Großes Soundproblem

von RaZ, 15.07.08.

  1. RaZ

    RaZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    211
    Erstellt: 15.07.08   #1
    Hi,
    ich weiß leider nicht genau, ob das hier der richtige Ort dafür ist.
    Also ich habe folgendes Problem: Ich bin bei TENSING, das sind so 30 Leute die Rock/Pop covern und die Leute, die nicht direkt (singen/band) eingespannt sind, die bilden dann den Chor, für den wir richtige Arrengements schreiben. Nun haben wir das Problem, dass unsere PA (von Syrings klingt richtig geil) zwar richtig toll ist, aber der Sound irgendwie nicht. Wenn wir Musik über die PA laufen lassen, dann ist da dieser geile Bass, der "die eier schaukeln lässt", aber live dann nicht... Egal wie wir den Bass einstellen, diese schönen tiefen Frequenzen fehlen einfach... Wenn man den Bass aufdreht, tut es nur im Kopf weh anstatt den Bauch zu "massieren". Das führt dann dazu, dass der Bass schon ziemlich viele Frequenzen der Bassfrequenzen meiner Gitarre übernimmt und wir die Gitarre dann ziemliche Höhenlastig einstellen müssen... Klingt dann alles nach zu vielen Höhen insgesamt.
    Könnt ihr mir helfen? Tipps, Erklärungen, irgendwas:rolleyes:

    Wäre total super!!! Ich beantworte natürlich gerne noch offene Fragen.
    Liebe Grüße, Raz
     
  2. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 15.07.08   #2
    Nein, Tensing, geil. Da war ich vor, äääääh mist ist das lang her, 20 Jahren auch mal dabei. Ich hab sie noch selbst erlebt, die Norweger damals auf ihrer Deutschlandtour! Ja, das waren noch Zeiten damals Bismarck, Hindenburg, Tore Aas..... Mist meine Zahnprothese rutscht!

    Mal zum Thema. Ein bisschen mehr Information wären schon ganz hilfreich. Die PA haste da auch genauere Angaben? Wieviel Leute beschallt ihr damit live? Wer mischt, über was wird abgemischt? Wie gehen Gitarre bzw. Bass in die PA?

    Grüße

    Toni
     
  3. RaZ

    RaZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    211
    Erstellt: 15.07.08   #3
    Sry hab ich ganz vergessen^^
    Zur PA hab ich leider nicht mehr angaben... Könnte ich aber herausfinden, wobei das Problem, glaub ich, nicht an der PA zu liegen scheint. Wiedergeben kann sie die Frequenzen ja Perfekt...

    Also wir machen das so: Keyboard, Bass und E-Dums gehen direkt in die Stagebox, da sie einen Mischpult ausgang haben. Die beiden Gitarren werden über Mikros abgenommen und gehen auch in die Stagebox. Die 5 Chormikros und die 2 Gesangsmikros gehen auch in die Stagebox. Ich glaub wir haben 2 Stageboxen... Naja auf jeden Fall laufen 2 Multicores (oder 1) ins Mischpult. Und vom Mischult geht dann alles in die Endstufe und dann an die PA. Ich bin leider kein Techniker bei TENSING, daher weiß ich nicht genau, wie jetzt das Effektrack im Mischpult integriert ist, also Feedback-Destroyer, Equalizer, Virtualizer und co...

    Liebe Grüße, Raz

    PS: bei welchen TENSING warste denn? Ich bin bei TENSING-Oberalster in Hamburg und hatte Samstag Premiere =P
     
  4. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 15.07.08   #4
    TenSing Memmingen. Den gibts aber nicht mehr.

    Mir ist das noch nicht ganz klar. Ihr baut die PA auf und lasst ne CD laufen. Die Pa schiebt schön und brint prima Bässe und die Bassdrum bringt Punch? Dann spielt ihr 1 Minute später bei unverändertem Setup in die PA und der Bass kommt nicht mehr richtig und was macht die Bassdrum?

    Toni
     
  5. RaZ

    RaZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    211
    Erstellt: 15.07.08   #5
    Aaaalsooo: Wir mixen übers Mischpult ne CD rein. Dann klingt alles richtig geil. Und naja, unsere Instrumente bringen einfach diese schönen Bässe nicht... Wir haben ein E-Kit, wie schon erwähnt, die Bassdrum hat zwar Punch, aber auch nur ein, der nicht im Bauch, sondern im Kopf puncht =( Und unser E-Bass drückt einfach auch eher den Kopf platt, als den Bauch... Unser Techniker meinte was von, dass wir keine "Buffer, Puffer"? hatte das nicht verstanden und dafür hatten wir 2 Stunden vor'm Konzert auch keine Zeit mehr... Gibt's ne Möglichkeit, diese Bässe reinzukriegen? Unser Bass klingt mehr über die Hochtöner als über die Subwoofer, unser Techniker fand das nicht, ich hab's aber gehört und naja der Techniker hat jetzt aufgehört, weil er schon 5jahre dabei war und nu stehen unsere Techniker bisschen planlos da, deswegen versuch ich mich grade über sowas weiter zu bilden. Achja, unsere PA besteht aus Subwoofern und Hochtönern.
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 15.07.08   #6
    Also im Prinzip geben die Subwoofer auch nur Soundanteile wieder die unter einem bestimmten Limit liegen. Irgendwas so um die 120Hz. Der tongebende/klangbildende Teil der Instrumente (auch des Basses) liegt hier in der REgel aber deutlich höher. Von daher ist es jetzt nicht unbeding verwunderlich, dass du was über die Hochtöner hörst.
     
  7. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 15.07.08   #7
    Hui. "Die" Antwort gibt es auf deine Frage nicht. Oder warte, die gibts doch. Ruf beim netten PA Verleiher um die Ecke an und dann mietet ihr euch für ne Stunde einen erfahrenen Tontechniker. Der soll sich das ganze angucken, anhören und dann sagen wo das Problem liegt.

    Weil, der Möglichkeiten sind viele.

    - Der Bass ist nix
    - Der Bassamp ist nix oder schlecht eingestellt
    - Der Signalweg kaputt/nicht richtig verwendet
    - Das Mischpult ist schlecht
    - Kompressor / FB-Destroyer/FX Geräte .... machen den Sound kaputt
    - Der Techniker hat einfach schlecht abgemischt
    - Der Masterequalizer ist zwar so eingestellt, dass Konserve prima klingt, aber live Musik nur Matsch abgibt
    - Die PA ist defekt
    - Die PA ist überfordert

    Ich kenn das von damals. An das Misschpult hat man den gestellt, der kein Instrument gespielt hat und selbst im Chor nicht zu gebrauchen war. Das Ergebniss war teilweise sehr schlimm. Wir hatten damals das Glück, dass wir vergleichsweise viel Publikum hatten (für Memmingen). Deshalb konnten wir uns nen PA Verleih mit Techniker leisten. Das war ein echter Segen.

    Grüße

    Toni
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 15.07.08   #8
    Das ist m.E. halt ein Problem der Sounds an sich respektive der Klagregelung am Pult.

    Mehr Details wären nützlich:
    - welches E-Drum
    - welches Mischpult
    - welcher Bass
    - welche DI

    An sich muß man bei den Drums halt zum einen einen guten Klangerzeuger haben und zum anderen genug Einzelausgänge. Bei Bass DI muß das Pult halt was an Klangregelung hergeben; steht da ein Dreiband Festfrequenz Gerümpel, wird's eng... :D
    Außerdem tut gerade dem Bass ein Kompressor gut und evtl. auch ein Suboctaver, wenn die PA Bässe bringen kann.


    domg
     
  9. RaZ

    RaZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    211
    Erstellt: 15.07.08   #9
    Danke für die Antwort =) Hat mir schon sehr geholfen.. Bei unserem Tensing ist so, dass die Leute meinen "wir schaffen alles ohne erwachsene, wir bringen uns das selbst bei und es kommt bei tensing ja nicht auf den perfekten SOund, sondern auf die gruppe drauf an" mein wiederspruch "wenn der sound kacke ist, kommt a) kein Publikum mehr, b) man hat selbst kein Bock mehr." Naja aber das ist nicht euer Problem, ich danke euch, dass ihr wenigstens meiner Meinung seid =) Wie teuer ist denn sowas, also sich nen Tontechniker für ne Stunde mal mieten? Wir haben durch unser Publikum und das Sponsoring vom CVJM jetzt glaub ich so 900€ :D

    An der Onk: hab grad deine Antwort noch gesehen, also wir haben nen Behringer Bass Amp 120W und nen yamaha Bass... Das Roland E-kit für so 2400€ glaub ich und das Mischpult ist auch von Behringer -.- Ich glaub aber 4 band EQ, also High, high-mid, low-mid, low.

    Was ich eben vergessen habe: wir spielen immer so in nem Saal, der ca. 40-60m lang und 10-15m breit ist (habs nicht nachgemessen und nen saal einschätzen ist schwer..) aber ich glaub so 150-250 leute dürften das schon sein.
     
  10. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 17.07.08   #10
    Das kommt ganz auf die Gegend an.
    Tagessätze liegen grob zwischen 200,- und 450,- EUR, je nach Gegend, Auslastung und Reputation. Stundensätze idR. ca. 1/10 Tagessatz +25%.


    Da würde ich schon mal ansetzen. Wie klingt der Bass per DI direkt ins Pult gespielt, ohne den Amp?
    Taugt der Bassist?


    In die von Dir angegeben Maße passen ca. 1200 Mann :-)
     
  11. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.556
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 18.07.08   #11
    Moin RaZ!

    Tja das kann viele Gründe haben warum bas mit em Bass nicht so rüberkommt! Einige Antworten hast Du schon gehabt. Bedenke aber auch, das eine CD ein "totkomprimiertes" Medium ist und deswegen auch schon anders klingt wie jede Livesituation!

    Wenn ich jetzt so das Equipement so sehe, ist das ja eigentlich ganz akzeptabel, bis evtl. auf das Mischpult! Was sitzt denn da noch so an soundbearbeitenden Geräten hinter? Kompressoren, Gates, Effektgeräte? Es wurde schon angemerkt, das z.B. auf den Bass ein Comp viel bringen wird! Die richtige Aussteuerung der Kanäle und insbesondere die richtige Einstellung der Instrumente sind das A&O eines guten Sounds!

    by the way, Du kommst aus HH? Wenn Du möchtest, darfst Du mir gerne eine PN schreiben, evtl kann ich Dir ja weiter helfen!

    Beste Grüße aus dem schönen Süden Hamburgs!:)
    Wolle
     
  12. zwischenFall

    zwischenFall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.08
    Zuletzt hier:
    16.02.11
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #12
    ich war auch mal bei tensing

    ich würde vorschlagen ihr lasst das mit der cd einfach mal weg. denn schließlich wollt ihr ja live den guten sound, oder spielt ihr playback ;-)?

    wenn ich mit meiner band live spiele bauen wir den sound langsam auf.
    erst bassdrum / bass > erst wenn das gut klingt kommt der rest des schlagwerks
    dann gitarren / evtl. keyboard
    dann chor und soli mics

    wenn euer techniker gut ist, dann weiß er dass man die fequenzen, die bestimmend für ein instrument sind, stehen lassen sollte um 0db (evtl ein bisschen anheben und den rest rausdrehen)
    so schafft er platz für die anderen instrumente, die auch auch klingen wollen,

    dann müßte der sound eigentlich sauber sein - auch ohne cd
    :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping