Grundausstattung für Wiedereinstieg nach 10 Jahren - max. 200€ ?

von awaken138, 17.02.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. awaken138

    awaken138 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.18
    Zuletzt hier:
    10.03.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.18   #1
    Hallo Leute,

    ich würde nach 10 Jahren gern mal wieder E-Gitarre spielen. Leider hab ich damals mein gesamtes Equipment verkauft.

    - Erfahrung: Anfänger

    - 90% der Zeit werd ich mit Kopfhörern spielen (müssen)

    - Budget: maximal 200€

    - Anspruch: einfach ein bisschen üben wenn die Zeit da ist (3-4h pro Woche)

    Ich hab mir schonmal einen Warenkorb zusammengestellt. Vielleicht könnt ihr mir dazu noch ein paar Tipps geben.

    upload_2018-2-17_16-10-11.png
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    555
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 17.02.18   #2
    - Gitarre finde ich ok. Für 100 Euro darf man nicht die Welt erwarten, aber sie wird schon spielbar sein.
    - Ständer geht klar.
    - Pleks sind denk ich ok zum ausprobieren, da werden sich vorlieben entwickeln.
    - Mach dich nicht unglücklich und kauf die ein richtiges Kabel. https://www.thomann.de/de/cordial_cti6pp_sw.htm?ref=search_rslt_cordial_104968_17
    - 11-52? Sicher? Ich finde GHS bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, die ganz billigen Benton Saiten habe ich aber auch noch nie getestet. https://www.thomann.de/de/ghs_boomers_light_10_46_6_pack.htm
    - Wahrscheinlich Geschmackssache, ich würde einen chromatischen Cliptuner nehmen https://www.thomann.de/de/tunerfender_ft004_clip_tuner.htm?ref=search_rslt_clip+tuner_272961_5 oder eine Handyapp.
    - Wird funktionieren, aber keine Bäume ausreißen. Brauchst du die ganzen Funktionen wie Looper und Drumcomputer?

    Edit: https://www.thomann.de/de/thomann_gurt_nylon.htm?ref=search_rslt_gurt_104754_6 Leg noch einen Gurt obendrauf ;).
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.278
    Zustimmungen:
    3.466
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 17.02.18   #3
    Von der Harley Benton habe ich letztens ein Demovideo gesehen wo die miserable Stimmstabilität bemängelt wurde.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. awaken138

    awaken138 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.18
    Zuletzt hier:
    10.03.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.18   #4
    Den CTM-700 hatte ich wegen dem Metronom eingepackt. Hab gar nicht so weit gedacht das man das eventuell alles mit Handy - Apps regeln kann. Das gab es bei mir damals noch nicht.

    Looper und Drumcomputer fand ich ich nice2have. Ist aber kein Muß. Primär brauch ich irgendeine Art von (handlichen) Verstärker an die ich meine Kopfhörer anschließen kann. Von den reinen Kopfhörerverstärkern war ich allerdings auf den ersten Blick nicht überzeugt.

    Edit:
    Das Video hab ich tatsächlich auch gesehen. Deswegen bin ich mir ein wenig unsicher weil die Meinungen da ein wenig auseinander gehen und sich die Stimmstabilität laut Video auch relativ günstig beheben lässt.
     
  5. Duke78

    Duke78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    174
    Kekse:
    1.389
    Erstellt: 17.02.18   #5
    Für 200€ ne solide Auswahl.
    Den Sound der Gitarre musst du für dich selber beurteilen. Wenn du das G1on nimmst, kannst du dir das Geld für den Tuner sparen (weil Tuner eingebaut) und das Geld besser in ein besseres Kabel und bessere Saiten investieren.
    Das G1Xon habe ich selber (gleiches Teil, nur mit Expressionspedal, das ich mir eigentlich auch hätte sparen können). Ich finde es gut. Nutze es auf Dienstreisen zum über Kopfhörer spielen. Da fand ich gerade Rhythm und Loopfunktion sehr angenehm. Außerdem kann man noch ein externes Signal (in meinem Fall MP3s vom Handy) einspielen, um dazu zu jammen. Vielseitiger kleiner Kerl. Die Sounds reißen zwar keine Bäume aus, aber Spaß machen sie schon. Und für das Geld allemal ein Schnapper.
     
  6. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.278
    Zustimmungen:
    3.466
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 17.02.18   #6
  7. awaken138

    awaken138 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.18
    Zuletzt hier:
    10.03.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.18   #7
    Find ich preislich auch noch gut. Allerdings gefällt mir bei der Harley Benton das 2x Humbucker Setup besser da ich eher Metal-Sachen spiele.
     
  8. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.278
    Zustimmungen:
    3.466
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 17.02.18   #8
    Kommt für dich eventuell auch Gebrauchtkauf in Frage? Da bekommt man mehr fürs Geld.
     
  9. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    555
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 17.02.18   #9
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. awaken138

    awaken138 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.18
    Zuletzt hier:
    10.03.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.02.18   #10
    Gebrauchtkauf möchte ich jetzt nicht zwingend ausschließen.
    Was für mich allerdings dagegen spricht sind die fehlende Garantie (ich weiß nicht ob ich als Anfänger Schäden erkennen würde) und die Verfügbarkeit. Ich möchte ungern 1-2 Monate auf ein gutes Angebot warten.
     
  11. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.18
    Beiträge:
    4.060
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    555
    Kekse:
    3.579
    Erstellt: 17.02.18   #11
    Das ist natürlich absolut nachvollziehbar. Gitarren sind in ihrer Grundsubstanz schon ziemlich unzerstörbar, deshalb sind wirklich gravierende Schäden eigentlich fast auszuschließen. Trotzdem, es bringt nichts, dir hier einen kleinen schriftlichen Crashkurs zu geben, was besondere Schwachstellen sein könnten, deshalb wäre es sinnig zu einem "Besichtigungstermin" jemanden mit etwas Ahnung mitzunehmen. Speziell die GRG170 gibt es wie Sand am Meer, da wäre der Punkt der Verfügbarkeit fast zu vernachlässigen, wobei eine Thomann-Bestellung vermutlich schneller gehen würde.
     
  12. gesch

    gesch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.15
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    432
    Kekse:
    1.296
    Erstellt: 18.02.18   #12
    Für mich erhebt sich ja die Frage: Warum hast Du vor 10 Jahren aufgehört?

    Berufs- oder Familienbedingt? Oder einfach die Lust verloren?

    Wenn es letzteres war, dann bezweifel ich, das Du mit dieser 200,00€ Zusammenstellung dem erneuten Lustverlust (oder Frust) einhalt gebieten kannst. Oder anders ausgedrückt: Für 200,00€ bekommst Du kein Equipment das wirklich zufrieden stellt.
    Um wenigstens etwas besseres Material zu erstehen würde ich mich (wie schon von anderen vorgeschlagen) auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Am besten zusammen mit einem Gitarristen der sich etwas auskennt.
    Eine andere Möglichkeit wäre etwas besseres Material auf Raten zu kaufen.

    Ich drücke Dir die Daumen, das Du etwas vernünftiges bekommst.

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.430
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.444
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 18.02.18   #13
    Ich finde 200€ für ALLES zusammen auch etwas dürftig. Vor allem die Gitarre ist unterirdisch und wird dir keinen Spaß machen.
    Darüber hinaus ist so ein Billig-Multieffekt für jemanden, der lernen und üben will völlig überfrachtet und kontraproduktiv. Ein Kopfhörerverstärker ist wesentlich einfacher zu bedienen, Plug and Play...
    sowas hier zu Beispiel, da sparst du auch gleich das Kabel
    [​IMG]
     
    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
  14. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.056
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.070
    Kekse:
    13.149
    Erstellt: 18.02.18   #14
    Außerdem würdest du natürlich auf die bequeme Möglichkeit des 30 Tage-Money back verzichten. Falls die Gitarre doch nicht deinen Erwartungen entspricht. Bei Gebrauchtkauf dürfte das schon sehr schwierig sein.
    --- Beiträge zusammengefasst, 18.02.18, Datum Originalbeitrag: 18.02.18 ---
    Du hattest doch vor einiger Zeit mehrere Harley-Bentons für deine Schüler angeschafft. Vielleicht könntest du ja aufgrund dessen eine Empfehlung aussprechen.
    Wäre ja schade wenn der Wunsch Musik zu machen durch suboptimales Equipment torpediert wird.:)
     
  15. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.430
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.444
    Kekse:
    51.646
  16. TiS

    TiS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.17
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.02.18   #16
    Hmm, habe auch nach mehr als 10Jahren wieder angefangen und bin jetzt seit fast 2 Jahren wieder dabei.
    Ich habe aus Sammelleidenschaft diverse (ältere) Verstärker und Lautsprecher angehäuft, spiele aber fast nur über Interface und IPhone/Ipad (JamUp) oder PC (Reaper/The Anvil). Metronom, Tuner, GuitarPro, etc. kann man dabei super mitlaufen lassen. Der Sound lässt sich einfach einstellen und klingt über Kopfhörer und über LS immer gleich. Und mit einem geeigneten Interface kann man sich dann auch noch aufnehmen .... Ist vielleicht nicht günstiger, aber universeller.
     
  17. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    275
    Erstellt: 18.02.18   #17
    Du solltest meiner Meinung nach dir ein anderes Kabel und andere Saiten kaufen. Ein Kabel von Planet Waves, Cordial, Fender etc. für 15€ hält eine Weile wenn du gut damit umgehst und du hast nicht dieses nervige Hintergrundrauschen. Saiten von Daddario oder ErnieBall klingen ebnso besser und fühlen sich ganz gut an. Damit gibst du 15€ mehr aus die sich aber durchaus lohnen.

    Ich habe mal als Spaß-Geschenk so einen Mikro Marshall bekommen. Das ganze hat wenig mit einem richtigen Verstärker zu tun. Aber wenn ich mich an meine Anfänge erinnere die auch aus der Kombination -Gitarre an billigem Multieffekt- bestanden, dann würde ich dem Mini-Marshall den Vorzug geben.
     
  18. Toxxi

    Toxxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.17
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    798
    Erstellt: 18.02.18   #18
    11er Saiten? :eek: Das ist aber reichlich dick... Da würde ich eher 10-46 empfehlen, oder evtl. auch 9,5-44. Und bitte nicht die ganz billigen Harley Benton. D'Addario, Ernie Ball, GHS, Pyramid, DR Strings sind alle okay.

    Stimmt. :)

    Der Mini-Marshall rauscht ganz fürchterlich, wenn man ihn mit Netzteil betreibt. Mit Batterie rauscht er deutlich weniger, aber das geht irgendwann ins Geld und ist 'ne Umweltsauerei (oder 9V-Akku anschaffen). Verzerrt klingt er über Kopfhörer oder Stereoanlage (an den Line In) ganz brauchtbar.

    Die Verzerrung ist schon auf minimaler Stufe ganz beachtlich. Crunchsounds sind deshalb schon schwer rauszubekommen, ganz zu schweigen von Cleansounds.
     
  19. no regrets

    no regrets Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.17
    Zuletzt hier:
    16.12.18
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    289
    Erstellt: 18.02.18   #19
    Habe ich beim Freund meiner Schwester zufällig in die Hände gekriegt ..
    Der Hals ist recht schlank, was ich aber eher als angenehm empfunden habe, dafür fande ich die Konstruktion Richtung Bridge gewöhnungsbedürftig für palm mutes ;) Das Ding ist aber aufjedenfall spielbar und hat 'ne nette Haptik :)
     
  20. awaken138

    awaken138 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.18
    Zuletzt hier:
    10.03.18
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.02.18   #20
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

    Saiten und Kabel hab ich gegen die Empfohlenen getauscht.
    Bei der Gitarre und dem Effektgerät bin ich allerdings geblieben.

    Sollte ich merken das mir die Gitarre 0 zusagt werd ich ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umschauen und von dem 30 tägigen Rückgaberecht gebrauch machen.
    Bezüglich des Amps werd ich wohl mittelfristig schauen ob ich mir den oft empfohlenen "Vox VX I" besorge.
     
Die Seite wird geladen...

mapping