großmembran für clean sound gitarre?

von highQ, 21.05.06.

  1. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.721
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 21.05.06   #1
    hallo

    ich werde zukünftig meine 2 hauptkanäle clean/verzerrt trennen und über zwei verschiedene amps spielen.

    jetzt stellt sich mir die frage, ob ich für de cleansound nicht ein großmembran micro benützen sollte. was meint ihr dazu?
     
  2. highQ

    highQ Threadersteller HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.721
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 22.05.06   #2
    falsches sub forum?
     
  3. Jan1980

    Jan1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    19.10.14
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    106
    Erstellt: 22.05.06   #3
    das ist egal... wieso clean=Großmembran?
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 23.05.06   #4
    Warum nicht, probier es mal aus!
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 23.05.06   #5
    genau: warum nicht?
    habs zwar selber noch nicht gemacht, würds aber jederzeit versuchen
     
  6. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 23.05.06   #6
    Gerade bei Cleansounds funktioniert meiner Meinung nach die KSM Serie von Shure sehr gut. Ich hab das Mikso das erste mal bei Steve Lukather auf seiner Solo-Tour vor nem Gitarrenamp gesehen und der Sound war spitze. Hab das dann auch bei mir mal ausprobiert und war bei Cleansounds sehr begeistert. Zerrsounds gefielen mit mit dem MD421 und einem Room-Mic dazu aber nach wie vor besser.

    Aber Ausprobieren lohnt sich...gerade bei Gittarenabnahme.
     
  7. highQ

    highQ Threadersteller HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.721
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 23.05.06   #7
    ja ich hab einige studioaufnahmen mit verschiedenen micros im vergleich gehört.
    unter anderm eben auch großmebraner.

    die frage ist nur ob die sich auch live beweren.

    @Tallica0815
    nun die sind wohl schon fast über meinem preisniveau. ich hab bisher an meinen amps nur mit dem shure sm57 gearbeitet.
    ansonsten bin ich fan von dem sennheiser 609 und (einer bestimmten) beta serie von shure, ich weiß nur nicht mehr welche es war!:mad: hab des mic live an nem rectifier gehört. war echt nicht schlecht. des krieg ich aber wieder raus.

    nut btw damit die preisklasse in der ich mich bewege nicht missverstanden wird.^^
    (ansonsten wär ich nähmlich neumann fan, aber man will nachts ja noch schlafen können :D )
     
Die Seite wird geladen...

mapping