GT-8 und 4-Kabel-Methode

von RealCrusher, 22.03.05.

  1. RealCrusher

    RealCrusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.05   #1
    Hi,

    ich hatte es schon mal in einem anderen Forum probiert, aber vielleicht war ich dort falsch... jedenfalls hab ich bis jetzt noch keine Antwort erhalten. :(

    Hier also mein Anliegen:

    Seit einigen Tagen habe ich nun auch mein GT8 :D :D :D und nun bin ich gerade dabei, mir Gedanken um eine sinnvolle Verkabelung zu machen...

    Diese 4-Kabel-Methode, bei der die Vorstufe meines Amps (Marshall TSL 602) in den Einschleifweg des GT8 gehängt wird, ist ja gerade in Bezug auf die Nutzung der AmpModels sehr interessant... aber mich beschäftigen zwei Fragen:

    1. Mein Amp hat einen parallele FX-Weg, bei dem der Anteil des Return-Signales regelbar ist. Es geht also nur ein Teil des PreAmp Signales raus, so dass ich theoretisch den PreAmp Sound meines Amps nicht zu 100% durch einen ModAmp ersetzen kann.
    Macht es Sinn, mir hier (von einem entsprechenden Fachmann) einen zusätzlichen seriellen FX-Weg in den Amp einbauen zu lassen? Wenn ja, sollte dieser vor den parallelen FX-Loop oder dahinter (wenn man z.B. später noch weitere FX direkt in den Amp einschleifen will). Wieviel dürfte ein solches Tunig kosten (damit ich eine Preisvorstellung habe und mich hierbei nicht über den Tisch ziehen lassen muss...)

    2. Durch diese Verkabelungsmethode habe ich ja dann einen Haufen Strippen liegen. Da ich einen Sender auf dem Amp habe, liegen hier also alle 4 Klinkenkabel plus ein Midikabel, welches mit einem ebenfalls auf dem Amp stehenden Switcher mit Schaltsignalen für selbigen versorgt.
    Ist es möglich, diese Kabel z.B. per Kabelbinder alle zu einen dicken Kabelbaum zusammen zu packen oder muss ich dabei mit argen Klangverlusten rechnen?
    Wie lang dürften (hinsichtlich Soundeinbußen) diese Kabel sein? Sind 10m noch ok oder muss ich auf 6m runtergehen?



    TIA
    RealCrusher.
     
  2. legal offence

    legal offence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.05
    Zuletzt hier:
    10.10.06
    Beiträge:
    62
    Ort:
    obertheres
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 24.03.05   #2
    also kabel zusammenpacken sollte kein problem sein...

    und solange das signal, das da durch geht, schon irgendwo vorverstärkt wurde sind 10m auch noch vertretbar, würde ich sagen
     
  3. RealCrusher

    RealCrusher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.03.05   #3
    Welche Kabel könnt ihr denn so empfehlen? Ich suche schon etwas hochwertiges, was aber bezahlbar ist... Momentan spiele ich über ein 6m Schulzkabel, was über 30 Euro gekostet hat. Wenn ich mir für mein Vorhaben nun die 10m Variante zulegen würde und ddavon auch noch 4 Stück bräuchte, kann ich ja locker mit min. 160 Euro oder mehr rechnen... :(
    Wie sind denn die Cordial-Kabel so?

    TIA
    RealCrusher

    PS: Zu meiner Frage bezüglich des FX Weges (seriell/parallel) (s.o.) hab ich bis jetzt keine Antwort erhalten... Benutzt keiner von euch diese Verkabelungsart?
     
Die Seite wird geladen...

mapping