Große Sekunde und Quinte, welcher Akkord?

von Dieter5858, 04.05.08.

  1. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.08   #1
    Moin Leute,
    mein Gitarrist spielt in nem Lied Akkorde in denen der Grundton z.B. E vorkommt und die große Sekunde und die Quinte (sowie Die Oktaven von diesen Tönen)

    Kann mir jemand verraten wo oder wie ich herrausfinde welcher Akkord das ist.
    Ich hab nur ein bischen wissen über HArmonielehre aber ich konnte meinem Gitarristen schonmal davon überzeugen das es keine (wie von ihm behauptet) Sus 2 Akkorde sind.

    Aber weiter bin ich auch nicht, achso falsch ich hier falsch bin bitte einfach verschieben oder ähnliches.

    Bassistische Grüße
    Dieter
     
  2. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 04.05.08   #2
    "E vorkommt und die große Sekunde und die Quinte"
    --> E-F#-H
    --> Esus2 ?

    Edit: @Effjott: Danke, G# wäre die große Terz gewesen! Denkfehler!
     
  3. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 04.05.08   #3
    E als Grundton - große Sekunde: Fis - Quinte: H
    würde ich als sus2 Akkord ansehen.
    Wenn die große Sekunde eine Oktav höher(None) gelegt ist, hast du einen add9 Akkord.
     
  4. Dieter5858

    Dieter5858 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.08   #4
    Schonmal danke für die Antworten.

    Aber ich habe gelernt das Sus Akkorde immer eine Quarte beinhalten.

    Ja die Große Sekunde wird eine Oktave höher gespielt aber dadurch ändert sich nix oder?
     
  5. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 04.05.08   #5
  6. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 04.05.08   #6
    Die Lage der 2 bzw. 9 im Voicing ist egal. Die 2 zeigt lediglich, daß der Ton die 3 ersetzt und jetzt Bestandteil des Grunddreiklangs ist. Diese Unterscheidung zwischen 2 und 9 erleichtert hauptsächlich die Lesbarkeit der Symbole:

    - Add9 = Terz bleibt enthalten
    - Sus2 = Terz wird ersetzt

    In der Regel spielt der Bassist den Baßton ja auch tiefer, sodaß das Intervall zum Baßton oft mehrere Oktaven überschreitet.

    Gruß
     
  7. Effjott

    Effjott Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    25.06.15
    Beiträge:
    3.479
    Ort:
    Emsiges Land
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    17.433
    Erstellt: 04.05.08   #7
    Klar, hast recht, Maba. Der add9 beinhaltet immer auch die Terz, hab nur auf die Sekunde bzw. None geachtet.
     
  8. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 04.05.08   #8
    'sus' ist auch eine Kurzschreibweise für 'sus4', d.h. in diesem Falle wird die Terz durch eine Quarte ersetzt. Schreibt man 'sus2', so wird die Terz durch eine Sekunde ersetzt.

    Wenn du mit sus-Akkorden nur sowas wie Asus (= Asus4) meinst, hast du Recht. Wenn du damit auch Akkorde wie Asus2 mit einschließt, dann nicht.
     
  9. Ameno

    Ameno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.05.08   #9
    Hier wurde die Behauptung aufgestellt, dass ein sus-Akkord immer eine Quarte beinhaltet. Ich will das noch ein bisschen präzisieren:

    Hier geht es um einen Akkord, der folgende Töne beinhaltet:
    e - fis - h

    Wenn man nun darauf besteht, dass der Grundton des Akkords das e ist, so stimmt die Aussage nicht, denn der Akkord beinhaltet keine Quarte.
    Wenn man sich allerdings nicht auf e als Grundton festlegt, so kann man den Akkord auch als erste Umkehrung des Hsus4-Akkords ansehen. Dann beinhaltet er die Quarte, aber natürlich nicht mehr die Sekunde.

    Wichtig ist, dass ein sus-Akkord nicht gleichzeitig die Sekunde UND die Quarte enthält. Je nachdem, welcher Ton Grundton ist (das kann durchaus subjektiv sein), ist es ENTWEDER die Sekunde ODER die Quarte.

    Gruss, Ameno
     
Die Seite wird geladen...