Greifhand mit der Zeit beweglicher?

von BlueScreen07, 16.12.07.

  1. BlueScreen07

    BlueScreen07 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hi,

    ich hätte gerne mal gewusst, ob die Greifhand mit der Zeit in allen Belangen beweglicher und die einzelnen Finger genauer ansteuerbar werden?

    Bei mir ist es z.B. so, dass ich die Finger momentan noch nicht sehr weit spreizen kann, der kleine Finger klebt immer direkt am Ringfinger oder sogar leicht darunter und die Finger kann ich einzeln nicht perfekt ansteuern und z.B. bewegen, ohne dass sich ein anderer Finger mitbewegt; teilweise kann ich einen Finger auch nicht ganz gerade aufrichten, wenn andere unten sind. Dazu kommt noch, dass ich z.B. das Smoke-on-the-Water-Riff nicht ohne Verschieben der Finger hinbekomme; Barré Zeigefinger 3. Bund und Ringfinger 5. Bund geht nicht gleichzeitig, der Zeigefinger bewegt sich dann nach rechts (von oben aus gesehen) und ragt über das Bundstäbchen hinaus. Ob das jetzt in diesem Fall so gespielt werden soll (hatte ich hier gelesen) sei jetzt einmal dahingestellt, es geht ums Prinzip.

    Was ich eigentlich nur wissen möchte:
    Gibt es irgendeinen Grund zur Besorgnis oder ist das für einen Anfänger normal (für den einen vielleicht mehr, für den anderen weniger) und das bessert sich mit der Zeit und ich darf weiter voller Freude üben üben üben? :D

    Vielen Dank! :great:
     
  2. Dark Seven

    Dark Seven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    1.826
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.426
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Hi!

    Ich gehe davon aus, Du spielst noch nicht allzu lange?

    Was Du schilderst klingt einmal so, als wenn Dein Gehirn Deine Muskeln nicht komplett getrennt ansteuert. Ich könnte mir vorstellen, dass es normal ist, wenn Du den Muskelbereich erst seit kurzem regelmäßig ansprichst und glaube nicht, dass da eine Behinderung vorliegt (zusammenhängende Muskeln, fehlende Nervenstränge).
    Außerdem scheinen Deine Muskeln nicht sehr lang zu sein, was auch ganz normal ist. Dehnen lautet das Stichwort und dürfte die Lösung Deines Problems sein.

    Ich bin kein Mediziner, aber wenn Du leichte Dehnübungen machst und regelmäßig übst, sollte sich das Problem legen.

    MfG
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.171
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.959
    Kekse:
    196.435
    Erstellt: 16.12.07   #3
    Hi BlueScreen07,

    bei mir hat sich die Greifhand im Lauf der Jahre so weit gedehnt, daß ich sie um ca. 3 cm weiter spreizen kann (gemessen von Spitze kleiner Finger zu Spitze Daumen) als die Schlaghand. Und ich habe nie spezielle Übungen dafür gemacht, einfach viel gespielt ...

    Fazit: Viel Üben ... aber nicht so viel, daß es weh tut, also, nicht übertreiben!

    Greetz :)
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 16.12.07   #4
    Selbstverständlich. Die Beweglichkeit bezüglich eines bestimmten Instruments ist ja nicht angeboren, sondern kann erarbeitet werden. Was andereseits auch heißt: muss erarbeitet werden. Frust ("ich kann's einfach net...") und Freude ("...jetzt kann ich ja doch, was vor 1/2 Jahr nicht ging..."), liegen da immer eng beieinander.
     
  5. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #5
    Ja, ich bin in der Tat noch blutiger Anfänger.
    Diese Antworten habe ich mir erhofft.
    Dann werde ich einfach immer weiter fleißig üben. Danke! :great:
     
  6. riker187

    riker187 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #6
    Hi,

    ich kann mich den Vorgängern nur anschließen. einen Tipp noch der mir besonders weiter geholfen hat:

    Normalerweise tendiert man dazu (vor allem am Anfang) die Lieder ein Tonarten zu spiele die so einfach wie möglich sind. Mein Tipp also, transponiere dir doch einfach Lieder in schwierigere Tonlagen (F-Dur z.B.). Da gewinnt man dann schnell mehr Routine was das Greifen angeht. So wirst du zunehmend sicherer.

    Gruß, Jens
     
  7. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 16.12.07   #7
    Hi ein paar Tipps meinerseits:

    Spiel am Anfang sehr viele pentatoniken und übe das Umgreifen von Akkorden.
    Sind so die größten Schwierigkeiten bei den basics für die gitarre imho.
     
  8. darccord

    darccord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    571
    Erstellt: 17.12.07   #8
    Hallo,
    ich habe auch meine (Konzert)Gitarre hervorgeholt. Bei mir sieht das auch ned wie im Lehrbuch aus - so grazil, elegant und gelassen...ich habe eher "gichtähnliche" Fingerverrenkungen (sieht furchtbar aus).

    Ich gebe die Hoffnung auch ned auf...schließlich konnte ich Barre F auch lange Zeit ned und dann auf einmal:) gar ned gemerkt.

    Mann, ey, mir macht die Klampfe echt wieder Spaß...

    Winke, winke und noch viel Freude beim Verrenken

    Darccord
     
  9. k.o.t.h

    k.o.t.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #9
    scheint wirklich ne sache der übung und des wiederholens zu sein. ich habe gedacht ich bekomm es nie hin akkorde zu greifen, schlagen, wechseln, neben bei dem text folgen und dann noch mit dem fuß den takt vorgeben... und dann ein-zwei tage später gings schon fast von selbst ^^
     
  10. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 19.12.07   #10
    Hallo BlueScreen07,
    HIER mal was zum stöbern in Sachen Übungen ;)
    HIER was spezielles in Sachen "Streckungen" (schau in der Auflistung nach Streckungen).

    Die Spinne hilft enorm deine Finger zu entkoppeln.
    Wirst sehen das wird mit der Zeit.
    Wichtig ist auch das spielen im Rhythmus.
    Weiterhin viel Spass.
    Gruß Despi
     
  11. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #11
    Mein kleiner Finger ist derzeit gar nicht zu gebrauchen, der Mittelfinger nur bedingt, und selbst am Ring- und Zeigefinger arbeite ich noch. :D (=> Ich kann die Spinne nichtmal greifen.)

    Ich versuch mich jetzt auch langsam an die neue Haltung der Greifhand zu gewöhnen, sprich mit möglichst wenig Kraft und Verrenkung greifen, um dadurch die Schmerzen und Verkrampfungen zu minimieren bzw. zu verhindern. Mein Daumen ist dabei übrigens zwar im rechten Winkel, liegt aber etwas auf der linken Seite (also quasi im Uhrzeigersinn um die eigene Achse etwas gedreht), anders ist es mir anatomisch nicht möglich. Muss auch noch einmal die beste Haltung und Positionen von Gitarre, Armen und Beinen eruieren. Derzeit bereitet das Handgelenk noch etwas Schmerzen, weil es stark abknickt, wenn ich versuche, den Daumen möglichst in der vertikalen Mitte des Halses oder sogar etwas darunter zu platzieren. Sobald Schmerzen auftreten, höre ich auch auf. Ich versuche soviel wie möglich zu dehnen und aufzulockern. Ich gehe da gerade langsam ran und mache mehrere kurze Übungs-Einheiten. Ich muss mich wohl langsam daran gewöhnen.

    Falls ihr noch Tipps habt, diese sind immer gern gesehen! Ich werde wohl die Tage auch noch ein paar Fotos von meiner Haltung machen und hier zwecks Bewertung und evtl. Korrekturvorschlägen online stellen.
     
  12. k.o.t.h

    k.o.t.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #12
    hm, vielleicht doofe frage aber was meinst du mit "spinne"?
    hab sufu benutzt aber die ergebnis waren nicht grade zufrieden stellend ^^
     
  13. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #13
  14. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 20.12.07   #14
    Antwort:
    Danke BlueScreen07 :great:

    Nun ich bilde mir ein das die Legato und die Spinne die besten Voraussetzungen sind z.B. eine Pentatonik leichter zu erlernen.
    Beispiel:
    e= 8-9-10-11
    B= 8-9-10-11
    G= 8-9-10-11
    D= 8-9-10-11
    A= 8-9-10-11
    E= 8-9-10-11

    Gruß Despi
     
  15. Jester75

    Jester75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.07
    Zuletzt hier:
    1.02.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.07   #15
    Könnte jemand noch mal für Dummies erklären, wie die Spinne zu verstehen ist? :)
    Den 1.+3. Finger auf den ersten und zweiten Bund der E-Saite, dann 2. und 4. auf Bund 3 und 4 von A, und das immer im Wechsel?
     
  16. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 20.12.07   #16
    So wie sich eine Spinne bewegt halt :D
    Also, du hast doch das Standard Tuning.
    e
    B
    G
    D
    A
    E
    Jetzt die Finger.
    Zeigefinger 1
    Mittelfinger 2
    Ringfinger 3
    kleiner Finger 4
    Also, den Finger 1 im ersten Bund auf der E-Saite und den dritten Finger im dritten Bund auf der E-Saite.
    Dann den Finger 2 im zweiten Bund auf der A-Saite und den vierten Finger im vierten Bund auf der A-Saite usw.
    OK?
    Hier gehst du z.B. mit den Fingern vom ersten bis zum vierten Bund entsprechend dem Fingersatz rauf und runter.
    Die Bünde kannst du auch variieren.
    Zum Beispiel fängst du im neunten Bund bis zum zwölften Bund an wenn dir der Abstand zwischen den unteren Bünden (1,2,3 etc..) zu weit auseinander erscheint.
    Gruß Despi

    PS: Wer es auch anders erklären kann bitte nicht zögern ;):D
     
  17. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 20.12.07   #17
    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Finger mit der Zeit beweglicher werden. Ist ja auch klar: im alltäglichen Leben werden bestimmte Musikeln und Sehen auf jeden Fall nicht in dem Maße beansprucht, wie es beim Gitarrespielen der Fall ist.

    Ich habe das bei folgendem Griff (aus Nothing Else Matters) gemerkt ;) :

    ---0---
    ---5---
    ---5---
    --------
    ---3---
    -------

    Mein Zeigefinger wollte anfangs einfach nicht bis in den 3. Bund. Dann hab ich es mehrere Tage und sogar Wochen immer wieder probiert und auf einmal gings dann :).
     
  18. BlueScreen07

    BlueScreen07 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.07   #18
  19. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 21.12.07   #19
Die Seite wird geladen...

mapping