Grifftabelle, Keilwert Richard Klari

von voiceintune, 03.04.17.

  1. voiceintune

    voiceintune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.16
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    1.598
    Erstellt: 03.04.17   #1
    Grifftabelle, Keilwert Richard Klarinette



    gesucht wird eine Grifftabelle für eine GEDECKELTE Richard Keilwerth Klarinette.


    Wer kann helfen - Herzlichen Dank.
     
  2. atrofent

    atrofent HCA Klarinette HCA

    Im Board seit:
    03.06.09
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    3.139
    Erstellt: 05.04.17   #2
    ich habe vor langen Jahren eine solche Klar. von RK gespielt, nannte sich damals "Jazzklarinette". Eine Grifftabelle dazu kannte ich nicht. Das System ist eine Mischung von Böhm und Deutsch.
    Kurz gesagt: alle Klappen und Griffe sind wie bei der Böhm (oder dem Saxophon) aufpassen musst du, da diese Klarinette in der Duodezim überbläst.
    Z.B. das tiefe "Bb" wird mit dem rechten Zeigefinger gespielt, das "H" mit dem rechten Mittelfinger.
    Drückst du dann die Duodezimklappe (Oktavklappe) sind die beiden Griffe "F" (Zeigefinger" bzw. "Fis" (Mittelfinger).
    Nur die beiden Kleinen Fingerklappen sind wie beim deutschen System.
    Bei den Hilfsklappen musst du probieren.
    Am besten du nimmst dir eine Grifftabelle des Deutschen Systems und eine Grifftabelle des Böhmsystem zu Hilfe.
    Auch was über C'''hinausgeht probierst du am besten auch unter Zuhilfenahme der Grifftabellen.

    von den RK Jazzklarinetten gab es auch Ausführungen mit ein paar zusätzlichen Hilfsklappen, wobei aber die Grundstruktur gleichblieb.

    Es gab aber auch gedeckelte Klarinetten anderer Hersteller wobei die Systeme- bis auf Kleinigkeiten - gleich blieben und nur "Klappen" verwand wurden anstatt nur die Fingerkuppen.

    Durchgesetzt hat sich keine dieser Bauformen.
    Bei meiner Klarinette musste man schon auf die Intonation aufpassen.
    Wobei auch das Mundstück eine nicht geringe Rolle spielt.

    Einer meiner Kollegen spielte mit einem extra angefertigten Alt Sax Mundstück, die Töne konnte er damit ziehen wie Kaugummi.
    Für Klassik war das absoluit nix, in der Dixlieland Band hatte er seinen richtigen Spezialsound - und irgendwann ging ihm das selbst auf den Keks und ergriff wieder zu einer normalen Bauform.

    Soweit mein Wissen.

    Grüße

    atrofent.
     
  3. voiceintune

    voiceintune Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.16
    Beiträge:
    714
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    1.598
Die Seite wird geladen...

mapping