griffbrettpflege

von Dee Dee Ramone, 30.03.08.

  1. Dee Dee Ramone

    Dee Dee Ramone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #1
    hi hab mal ne frage nächste woche steht ein neuer saitenwechsel an und ich wollt dann eig auch mal das griffbrett n bisschen reinigen aber ich hab da noch ne frage ...
    meint ihr man könnte das griffbrett auch vorscihtig stück für stück reinigen ohne alle saiten abzumachen ? weil ja schon einige kompliktionen entstehen können wenn die gitarre saitenlos is
     
  2. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 30.03.08   #2
    Was für Komplikationen sollen das denn sein? Sofortiger Halsbruch? Explosion? ;)
     
  3. *Marco*

    *Marco* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 30.03.08   #3
    Ich hab gestern abend auch mein Griffbrett gereinigt. Die neuen Saiten habe ich aber erst heute mittag aufgezogen.
    Verändert hat sich nichts, ist alles in Ordnung und genau wie vorher.
    Du brauchst dir also keine Sorgen machen, die Gitarre wird es überleben. ;)
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 30.03.08   #4
    Hallo,

    Du kannst getrost alle Saiten entfernen und dann Dein Griffbrett auf einmal reinigen, da kann nichts passieren, wenn Du kurzzeitig die Spannung vom Hals nimmst. Mach Dir also keine Gedanken um den Hals der Gitarre, so schnell verstellt sich da nichts.

    -Silence-
     
  5. Korben

    Korben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 30.03.08   #5
    Und was haste für ein Griffbrett? Palisander? Ahorn lackiert? Es gibt hier im Forum diverse Beiträge, die sich mit dem Thema beschäftigen... Für Palisander würde ich Lemon Oil empfehlen, habe ich gute Erfahrungen mit gemacht.
     
  6. -=Mantas=-

    -=Mantas=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    18.11.16
    Beiträge:
    2.091
    Ort:
    Deutschlähnd
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    3.363
    Erstellt: 30.03.08   #6
    Was den Halsverzug angeht musst du dir echt keine Sorgen machen.
    Meien hat selbst mal ein Tag ganz ohne Saiten rumgestanden.
     
  7. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 30.03.08   #7
    Also ich muss ja leider widersprechen ;)
    Ich habe mit dem ganzen Öl-Zeugs nur schlechte Erfahrungen gemacht. Also nicht, dass es nicht gut aussähe oder keinen Glanz und Feuchtigkeit verleihen würde, aber nach 1 Woche des Spielens geht dieser Film irgendwie in RÜckstände über. Oder mach ich da was falsch? Wenn du gerade keinen lackierten Ahornhals hast, dann kannst du einfach n bissl Spüliwasser-Gemisch nehmen und ne alte Zahnbürste und dann mal kräftig in Maserungsrichtung schrubben. Mach ich auch so und klappt 1A, dadurch werden die Poren auch schön sauber und wieder sichtbar. Mein Hals muss sich die Feuchtigkeit danach aber aus der Luft ziehen :p

    Weiß nicht, sagt mir was zu meiner Einstellung. Ich hab so 5€ Zeugs ausm Musicstore. Irgendwas von Duesenberg...
     
  8. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 30.03.08   #8
    Also ich habe mit Lemon Oil auf nur positive Erfahrungen gemacht :great:. Bisher habe ich auch immer alle Saiten gleichzeitig entfernt und es gab nie Probleme. Ich denke, dass ist ein hartnäckiges Gerücht, dass sie da irgendwie der Hals verzieht oder so ;). Aber nein, da kann wirklich nichts passieren.

    @ spa: Warum bei dir solche Rückstände entstehen, kann ich leider nicht erklären :confused: . Normalerweise zieht das Öl doch ins Griffbrett ein ... bist du sicher, dass diese Rückstände vom Pflegemittel kommen?
     
  9. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 30.03.08   #9
    Ja sehr, weil ich es seitdem nicht mehr benutzt hab und diese Rückstände nicht auftraten. Habs jetzt letztlich nach einem Jahr oder so nochmal probiert, ich dachte gibste dem Zeug nochmal ne Chance, aber nach 1 Woche hatte ich wieder die Rückstände, ich kanns mir auch nicht erklären...aber ohne gehts auch einigermaßen. Ich hab das Griffbrett auch nicht so er-/ge-tränkt, dass man das darauf schieben könnte, dass das DIESE Art von Rückständen wären...ich kanns mir nicht erklären.
     
  10. Grappa's Hammer

    Grappa's Hammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    570
  11. Dee Dee Ramone

    Dee Dee Ramone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #11
    gehts auch mit mamas holzpflegemittel das griffbrewtt zu reinigen ?
     
  12. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 31.03.08   #12
    Welches Pflegemittel genau?
    Denn in "Mamas" Holzmittel sind Poliermittel drin in dem Sinne von kleinen Körnern. Damit machst du dir eher was kaputt, oder was meinst du jetzt genau?
     
  13. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 31.03.08   #13
    Zum Thema "Hals verzieht sich": Meine Career Stratkopie hatte ich komplett demontiert und den Hals fast zwei Wochen ohne Spannung stehen lassen. Es gab nach dem Zusammenbau absolut keine Probleme!

    Zum Thema "Pflegemittel": Das Lemonoil ist mir persönlich nicht bekannt. Aber LP-Jule hat schon recht. Das Öl soll in das Holz einziehen und nicht darauf verweilen. Vielleicht zieht es nicht mehr ein, wenn es überlagert (ranzig) ist und bildet dann Rückstände? :confused: Bei meinem Palisandergriffbrett nutze ich ein Öl mit dem Namen "Viol" (geeignet für alle Streich- und Zupfinstrumente). Für die Pflege mit aufgezogenen Saiten gibt es "Fast Fret". Hier wird über einen Schwamm eine geringe Menge an Öl aufgetragen, das dann mit dem beiliegenden Tuch poliert wird.

    Gruß

    Andreas
     
  14. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 01.04.08   #14
    Wenn man zuviel nimmt, dann bilden sich Rückstände.

    Wenn man den Hals sehr lange (Monate, Jahre) ohne Saiten rumstehen lässt, biegt er sich durch. Ich habe das bei meiner Model One, die ich gebraucht gekauft habe. Die Schrauborgie war beachtlich. Wenn Die Ersatzteile kommen (Am Steg sind die EInstellschrauben kaputt, der Sattel ist ein Treppenwitz), kann man sie wieder spielen...man kriegt das hin. Aber einen Tag wird nicht viel ausmachen. Bei einer Woche muss man vielleicht eine 4teldrehung nachziehen, wenn überhaupt. Ahorn ist ein verdammt hartes Holz.

    Ich nehme das Gibson-fretboard Oil. Hartnäckigen Vintage-Schmutz entferne ich mit Zahnbürste und Wasser oder ganz rockerlike gar nicht. Die extra mitschwingende Patina gibt doch erst den entscheidenden Soundanteil :-))
     
  15. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 01.04.08   #15
    Ja, ich mach das auch immer mit ner Zahnbürste, ist das beste Hausmittel ;)
    Aber zuviel hab ich nie genommen wenn ich mal mit anderen vergleiche, die ihre Hälse ertränkt haben...nunja, man weiß nicht, woran es lag.
     
  16. Dee Dee Ramone

    Dee Dee Ramone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.08   #16
    neenee da sind keine körner drinne is ne flüssigkeit ... hinten steht drauf für jedes holz
     
  17. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 01.04.08   #17
    Ja aber lackiertes Holz von Möbeln ist was anderes als ein griffbrett einer gitarre..
     
  18. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 01.04.08   #18
    Hallo,

    nur weil auf der Flasche drauf steht *für jedes Holz*, muss es nicht auch für das Griffbrett gut sein. Diese Pflegemittel sind dazu da, das man die Möbel auch wieder durch eine Behandlung solcher Reiniger/Polituren widerstandfähiger macht. Demnach sind da Stoffe enthalten die ein Griffbrett nicht unbedingt braucht. Also ich würde es jetzt nicht dafür verwenden und lieber zu meinem Lemon Öl greifen. Im Endeffekt muss es jeder selber entscheiden, was man an seine Gitarre lässt.

    -Grüße-

    Silence
     
  19. guitarman95

    guitarman95 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.08
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #19
    hab mal eine frage wieso verbiegt sich der hals nach längerer zeit ohne saiten?
     
  20. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 13.04.08   #20
    Hallo,

    der Hals von einer E-Gitarre (oder auch Westerngitarre, weil ebenfalls Stahlsaiten) wird im Inneren von einem Stahlstab (=trossrod) gestützt um den Saitenzug auszugleichen, ohne einen Stab würde der Hals wohl irgendwann brechen. Wenn auf einem Gitarrenhals lange Zeit kein Zug ausgeübt wird, dann kann es vorkommen, dass er sich etwas verzieht. Dann muss die Gitarre meistens neu eingestellt werden. Du musst bedenken, das Holz noch etwas Lebendiges ist, eben ein Naturprodukt das auf Temperatur –und Luftfeuchtigkeitsschwankungen reagiert und somit kann sich das Holz ohne eine Spannung verziehen. Ich habe mal versucht mir das logisch abzuleiten und ich hoffe ich liege damit richtig. ;)

    Grüße

    -Silence-
     
Die Seite wird geladen...

mapping