Grüße aus Austin, Texas

von Ed, 23.03.05.

  1. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 23.03.05   #1
    Hallo zusammen,

    ich kann es mir nicht verkneifen, mein Lieblingsboard aus diesem faszinierenden Land (das kann man auf jeden Fall behaupten ;) ), zu grüßen. Gerade ist ein riesen Musikfestival vorbei (SXSW - South By Southwest). Ich war natürlich kaum dabei, da meine Family lieber nach Corpus Christi, also zur Küste, ans Meer wollte. Egal, gerade mal Joe Richardson Express war drin, und das ist immer sehenswert. Ich habe mir seine CD gekauft und signieren lassen. Sie waren neulich in Europa, aber eben nicht in Deutschland. Dafür in der Tschechei. Oh, armes Deutschland. Wer die Stadt hier kennt vielleicht die schlechte nachricht schlechthin: Joe's Generic Bar in der 6-ten Straße ist zu. Der Besitzer (Joe, nehme ich an) wurde erschossen. Die Bar war ein Loch aber ein (geiles) Blues-Loch, ähnlich der Kneipe in From Dusk Till Dawn, nur ohne der tänzelnden Weiber. Immer super Live-Musik drin. Ich habe es mir auch nicht nehmen lassen, einige Gitarrenläden hier zu besuchen. Guitarcenter ist hierzulande eine bekannte Kette. Ganz OK, aber eben nicht der Hit. Billig sind z.B. Levi's Gurte zu haben, etwa $35, gute Qualität. Sie haben halt viel. Gestern war ich in Guitar Ressurection. Ein fantastscher Laden. Schönheiten ohne Ende an den Wänden und nur Erstklassiges. Nur die besten Klampfen, nur die besten Effekte, nur die besten Amps. Meine Kinnlade hing tief. Gibson, Fender, Brian Moore, PRS, Grosh, was-weiß-ich-noch. Was mir aber besonders gut gefällt ist der Ton, wenn man sich mit den Angestellten unterhält. Ganz locker und sehr angenehm. Wenn ich an Berlin denke dreht sich mein Magen. Egal in welches Musikgeschäft man geht, man wird wie ein kleines beklopptes Kind behandelt. Alles Experten um einen herum, nur man selbst ist doof. Vielleicht liegt es an mir, keine Ahnung. Egal.

    Keep rockin'
    /Ed
     
  2. Gothic

    Gothic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    1.009
    Ort:
    Eppelheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 23.03.05   #2
    hehe, is schon immer sehr sehr geil in den Usa in ein Gitarrenladen zu gehen.
    Die selbe Erfahrung hab ich auch gemacht, man wird dort irgendwie für voller genommen oder so....hmm..auf jeden fall immer sehr interessant aber auch schmerzhaft..weil die kohle nicht reicht für alles was man haben will:)
    dir viel spaß noch!
    Gruß,
    Gothic
     
  3. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 23.03.05   #3
    WAS HASTN GEGEN BERLIN, HAE?

    *seufz* ich will hier weg... will auch mal in die staaten :*(,

    lw.
     
  4. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 24.03.05   #4
    Genau den Ton, ;) :p

    Nööö, Berlin ist meine zweite Heimat geworden und ich komme ja auch wieder zurück. Allerdings ist der Ton zu Mitmenschen (und insbesondere Kunden) hier etwas angenehmer. Dafür vielleicht etwas oberflächlicher, OK. Aber verdammtnochmal, wenn ich meine Kohle ausgeben will, dann will ich auch gut behandelt werden. Aber lassen wir das. Das Wetter hier kann einen auch neidisch machen: 23°C, Sonne satt, leichter Wind. Einfach herrlich. Und das Ende März... :rolleyes: :D

    Gruß,
    /Ed
     
  5. nichtgutaberlaut

    nichtgutaberlaut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.14
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    74
    Erstellt: 24.03.05   #5
    Hm, ich bin gerade beruflich in der Nähe von Boston unterwegs, also Neuengland. Ich kann das bestätigen, hier drüben ist es einfach ein anderes Serviceverständnis. Ich hatte mir bei Guitar Center, einer USA weiten Kette, einige interessante Instrumente angesehen. Das lief sowohl kompetent als auch sehr locker und lustig ab, obwohl ich sauschlecht spiele und wenig Ahnung habe udn imme rwieder die gleichen Riffs miten im Laden zum besten gegeben habe. Dann habe ich aber den Fehler gemacht und mich für die falsche Gitarre entschieden - zurück im Hotel an meinem V-amp wurde mir klar dass die soundmässig viel zu beschränkt war und mit dem Hals und den Jumbofrets wurde ich nicht warm. Also bin ich 10 Tage später noch mal in den Laden, um mit den Jungs zu reden, was man da machen kann. Nun, ganz einfach, sie haben die Gitarre zurückgenommen und ich habe eine andere genommen. Alles easy. Und sie haben sich noch dafür entschuldigt, dass ich unzufrieden war.
    Und so wird man nicht nur behandelt, wenn man irgendwo viel Geld lassen will, nein, überall. Im Hotel werde ich morgens mit Namen begrüsst. DMit gefällt hier vieles nicht, aber da können wir Deutschen etwas von lernen. Übrigens, in Berlin war ich letztens auch zum ersten Mal, die Leute fand ich auch prima.
    Naja, ich flieg am Wochenende nach Hause und freu mich aber auch auf richtiges Geschirr und Bier, das nicht tiefgekühlt ist und nach Bier schmeckt.
     
  6. ET

    ET Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.03
    Zuletzt hier:
    21.04.07
    Beiträge:
    1.317
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    95
    Erstellt: 24.03.05   #6
    für mich gehts in 4 Wochen fürn Monat nach Washington DC,
    meine Tante wohnt dort :)