Greifhand

von ThrashAnthems, 11.12.04.

  1. ThrashAnthems

    ThrashAnthems Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Nauheim (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 11.12.04   #1
    Hey Jungs,
    Ich spiele nun seit einiger Zeit Gitarre, aber habe bis vor kurzem nicht wirklich viel geübt.
    Jetzt fällt mir auf, das ich wohl eine ziemlich schlechte Technik habe.
    Mein momentanes Problem befasst sich mit der Greifhand.

    Und zwar spielte ich Powerchords bisher immer im "Klassik-Style", also Daumen am Griffbrett. Das ist bei mir aber etwas unsauberer und teilweise ist es von der Koordination nicht gut. Deshalb würde ich lieber anders spielen, mit der Hand am Hals und überstehenden Daumen, damit ich auch die E-Saite besser abdämpfen kann. Nun habe ich aber das Problem, das ich in dieser Haltung nur noch schlecht Powerchords greifen kann, weil die Finger sehr dicht aneinander liegen und auch etwas verkrampft sind, ich kann sie praktisch nicht mehr bewegen für Läufe und die Chords sind unsauber, weil ich mit den Fingern auch nicht 5-7-7 greifen kann beispielsweise, weil die Finger halt so weit zusammen liegen.

    Kann man was dagegen tun oder muss ich mich weiter mit der Klassikhaltung zufrieden geben ? Und habt ihr noch andere "Greiftipps" auch für den Wechsel zwischen Chords und läufen ?

    Hoffe mir kann jemand helfen
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 11.12.04   #2
    eigentich gehört der daumen hinter das griffbrett. so dass er etwa zwischen zeige und mittelfinger den hals abstützt (entgegen den druck der greifenden finger)... aber dieses "Überhängen" wird von den gitarrenlehrern nicht gerne gesehen da man unbeweglicher ist.
    ich spiele allerdings so wie du es den "klassischen" style genannt hast (also mit überhängenden daumen) und ich komme ganz gut klar - mit powerchords sowieso :) ... aber genau deswegen verlerne ich die technik so schlecht :(

    einmal gelernt ist schwer zu verlernen... aber die krämpfe lösen sich mit der übung ... imho egal welcher "style"
     
  3. ThrashAnthems

    ThrashAnthems Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Nauheim (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 12.12.04   #3
    Hmm, wenn ich mit dem Daumen am Griffbrett spiele, dann ist es bei mir so, das der Daumen nicht zwischen Zeigefinger und Mittelfinger ist, sondern er schaut richtung Gitarrenkopf. Sollte ich mir das umgewöhnen oder geht das gar nicht ? Weil wenn ich versuche so zu spielen, dann verkrampft der Daumen ziemlich schnell
     
  4. Nephilim

    Nephilim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    1.07.06
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #4
    Zeig mir jemanden bei dem der Daumen Richtung Body zeigt! :D Das ist schon richtig so, wichtig ist nur dass du dabei so wenig wie möglich Kraft in der Greifhand hast, leichter Gegendruck vom Daumen, schön locker und gerade so dass die Töne sauber klingen. Nen Unterschied wäre noch ob du nur den Powerchord greifen willst oder den ganzen Barree-Griff, der ist da etwas schwieriger sauber zu halten.
     
  5. ThrashAnthems

    ThrashAnthems Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Nauheim (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 12.12.04   #5
    Ich meinte nur, weil wenn der Daumen zwischen Zeigefinger und Mittelfinger ist, dann siehts ja so aus: 1-0-2-3-4 (0 ist der Daumen), aber bei dem wie ichs beschrieben hab ists dann 0-1-2-3-4 ...

    Hoffe das ist verständlich, ist komisch zu erklären *g*

    Ein weiteres Problem das ich habe betrifft den kleinen Finger.
    Zum einen habe ich wenn ich im stehen spiele bei höher werdender Bundzahl Probleme, an die E und die A Saite zu kommen und zum anderen schaut der Finger beim Greifen in die andere Richtung als die anderen Finger und so passiert es oft das er am Ringfinger hängenbleibt.
    Gibt sich das mit der Zeit ? Und was für Übungen sind dafür gut ?
     
  6. Death Jester

    Death Jester Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.12.04   #6
    Bei mir ist beim normalen Spiel der Daumen immer hinter dem Griffbrett, ich nehme den nur manchmal bei Akkorden dazu. Die E-Saite kannst du ganz einfach mit dem Zeigefinger abdämpfen, idem du ihn ein wenig nach oben über die A-Saite überstehen lässt.

    Zum Problem mit dem Greifen im Stehen: Gitarre höher hängen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping