweilig) in schwarz ist. Nun will ich sie ungefähr so wie hier haben. Schick in Camo-Optik.

    Das Problem besteht natürlich darin, es so lackieren zu können. Kennt jemand vielleicht eine Firma die sowas machen könnte oder kann man im Notfall auch zu einer "Auto-lackiererei" gehen? Ich meine, im Prinzip müssten die doch auch dort Ahnung davon haben, vielleicht? :confused:

    Wäre für Hilfe dankbar.
     
  2. Hetfield89

    Hetfield89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hagenow
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    268
    Erstellt: 29.07.06   #2
    Ich kann dir zwar nicht sagen wie oder wo du das mäachen lassen könntest ich würde dir nur empfehlen es nicht machen zu lassen. Ich finde da könntest du lieber was in dieser Optik raussuchen und dann neue Humbucker rein oder was weiß ich, aber du musst es entscheiden. Wenn es eine Gitarre fürs leben sein soll, dann würde es sích vielleicht lohnen. Hier ein Zitat aus einem anderen Forum zum Thema: Mofa tarnfleck
    lackieren

     
  3. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 30.07.06   #3
    oh mein gott! :screwy:
    wenn du versuchst selber zu lackieren versaust du dir die ganze gitarre! was soll denn bitte so ein vorschlag?
    wenn, dann lackieren lassen.
    aber das wird NICHT billig.
    das könnte ein gitarrenbauer oder vielleicht sogar wirklich eine autolackiererei machen.
    aber ich würde es auf KEINEN fall so machen.

    ESP hatte doch camo modelle der MII! die sieht doch fast genau gleich aus wie die eff Hannemann Signature und würde ca. 1500€ kosten. ich weiß nur nicht ob ESP die noch herstellt. da kommst du im endeffekte bestimmt billiger weg als ESP ltd +lackieren und hast eventuell eine bessere gitarre!
     
  4. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.07.06   #4
    N Vorschlag.
    Scheiss auf dieses Hanneman-Signature zeug und kauf dir ne ESP M-2 in Amerika:

    z.B. bei Ebay

    Musst dich halt etwas gedulden, die sind nicht jeden Tag drin. Aber damit fährste 20mal besser als mit so nem Signature-Teil die du auch noch umlackieren willst.
     
  5. NicoTiN

    NicoTiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 30.07.06   #5
    Moment mal. Ich hab auch schon eine Gitarre in einer anderen Farbe lakiert und es ist nicht schief gegangen. Also verallgemeiner nicht, dass man es versaut, wenn man kein ausgebildeter Lackierer ist. Ist ja nicht jeder so ungeschickt und versaut es sich....

    Aber dennoch wäre die MII doch eine gute alternative. Letztendlich musst du entscheiden, was du für richtig hällst, aber lass dir nicht einreden, dass du es versaust, wenn du es selber machst. Wenn du gründlich arbeitest, dann klappt das eigentlich auch.
     
  6. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 30.07.06   #6
    :screwy:
    das war ja auf sein vorhaben etwas in camo zu lackieren bezogen!
    vielleicht solltest du beim thema bleiben.
    es geht hier nicht ums gitarre lackieren allgemein
    eintönig oder andere leichtere lackierungen sollten keine großen schwierigkeiten sein aber hast du dir das camo finish der hannemann schon mal angeschaut?!
    wie soll er dann das sauber hinbekommen?
    ich würde sagen, dass camo und burst lackierungen sehr schwierig sind!
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 30.07.06   #7
    Wieso soll jetzt ausgerechnet die Camo-Lackierung so der Wahnsinn sein?
    Burst is relativ schwer hinzubekommen, aber n Burst wird nicht lackiert, der wird gebeizt. Zumindest wenns ein Burst ist, der aus mehr besteht als Schwarz -> Holz.

    Aber bei ner Camo-Lackierung...

    Farbe 1 lackieren, Formen zuschneiden und abkleben, Farbe 2 drüberlackieren, wieder Formen zuschneiden und Abkleben und dann Farbe 3 lackieren.
    Ist natürlich aufwändiger als ne einfarbige Lackierung, aber wirklich mehr versauen kann man da auch net.
     
  8. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 30.07.06   #8
    ok stimmt eigentlich
    :o
     
  9. NicoTiN

    NicoTiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    105
    Kekse:
    2.607
    Erstellt: 30.07.06   #9
    Und der ":screwy:" war ja wohl auch überflüssig, man muss ja nicht gleich "beleidigend" werden. Und ich bin beim Thema geblieben, es ging um Lackierung und ich habe ihm Mut gemacht, dass es nicht unmöglich ist, etwas zu lackieren. (So nebenbei, woher willst du wissen, wie ich meine Gitarre lackiert habe, bzw wie "billig". Sry, aber ich finde das schon etwas frech von dir.)
    Natürlich ist das aufwendig, aber wenn man es fertig hat, hat die Gitarre noch einen ganz besonderen Wert, weil man selber noch Arbeit reingesteckt hat. ;)
    (Edit: Sry das du der kleine "Auslöser" bist, aber einige Leute sollten hier mal etwas mehr Respekt haben und nicht gleich mit dem "Meise" Smiley kommen...)

    @Ridden_Lightning
    Falls du das machen solltest, besorg dir vorher ein Brett und porbier es erstmal aus. Dann wirst du in etwa schon sehen, ob du das machen kannst, oder nicht.
     
  10. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 30.07.06   #10
    Weiß jetzt nicht, in wie weit die Eckdaten der LTD mit eine Rolle spielen, aber wenn du auf EMG's nicht unbedingt fixiert bist und kein Floyd Rose brauchst, schmeiß ich mal diese Gitarre mit fertigen Camo in den Raum:
    PRS SE Camouflage Tremolo GITARREN + Co. E-Gitarren OG4046 Musik-Schmidt Frankfurt

    Persönlich würd ich Dir aber von solch speziellen LAckierungen überhaupt abraten, da sich der persönliche Geschmack über die Jahre noch mal gravierend verändern kann und man plötzlich merkt, daß einem das Camo unter Umständen gar nicht mehr zusagt. Mir gefallen z.B. die Gitarren von vor 6-7 Jahren gar nicht mehr. Da wär ein neutrales Schwarz vielleicht doch die bessere Alternative.
    Alternativ könntest Du mal bei einer Firma vorbeischauen, die Werbetafeln und Werbeschriften für Autos herstellt. Diese werden für gewöhnlich auf eine Art robuste
    ( Spezial ) Klebefolie gedruckt, die man wirklich rückstandslos von jeglichen Oberflächen entfernen kann und somit in den Originalzustand zurückführen kann ( das grün bzw. je nach Bundesland blaue auf den Polizeiautos ist auch nur so ne Folie, die Autos sind jederzeit wieder "zivil" zu machen )
     
Die Seite wird geladen...

mapping