GSR190J von Ibanez

von Rheumakai, 18.04.06.

  1. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 18.04.06   #1
    hallo! Ich möchte mit dem bassspielen anfangen. dazu braucht es natürlich das richte equipment! Beim stöbern im internet habe ich folgender basscombo entdeckt:

    GSR190J von Ibanez

    nun will ich natürlich wissen ob der bass bzw. das amp für einen blutigen einsteiger in ordnung sind oder ob es in dieser preiskategorie (200-270€) etwas besseres gibt.
     
  2. PunkRawker

    PunkRawker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 18.04.06   #2
    Am besten erzählst du uns erst mal, welche Musikrichtungen du so magst, dann können wir dir auf jeden fall besser helfen. Generell kann ich dir aber sagen dass die Ibanez Pakete für Anfänger recht gut sind und einen relativ preiswerten Einstieg ins Bassspiel und einen soliden Bass bieten. Ich selber habe auch mit einem Ibanez Jumpstart Paket angefangen, allerdings sind selbst auf den Spieler zugeschnittene "Startpakete" wahrscheinlich besser. Hätte ich als ich mit dem Bassspiel angefangen hab, mal in dieses Forum reingeschaut, hätte ich mir wahrscheinlich direkt nen Precision-Bass geholt. Was ich noch an diesem Jumpstart Pack nicht mag ist dass der mitgelieferte Gigbag Mist ist. Viel zu dünn und bietet keinen richtigen Schutz.
     
  3. Rheumakai

    Rheumakai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 18.04.06   #3
    ich suche zum start einen allrounder, da ich mich (erstmal) nicht auf eine musikrichtung festlegen möchte. ich selbst höre rock und ska bzw. ska-punk. aber ob ich später einmal diese richtung einschlagen möchte steht in den sternen. wenn ich es mir dann mal überlegt habe würde ich mir schon einen auf diese richtung zugeschnittenen bass besorgen.
    übrigens das gigbag wär erstmal nich das problem häptsäclich gehts mir um den bass und das amp in dem pack.
     
  4. PunkRawker

    PunkRawker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    18.01.10
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 18.04.06   #4
    Du hast da einen Link zum Musicstore reingepostet, wohnst du in Köln und hast du die Möglichkeit, da die Instrumente anzutesten bzw. von den Verkäufern für dich antesten zu lassen?

    Ich hab dir mal eine Zusammenstellung rausgesucht:
    Squier Affinity Precision Bass( Geeignet für alle Arten von Rock, Pop, und auch Blues):
    http://www.musicstore.de/de/Bass/7_14_BBASSE_29_BAS0000316-003/0/0/0/detail/musicstore.html
    Solide Basscombo zum üben (reicht für Zuhause vollkommen aus):
    http://www.musicstore.de/de/global/7_14_BBASSE_29_BAS0001445-000/0/0/0/detail/musicstore.html
    Gutes Stimmgerät:
    http://www.musicstore.de/de/global/0_0_G_0_ACC0000888-000/0/0/0/detail/musicstore.html
    Gigbag:
    http://www.musicstore.de/de/global/7_0_G_0_BAS0000075-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    Insgesamt kommst du damit auf 291€, das ist etwas mehr als das Jumpstart Pack kostet, dazu noch ein Gitarrenkabel, aber du hast bessere Sachen für den Anfang. Du wirst mit dem beim Jumpstart Paket von Ibanez nicht viel Spaß mit dem Verstärker haben, dass kann ich dir sagen, der kling irgendwie hohl und lässt deinen Bass schwach klingen, damit macht das Üben nicht viel Spaß.
     
  5. Rheumakai

    Rheumakai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 18.04.06   #5
    nee ich wohn ne stunde von köln entfernt nur ich bin morgen in köln...
    vielen dank ich werd mir das mal anschaun..
    für weitere vorschläge bin ichnatürlich immer offen :)
     
  6. hausen

    hausen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.04.06   #6
    Das kann ich nur ganz dick unterschreiben. Ich selber habe ein Jumpstart-Set (das mit dem GSR200). Der Bass - der GSR200 und der GSR190 sind bis auf Kleinigkeiten, die was die Tonqualität angeht nicht der Rede wert sind, gleich - ist für den Einstieg wunderbar. Natürlich kein Profi-Instrument, aber für die Preisklasse bekommst du wirklich viel und guten Klang für dein Geld. Dieser 10 Watt Amp ist allerdings der letzte Mist. Ich dachte auch zunächst, dass es für's Üben zu Hause reichen würde, aber mittlerweile bin ich da anderer Meinung - und ich bin meilenweit davon entfernt, wirklich gut zu spielen, weil ich, obwohl ich das Instrument schon länger besitze und mich auch schon einige Zeit damit beschäftige, ernsthaft erst seit sehr kurzer Zeit spiele. Wie auch immer: Der Amp wird dir selbst als Anfänger nicht lange Spaß bringen. Das Ding macht keinen Druck und verzerrt, sobald du ein ganz bisschen lauter drehst.
    Zum Glück bekomme ich morgen eeeeendlich meinen neuen Amp, einen Roland Cube 100. Der ist dir mit 430€ sicherlich etwas zu teuer (obwohl selbst das noch ein vergleichsweise kleiner und leiser Amp ist), zumal du ja - denke ich - noch nicht genau weißt, ob es nun wirklich DAS Hobby für dich wird. Ich habe selber zu wenig Ahnung, um dir einen kleinen - muss ja für's erste auch nicht bandtauglich sein - , aber dennoch guten und klaren Amp zu empfehlen. Ich rate dir nur: Halte dich von dem Jumpstart-Set fern, auch wenn der Bass an sich für den Anfang sicherlich ein sehr solides Werkzeug ist.

    hausen
     
  7. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.06   #7
    Ich hab mir das Set vor einem guten halben Jahr zugelegt und dürfte anscheinend einen schlecht verarbeiteten Bass erwischt haben. Die Saiten scheppern beim spielen trotz professioneller Einstellung und Saitenwechsel. Ein schnellers Tempo ist kaum möglich, da die dicke E Saite durch das Plektrum zu stark in Schwingung versetzt wird. Das spielen mit den Fingern nervt gewaltig, weil die Saiten immer wieder gegen die Metallbünde klacken und es ist wieder die E Saite die Probleme verursacht. Sie schlägt dauernd gegen den Hals (dort wo er aufhört). Der Klang ist für einen Anfänger der noch nicht viel Erfahrung hat recht ordentlich. Man sollte den kleinen Verstärker jedoch nicht voll aufdrehen bzw. zumindest den Bass-Regler nicht.
    Grund: Ich befürchte das er sonst ziemlich schnell den Geist aufgeben wird, da der Sound extrem bösartig (nicht im positiven Sinn) klingt.

    Als Anfänger wird man die Fehler nicht sofort bemerken, aber wenn man beginnt ein paar anspruchsvollere Sachen zu spielen fragt man sich ob das Set wirklich eine gute Idee war.
    Abschließendes Statement:
    Ich rate dir dein Geld nicht für Sets auszugeben da du damit nicht lang zufrieden sein wirst.

    P.S.: Ich bin gerade dabei Geld für eine komplett neue Ausrüstung zusammenzusparen da man von dem Set wirklich nichts weiter verwenden kann.
     
  8. bassist1990

    bassist1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.13
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Kairo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 20.04.06   #8
    nicht, dass ich mich mit den FAME amps gut auskennen wuerde... aber antesten kann man ja
    ich denke wenn du nen besseres modell erwischst(die qualitaetsschwankungen bei squier sollen sich ja aber mittlerweile eh halbwegs gelegt haben), isst das set von punk_rawker sicher ne gute idee...
    der einzige amp den ich zu empfehlen haette is eigentlich schon ein utes stueck zu teuer... also bin ich mal still

    wenn du bisschen mehr kohle auftreibst kann ich dir zum antesten noch den
    yamaha RBX270 ans herz legen... aber der squier ist garantiert auch keine schlechte wahl
     
  9. Rheumakai

    Rheumakai Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 21.04.06   #9
    an den Yamaha hatte ich auch schon gedacht, da ich im forum eigentlich nur gutes über ihn gelesen hatte... vll bekomm ich ja noch irgendwo geld her :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping