Godin Session Raw SG RN w - ein paar Fragen...

  • Ersteller Michael Burman
  • Erstellt am
Michael Burman
Michael Burman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
13.01.06
Beiträge
9.110
Kekse
12.701
Ort
Frankfurt am Main
Hallo Zusammen!

Ich habe eine "Godin Session Raw SG RN w" online gekauft - mit 30 Tagen Money Back usw.

Bei meinem Exemplar handelt es sich um eine "Assembled in the USA from parts hand-crafted in Canada". Auf den Abbildungen war eine "hand-crafted in Canada" dargestellt.

(?) Weiß jemand, wie groß die Unterschiede sind?...

Warum "Session":

Die Session ist eine der ganz wenigen Gitarren mit einem "Strat"-Body und einer HSS-Bestückung, wo der 5-Way-Switch etwas weiter hinten sitzt und beim Rhythmus-Spiel nicht im Weg ist. Ich wäre auch bereit in etwa das Doppelte auszugeben, habe allerdings nichts vergleichbares gefunden (?), also auf Gut Glück die eher günstige "Session" bestellt.

Warum "Raw":

Zunächst mal war diese Variante am günstigsten. ;-) Außerdem kann man den Body, denke ich, so einfacher pflegen bzw. umformen (z.B. die Armauflage runder machen usw. ;-)).

(?) Dazu eine Zwischenfrage: Weiß jemand, wie dieser Raw-Body behandelt wurde?... Innen ist der Body 3-teilig. Oben und unten ist wohl ein dünnes Furnier 2-teilig aufgeleimt...

Warum "Rosewood":

Nun ja, ich verspreche mir von "Rosewood" einen jazzigeren Sound... ;-) Trotzdem soll die Gitarre auch Funky klingen können... :)

Verarbeitung:

Die Verarbeitung ist soweit (fast) in Ordnung... Hätte (bei dem Preis) schlimmer sein können... Allerdings gibt es doch ein paar Punkte, die negativ auffallen:

Die Dot-Inlay auf dem Griffbrett im 9 Bund hat Spuren, wie sie geriffeltes Werkzeug hinterlässt. Somit sind auf der weißen Dot-Inlay viele dunkle Pünktchen zu sehen, die nicht einfach so weggewischt werden können...

Außerdem sind einige der Dot-Inlays auf dem Griffbrett ein wenig schief eingesetzt. Vielleicht so max. 1 mm Abweichung auf dem 15. Bund.

(?) Muss man das akzeptieren bei einer Gitarre um die 500 Euro?...

Wenn das nicht wäre, würde ich sie wohl auf jeden Fall als Bastelgitarre behalten wollen, denn bei den nächsten Punkten könnte man eher was machen:

Pickups:

Die Single Coil Pickups rauschen im Einzelbetrieb. Ok, sind wohl gewöhnliche "klassische" Single Coils. Allerdings klingen sie clean ziemlich matt. Ganz wenige Höhen. Keine Brillanz. Ich muss die Höhen im nachgeschalteten Equipment voll aufdrehen, damit da was rauskommt.

Die Pickups könnte man also z.B. gegen höhenreichere Noiseless tauschen.

Saiten:

Auch den Verlauf der Saiten hätte ich gerne ein bisschen anders. Dazu müsste ich den Hals neu ausrichten.

Angenehm finde ich es, dass die Bundstäbchen an den Kanten glatt poliert sind. Lediglich die Oberflächen sind etwas rau.

Die Gitarre kam fast perfekt gestimmt. Beim Prüfen der Oktavreinheit / Bundreinheit sind mir Abweichungen aufgefallen. Gut, bei der Bundreinheit bin ich mir nicht sicher, weil die Intonation je nach Druck sich verändert. Die Bundstäbchen sind eher schmal und hoch. Beim Einstellen der Oktavreinheit ist mir die hohe E-Saite gerissen. Ich habe sie zwar beim Einstellen runtergestimmt. Beim anschließenden Hochstimmen ist sie mir aber gerissen. Die Saiten sind aber so aufgezogen, dass sie auf den Mechaniken jeweils nur ca. zwei Wicklungen haben. Vielleicht war das der Grund, weil die Saite hat an der Mechanik gerissen.

Ich werde jetzt erstmal auf jeden Fall ein paar neue Saiten bestellen...
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben