Gründung einer Kommerz-Band

von rockbaby, 31.07.07.

  1. rockbaby

    rockbaby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 31.07.07   #1
    Hallo,

    da bei mir im Moment bandteschnisch eher weniger läuft würde ich doch gern mein musikalisches Talent gerne nutzen und ein bisschen Geld verdienen. An Gigs denke ich vor allem an Bauerndiscos, Geburtstage, Polterabende oder Straßenfeste aber auch an Fastnacht (Karneval, Fasching-ihr wisst schon)
    "Musikrichtungen" sollten dann halt top 40, tanzmusik, oldies und "mitgröhl-und sauf musik sein...
    Kontakte zu andern Musikern und Interesse besteht. Ich habe auch schonn eine songliste angefertigt, nur fehlen deutsche schlager oder irgendwelche walzer da komplett. wo finden wir für sowas leadsheets oder noten? was habt ihr da für konkrete songvorschläge?

    schönen gruß
    rockbaby
     
  2. el bajo

    el bajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    10.10.07
    Beiträge:
    131
    Ort:
    hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 31.07.07   #2
    Raushören, Stadtbibliothek, Internet... wer suchet, der findet.
     
  3. corke

    corke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    392
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 31.07.07   #3
    3 Chinesen mit dem Kontrabass in der Version von Mickie Krause


    Nein scherz.

    Was verstehst du unter Schlager?

    Andrea Berg? Wolfgang Petry, erläuter mal was du damit meinst
     
  4. Gp_Raven

    Gp_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    16.02.14
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    190
    Erstellt: 31.07.07   #4
    Matthias reim- Verdammt ich lieb dich (kann jeder singen und das rockt schon ziemlich)
    Wolfgang Petry- Wahnsinn (Rockt auch und is ein super mitgöhl lied)
    Jürgen dingsda-ein bett im kornfeld (kennt auch jeder)
     
  5. rockbaby

    rockbaby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 31.07.07   #5
    genau sowas andrea berg oder halt wolle petry, diese kategorie "popschlager"
     
  6. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 01.08.07   #6
    Da sich dieser Thread aufgrund deiner Fragestellung eher in die Richtung "verwertbares Repertoire" entwickelt, gehe ich mal davon aus, dass du weißt, dass du für eine Band, mit der du wirklich Geld verdienen willst,
    • als Dienstleister auftreten, sprich: die Wünsche des Auftraggebers so weit wie möglich erfüllen musst, ohne groß zu diskutieren oder gar zu motzen?
    • Bandmitglieder brauchst, die einen Gig nicht absagen, weil sie eigentlich lieber nach Wacken wollen oder weil die Freundin Geburtstag hat?
    • Musiker brauchst, die einen Song nicht nur "so in etwa" nachspielen können? Die Konkurrenz ist groß...
    • Bandmusiker brauchst, die nicht jeden Gig als großes Besäufnis sehen? Ist bei den meisten ernsthaften Veranstaltern überhaupt nicht gern gesehen!
    • bei den allermeisten Gigs eine Bühnenlautstärke weit (!) unterhalb des bei vielen Rockbands üblichen Getöses fahren musst?
    • jemanden brauchst, der sich um Booking, Verträge und Organisation kümmert? Diesen Punkt sollte man nicht unterschätzen, da steckt viel viel Arbeit drin!
    • dir Gedanken um den sinnvollen Transport des Equipments machen solltest? Wenn jeder mit seinem eigenen Auto fährt, wird nicht unbedingt viel Geld übrigbleiben.
    • schon mal überlegen solltest, was du bei Terminüberschneidungen zwischen deiner Kommerzband und deiner eigentlichen Band machst?

    Kurz: Ich nehme an, dass dir bewusst ist, dass Musikmachen gegen Geld u.U. etwas völlig anderes sein kann als ein Gig im Jugendzentrum oder auf dem örtlichen Rockfestival. Oder? ;) :D
     
  7. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 05.08.07   #7
    hi,

    hab grad den thread gelesen und wollte kein neues Thema aufmachen, da bei mir gerade das selbe ansteht.

    Meine Einzige Frage ist jetzt mal kurz (vor allem an LeGato, scheinst dich da ja auszukennen) wenn wir musik covern, müssen wir was bezahlen ?

    wie ist das wenn wir die musik ein wenig "anpassen" also wir wollen alles auf klavier und akustik gitarre + weiblichen gesang auslegen, und auch alles ein wenig souliger gestalten.

    wir haben hauptsächlich soulige, sowie deutsche "mitgröhlschlager" und evergreens im angriff - die müssen eben ein wenig umgestaltet werden. Nicht vom text oder den noten, sondern eben spiel und singweiße - ihr versteht mich schon, nehm ich an.

    MfG Dominik
     
  8. Drum-Elk

    Drum-Elk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    18.05.12
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.087
    Erstellt: 05.08.07   #8
    • du gerne Würstchen mit Kartoffelsalat ißt, vorrausgesetzt der Veranstalter hat das Catering für die Band nicht ganz vergessen.
    • dich in einem Dixi-klo umziehen kannst.
    • völlig betrunkenen Leuten Interesse für ihr gesabbel vorheucheln kannst
    • du dich jedes mal nach einem Gig fragst, ob du das wirklich nötig hast?
    • du einen faible für die unterschiedlichsten Märsche hast

    Ich will dir das nicht madig machen, aber es gibt wirklich bessere Jobs um Geld zu verdienen - viele davon mit geringerem Aufwand und dafür mit mehr Spaß.
     
  9. rockbaby

    rockbaby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.10
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 05.08.07   #9
    also im prinzip sieht legato das richtig, wenn wir uns doch noch eher eine ebene tiefer befinden. meine eigentliche band existiert leider nicht mehr, aber eins habe ich da gelernt: auch scheissmucke kann spaß machen. mir macht mehr spaß mit der band walking on sunshine als californication zu spielen, obwohl meine musikalischen lieblinge doch eher aus einer anderen sparte kommen...
    ich bin mir vollends bewusst, dass wir dienstleister sind, aber die erfahrungen habe ich einer meinung nach echt schon gut gesammelt
     
  10. Clooney

    Clooney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 05.08.07   #10


    Ja. Denn ihr berührt damit das Urheberrecht. Bei öffentlichen Auftritten wird das durch die entsprechenden GeMA-Zahlungen geleistet (Bei Tonträgern auch, da ist die Lizensierung aber noch etwas anders, bei Bearbeitungen und kommerzieller Verwendung muss hier auch der Verlag/Künstler gefragt werden).
    In der Regel sollte das der Veranstalter übernehmen. Aber aufpassen: Manche Veranstalter schieben die Verantwortung gerne auf die Musiker oder ziehen die Gebühren von der Gage ab. Man sollte also im Vorfeld diese Geschichte (am besten vertraglich) klären. Für die Meldung muss dann eine Setlist angefertigt werden, um die Stücke adäquat abrechnen zu können.



    Grüße vom Clooney
     
  11. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 05.08.07   #11
    ahja, danke dafür schonmal.

    wir wollen unseren ersten auftritt bei einem privaten fest des vaters unseres Keyboarders (der wird nämlich 50) wo wir dann natürlich ohne bezahlung spielen, und niemand eintritt zahlen wird (logisch) kommen werden wohl zwischen 50 und 70 leute.

    müssen wir auch dafür zahlen ? müssen wir uns irgendwie absichern ?

    Gruß Dom
     
  12. Clooney

    Clooney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 05.08.07   #12
    In dem Fall nicht. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich, sondern privat. Dafür müsstet ihr nicht mal Steuern bezahlen. Das fällt unter "Liebhaberei" :)
     
Die Seite wird geladen...