Grafischer Eqaulizer Nachrüsten???

von Shavo, 23.12.04.

  1. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 23.12.04   #1
    hiho,
    ich bins mal wieder ...
    also mein amp hat enn 4 band eq mit potis mit dem ich schon nen guten sound hinbekomme ... seitdem ich auch noch den 2 band eq aus meinem neuen bass habe bin ich schon sehr zufrieden!
    die schule ist mal wieder an meiner neuen unzufreidenheit schuld :
    und zwar haben die dan enn laney amp , der nen grafischen 12 band eq. hat.
    die soundvariabilität gefiel mir ncoh besser und man kann das bassignal viel besser filtern , nämlich nach frequenzen.
    meine eigentliche frage ist jetzt , ob ich son ding noch nachrüsten kann , also als bodentreter oder rack , und ob das den selben effekt hat , wie ein eingebautes???
    kann man sowas auch selber bauen , geldtechnisch ist immoment nämlich nix los....

    danke
     
  2. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 23.12.04   #2
    Nachrüsten in den Amp rein kannst Du wahrscheinlich vergessen, da müsstest Du schon direkt in die Amp-Schaltung eingreifen.
    Der eigentliche Aufbau eines EQ ist zwar an sich nicht so kompliziert, das sind 12 Filter mit unterschiedlichen Bauteile-Dimensionierungen, das Ding wird wenn man's mit einzelnen Bauteilen aufbaut halt ziemlich groß. Schwer wird auch die Beschaffung der kleinen Schieberegler.
    Die beste Lösung wäre ein Bodentreter, da musst Du schon mit 80 Euro rechnen
     
  3. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
  4. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 23.12.04   #4
    hi,
    werde mal wieder geld sparen müssen ... danke euch beiden ...
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 23.12.04   #5
    Täte es nicht der Boss GEB-7? Ist zwar schon 'ne Weile her, daß ich den mal angetestet hatte, aber mit dem konnte man schon was bewirken... Und wenn's was dran zu bemängeln geben sollte, muß sich der allzugnädige Schleier der Verdrängung bei mir drübergelegt haben ;)
     
  6. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 24.12.04   #6
    hi,
    danke für den hinweis bassplayer ... werde mich bei ebay mal umschauen ... hab von trace elliot auch schon nen dual-compressor gesehen , weiss einer ob der was taugt???
     
  7. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 24.12.04   #7
    Das ist wohl per Definition DIE Eigenschaft eines Kompressors...
    Dass Dynamik ein bisschen flöten geht ist wohl nicht vermeiden bzw sogar beabsichtigt...
     
  8. Shavo

    Shavo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 24.12.04   #8
    hi,
    ich verwende nen kompresspr nur wenn wir lieder aufnehmen , live spiele ich immer dynamisch , ohne kompressor...
     
  9. ibanez-basser

    ibanez-basser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    22.04.15
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #9
    Ich habe mir gestern den GEB-7 von BOSS zugelegt und werde ihn heute Abend in der Probe zum ersten Mal richtig fordern. Das Pedal soll ja sehr ordentlich und effektiv sein, aber was mich ein wenig wundert, sind die Frequenzstufen im Bassbereich. 50Hz für Tiefbass und 120Hz für Tiefmitten ist ja schön und gut. Aber warum der große Sprung von 120Hz direkt auf 400Hz? Da hätte Boss wohl besser noch ´nen Regler im 200Hz und 300Hz-Bereich gesetzt, statt den 10KHz Regler mit auf´s Pedal zu packen (oder besser beides). Was für gute Bass-EQs gibt es denn sonst noch, welche vielleicht etwas mehr Feintuning im Mittenbereich zulassen (abgesehen von den alten Trace Elliot Pedalen)? Naja, vielleicht ist es ja halb so wild. Werde heute Abend ja wissen, ob ich meinem Traumsound damit näher (bzw. nahe genug) kommen kann. :D
     
  10. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 07.01.05   #10
    es gibt 2 von mxr. der eine , das is das signature von kerry king, is zwar eigen tlich fürn bass hat aber nen 32hz regeler, also durchaus für basser zu gebrauchen.... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping