Günstige Mikrolösung....

von Domo, 08.07.04.

  1. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.07.04   #1
    Meine Band und ich wollen Mikros für Recordings und/oder Vocals kaufen. Unser Budget beträgt maximal 100€ für zwei Gesangsmikros (die dann auch für Aufnahmen von Drums, Gitarre, Bass und Gesang verwendet werden wollen) oder ein schönes Studio-Kondensatormikro.

    Bei der Lösung mit den zwei Gesangsmikros dachten wir an zwei DAP PL-08S Mikrofone (gesamtpreis 82€ - http://www.musik-kabel-licht.de/de/dept_178.html).
    1. wäre es überhaupt möglich diese Mikros auch für Aufnahmen zu verwenden? (Mit abgeschraubtem korb, eventuell)
    2. wenn ja, wie würdet ihr die mikros aufstellen um die drums am besten aufzunehmen?

    Bei der Lösung mit dem Studiomikro dachten wir an ein T.Bone SC450 (99€ - http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-152310.html), dieses könnten wir dann aber leider gottes nicht mehr für live-vocals verwenden, was uns allerdings recht wichtig wäre.
    3. welche Lösung wäre nun die sinnvollere für unsere Zwecke?
    4. alternativen?

    Gruß,
    BlackZ
     
  2. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 08.07.04   #2
    ich denk für das budget, kannst du mit den beidem sm58 klons nicht viel falsch machen. wenn du den korb abschraubst wird das alles nochmal offener klingen und dann kannst du damit auch getrost gitarre und bass abnehmen.

    wie gesagt, nicht das nonplusultra aber was erwartet man für 100 Ocken?


    Ich habe das SC400, gefällt mir ganz gut, könnte besser sein, für amateur homerecording sehr sehr gut geeignet. wenn du allerdings das sc450 nehmen wollen würdest, würde ich stattdessen das etablierte Studio Projects B1 nehmen. Ist in gleichem Preisrahmen und noch um ne gute nasenlänge voraus.
     
  3. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 08.07.04   #3
    kauf für den bass lieber ne passive DI box, denn ein ordentliches bass mikro kostet etwas mehr (grossmembran...)

    dann solltet ihr evt auch an overhead mikros für die drums denken, da kann man auch auf die billigen vom T. zurückgreifen
     
  4. Domo

    Domo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.07.04   #4
    hm daran hatte ich ja garnit gedacht ^_^

    unser basser spielt ja einen tech21 bass driver, das ding hat n di-out, damit könnt ich doch eigentlich direkt ins mischpult zum aufnehmen oder? :)

    gruß,
    BlackZ
     
Die Seite wird geladen...

mapping