günstige endstufe an POD PRO

von Fisler, 27.06.04.

  1. Fisler

    Fisler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 27.06.04   #1
    schönen tag!

    ich suche eine endstufe (2x50W), an die ich einen POD PRO stöpseln kann. soundvorstellung in richtung recto. was sagt ihr zur engl E840?

    danke im voraus für eure antworten
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 27.06.04   #2
    an einen pod würd ich glatt ne pa-endstufe hängen... dafür sind diese modeling-dinger ja auch gedacht ;)

    außerdem kommt ne 2x50watt pa-endstufe viel billiger als ne engl :)
     
  3. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 27.06.04   #3
    ich habe bereits eine marshall 1960er box und möchte mir daher eine gitarren-endstufe kaufen.
     
  4. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 27.06.04   #4
    Mit der Engl kannst du sicher nichts falsch machen, aber der POD klingt auch mit ner PA-Enstufe geil, wie BLackZ schon gesgt hat. Da kannst du ja trotzdem dene 4x12 ran hängen

    cu Direwolf
     
  5. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 28.06.04   #5
    ich brauche eine günstige variante, mit der ich jedoch röhrencharakter bekomme. der pod ist zwar nicht schlecht, aber den druck von ner guten röhrenendstufe kann auch der nicht ersetzen. und auch eine pa-endstufe nicht! also bitte nur vollröhrengitarrenendstufen! was sagt ihr zur peavey classic 50/50?
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 28.06.04   #6
    super preis/leistungsverhältnis imho. macht auch gewaltig druck. ist aber sehr schwer....!

    vllt findest du auch eine gebrauchte Marshall EL84 20/20, gibts bei ebay für ~350 euronen. hat zwar keine 50watt stereo aber ist sehr laut ;)
     
  7. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 28.06.04   #7
    naja, ich bräuchte schon ne endstufe mit ordentlich saft. da is die 20/20 sicher nicht ausreichend, da ich mit nem schlagzeuger mithalten muss. und sagt jetzt bitte nicht von wegen weißt du überhaupt wie laut 20 watt vollröhre sind... ich habe zur zeit nen JCM800 2203 und der passt lautstärketechnisch genau. vielleicht sollte die neue endstufe die ein bisschen schwächer sein.
     
  8. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 29.06.04   #8
    Tach!

    Also mach Dir mal wegen der 20/20 nicht ins Hemd. Das Teil hat zwar "nur" 2x20 Watt, aber die ist echt laut. Ich habe die gleiche Kombination auch schon gespielt (POD Pro, 20/20, 1960A) und das hat locker gereicht. Weiterer Vorteil der Endstufe ist der Preis, die kosten beim Röhrenwechsel, der geringe Platzbedarf und das geringe Gewicht.
    Also mach Dir keine Sorgen, die Endstufe ist schweinelaut (will sagen locker ausreichend)

    Grüße,

    Matze
     
  9. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 29.06.04   #9
    sind aber 40 watt ;)
     
  10. slalomsims

    slalomsims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    4.11.16
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 30.06.04   #10
    Mit 40 Watt Vollröhre kann man einen 50 Personen-Raum beschallen, ohne übers Mikro abnehmen zu müssen.
     
  11. Franky Four Fingers

    Franky Four Fingers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.06.04   #11
    *hust* also ich hab die Marshall 20/20 seit mehreren Jahren in mehreren Bands gespielt - wenns sein muss kommt der Drummer da nichmehr mit - alles was drüber hinaus beschallt werden muss wird eh per Mikro über PA abgewickelt... und man kann auch mal leiser spielen wenn nötig (soll ja vorkommen :badgrin: )
     
  12. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 30.06.04   #12
    also ich wollte da niemanden beleidigen, ich weiß dass marshall druck macht.
    und ich weiß auch dass 2x20W=40W. ich möchte eine ehrliche antwort von einem der es wirklich weiß und selber erprobt hat: ist die 20/20 vom druck und der leistung her ähnlich wie die endstufe des JCM800 2203?? denn auch ein 30W transencombo kann laut sein, nur wie klingt er dann? wenns nur um lautstärke geht, wieso gibts dann endstufen mit 400W??
     
  13. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 30.06.04   #13
    außerdem kriegt man um das geld schon fast ne Mesa 50/50!
     
  14. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 30.06.04   #14
    Hallo!

    Du musst unterscheiden, wofür Du eine Endstufe verwenden willst.
    Eine PA -Endstufe soll ja möglichst den Ton nur lauter machen und das ohne Kompression, Verzerrung o.ä.
    Eine Gitarrenendstufe, egal ob als Rack-Teil oder im Amp kann und soll meist sogar das Klanggeschehen beinflussen- Stichwort Endstufensättigung. Jeder wird bestätigen, dass ein leistungsmäßig geringer dimensionierter Röhrenamp aufgerissen besser klingt als ein 150 Watt Röhrenstack, bei dem das Master auf 1 steht. Lass Dich auch nicht täuschen; 100 Watt sind nicht automatisch doppelt so laut wie 50 Watt. Ich hab den Vergleich zwischen Marshall TSL 100 (100W), Peavey XXX (120W), bis vor kurzem noch JMP 1und 20/20. In der Endlautstärke kann ich kein Urteil abgeben, mir wäre jedoch nicht aufgefallen, dass ich mit einer der drei Varianten jemals Schwierigkeiten mit der Lautstärke (und einem guten Klang) gehabt hätte. SChweinelaut sind alle drei. Die Kombination POD Pro und 20/20 ist schon länger her, allerdings gab es auch da nie Probleme (ich spiele nicht auf Zimmerlautstärke!!! Das Master beim XXX steht auf ca 10 Uhr, bei 20/20 und JMP 1 hatte ich die Endstufe ganz auf und den JMp 1 etwa ein Drittel).
    Zur Not bestellst Du Dir eine 20/20 testest das Setup dann mal in Ruhe und bei Bedarf kannst Du das Teil ja wieder zurückgeben.

    Ich hoffe, Du siehst etwas klarer und läst Dich nicht verunsichern!

    Viele Grüße,

    Matze

    PS: Grad sehe ich den Eintrag mit der Peavey 50/50. Wenn Du die natürlich günstig holen kannst, ich hab mal eine für 550€ gekauft (alte Version), dann machst Du mit der absolut nichts falsch!
     
  15. Fisler

    Fisler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 30.06.04   #15
    also das mit voll aufgerissene endstufe is geschmackssache. ich persönlich finds geiler wenn ein richtiges mörderteil nur ein bisschen aufgedreht is, dann spürt man am sound richtig dass noch mehr gehen würde. aber das is geschmackssache...

    ich will eine gitarrenendstufe eben wegen der soundbeeinflussung durch die röhren. wenn du sagst dass du eine peavey 50/50 hast: hat sie ordentlichen druck? oder würdest du eine mesa 50/50 empfehlen?
     
  16. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.315
    Zustimmungen:
    528
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 30.06.04   #16
    Ich meinte die Mesa 50/50. Die Peavey kenne ich persönlich gar nicht. Es ist nicht leicht Ratschläge zu geben, da der eigene Geschmack ja doch immer anders ist. Versuche doch einfach, aus einem Musikgeschäft ein paar der genannten Geräte zu besorgen und teste diese dann mit dem POD. Die MESA 50/50 ist aber eine der geilsten Endstrufen, die ich gehört habe.

    Matze
     
Die Seite wird geladen...

mapping