Günstige Westerngitarre, Harley Benton? Budget max. 200 €

von Hundefreundin, 27.08.18.

  1. Hundefreundin

    Hundefreundin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.18
    Zuletzt hier:
    2.01.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.18   #1
    Hallo,
    ich brauche eine neue günstige Westerngitarre. Mein maximales Budget liegt bei 200 Euro, würde aber gerne deutlich drunter bleiben, da ich auch nicht immer zärtlich mit meiner Gitarre umgehe und der Hund gerne mal gegen rennt.

    Ich suche eine Western ohne Cutaway, ohne Tonabnehmer, aber mit Möglichkeit einen Gurtband anzubringen. Die Gitarre brauche ich zum Üben und für Auftritte im Seniorenheim und Gottesdient. Da wir da in einer Gruppe von 5-10 Leuten spielen denke ich, dass es auch nicht groß auffallen wird, wenn ne billigere Gitarre dabei ist, oder?

    Ich hatte mir jetzt eine billige Gitarre von Harley Benton ausgeliehen. Da bin ich mit zufrieden, ich kann sie gut spielen, sie klingt ganz gut, lässt sich auch gut stimmen. Ich hatte noch ne andere Westerngitarre getestet, aber da waren mir die Saiten zu hart und man musste so fest aufdrücken, fand ich sehr unangenehm.

    Was könnt ihr mir da für eine Gitarre empfehlen?

    LG
     
  2. Atomfried

    Atomfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.17
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    846
    Erstellt: 27.08.18   #2
    Welche Korpusgröße denn, ist das egal? Gurtband anbringen kannst du überall. Für 200 ist Yamaha FG immer ein guter Tipp, z.B. hier:

    https://www.music-shop-hofmann.de/d...tSZsRCuPn4ZLIYeR6O8_0CbdMolfJ7WRoC18YQAvD_BwE

    Oder Cort:

    https://www.thomann.de/de/cort_earth_70_op_open_pore.htm

    Bei einer Gitarre in der Preislage hätte ich persönlich auch keine Probleme damit, dass sie eine etwas rauere Behandlung erfährt.

    Harley Benton ist halt Billigstware. Einige scheinen für das Geld damit zufrieden zu sein. Wenn es dir reicht, warum nicht. Die Entscheidung wird dir aber niemand abnehmen können.

    Bezüglich der Kraft in der Greifhand: Saiten kannst du wechseln und die Saitenlage einstellen. Das ist nicht unbedingt ein Kaufkriterium. Harley Benton werden mit extrem dünnen Saiten (10-47) ausgeliefert wg. Einsteigerfreundlichkeit. Daher wird vermutlich dein Eindruck der leichten Bespielbarkeit kommen, das spricht aber nicht für diese Gitarre.
     
  3. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    14.881
    Zustimmungen:
    5.157
    Kekse:
    39.138
    Erstellt: 27.08.18   #3
    Bei Gitarren unter 200€ ist es egal, was draufsteht - ob nun HB, Sigma, Cort, etc.
    Am besten aber vor Ort anspielen, die Bestellung ist reine Glücksache.
    Momentan wäre aber kein günstiger Zeitpunkt, weil sich die Händler erst zum Jahres-Endgeschäft mit Ware eindecken, nicht im Sommerloch.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.08.18, Datum Originalbeitrag: 27.08.18 ---
    das möchte ich bei einer Western mal in Anfänger-kompatibler Version sehen... ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  4. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.246
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.307
    Kekse:
    13.795
    Erstellt: 27.08.18   #4
    Hm, jaaa. Aaaber, man kann auch durchaus Anständiges bei HB finden.
    Ich hatte mal die gezeigte HB zu Gast. Dreadnaught war mir dann aber doch zu sperrig. Bin mit Orchestra-Größe eher zufrieden. Als robuste Alltagsgitarre im Einsteigersegment jedoch zu empfehlen. Die HB war picobello verarbeitet und hatte auch einen anständigen Klang. Ansonsten täte ich mal bei Yamaha schauen. Die bieten auch viel fürs Geld.

    [​IMG]
     
  5. Atomfried

    Atomfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.17
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    846
    Erstellt: 27.08.18   #5
    Die Diskussion kommt doch hier ständig, daher spare ich es mir, das auszuweiten. Fakt ist: Saitenlage kann eingestellt werden. Wenn ein Anfänger es nicht selbst hinbekommt, lässt er es eben von einem Bekannten oder einem Laden machen. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass sie einstellbar ist.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.08.18, Datum Originalbeitrag: 27.08.18 ---
    Das will ich auch gar nicht abstreiten.
     
  6. Hundefreundin

    Hundefreundin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.18
    Zuletzt hier:
    2.01.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.18   #6
    Zur Corpusgröße kann ich nicht wirklich was sagen. Ich habe ne Weile mit einer Standard-Konzertgitarre gespielt. Die fand ich von der Größe her praktisch, bekam aber auch irgendwie immer Nackenschmerzen.

    Die Leihgitarre ist ne recht große Dreadnought. Die wirkt auf mich etwas klobig, aber so vom Handling finde ich die gut und ich habe keine Nackenschmerzen mehr.

    @Atomfried
    Die beiden Gitarren wäre mir eigentlich fast schon zu teuer und ich will das Risiko nicht eingehen, dass eine nicht Harley-Benton wieder so schmerzhaft ist.
    Mir erschließt sich auch nicht der Sinn, wieso eine 200 Euro Harley Benton schlechter sein soll als eine 200 Euro Yamaha oder Cort.
    Wie man eine Saitenlage einstellt verstehe ich nicht. Die dünnen Saiten der Harley Benton scheinen mir aber optimal für mich zu sein.

    @Telefunky
    Vor Ort testen ist generell schlecht. Wir haben hier ein Musikhaus das extrem teuer ist und das andere hat in dem Preissegment in der Regel nur eine Gitarre da.
    Die Gitarre möchte/muss ich Ende September bestellen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 27.08.18, Datum Originalbeitrag: 27.08.18 ---
    @shadok
    Ist das da jetzt ein eher größeres Modell?
     
  7. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    4.836
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.898
    Kekse:
    27.621
    Erstellt: 27.08.18   #7
    Die HB-Gitarren sind i.d.R. den billig-Versionen der „Markenhersteller“ überlegen - man bezahlt das Markenimage nicht mit. Das ist meine Erfahrung.
    Der Die Saitenlage lässt sich bei einer Western normalerweise nur über das Abrichten der Stegeinlage „regulieren“.
    Zu mitgelieferten Saiten: ein 10er Elixir-nanocoated-Satz spielt sich (laut unserer Frontfrau - die ist da ein wenig empfindlich) sehr angenehm.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.246
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.307
    Kekse:
    13.795
    Erstellt: 27.08.18   #8
    Ja, die gezeigte ist 'ne Dreadnaught.
    Gibt aber auch Modelle in Orchestra/Grand Auditorium-Größe:

    [​IMG]
     
  9. Atomfried

    Atomfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.17
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    846
    Erstellt: 27.08.18   #9
    Da gibt es kein Risiko. Begründung s.o.

    Genauso kann ich fragen: Warum ist ein Opel Corsa schlechter als ein Audi A4? Fahren tun ja beide. Ob es sich zwischen Harley Benton und Yamaha genauso verhält, weiß ich nicht, da ich mit HB keine eigenen Erfahrungen habe. Aber die Behauptung ist ja eigentlich: Ein Faktor 3-4 im Preis macht nichts aus. Bei manchen Dingen mag das stimmen, bei anderen wiederum nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.246
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.307
    Kekse:
    13.795
    Erstellt: 27.08.18   #10
    Bestell dir doch einfach mal eine. Du hast ja 30 Tage Rückgaberecht. Harley Benton bekommst du jedoch nur bei Thomann, da es deren Hausmarke ist.
    Wenn es in deiner Nähe keinen größerern oder gut sortierten Händler gibt, dann bliebe ja ohnehin nur die Bestellung, egal welche Marke.

    Ich könnte dir auch noch diese Tanglewood Crossroads empfehlen. Die hab ich nämlich selbst und die klingt auch sehr anständig. Ob Strumming oder Fingerpicking. Einsteigerinstrument, was jedoch nicht minderwertig bedeuten muß. Die hat allerdings 'n Tonabnehmer und Tuner eingebaut.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Hundefreundin

    Hundefreundin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.18
    Zuletzt hier:
    2.01.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.18   #11
    Jetzt überlege ich mir einfach diese hier zu bestellen:

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_hbd110nt.htm

    Vom Klang her finde ich die ausreichend. Und wenn die Omis im Altenheim ihre Hörgeräte ausstellen kann man ja immer noch über eine Bessere nachdenken.

    @Atomfried
    Kann ich nicht bestätigen, dass ein Corsa schlechter ist als ein A4.
     
  12. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    14.881
    Zustimmungen:
    5.157
    Kekse:
    39.138
    Erstellt: 27.08.18   #12
    so eine Tanglewood hatte ich auch schon in der Hand, bzw 5 davon - eine hätte ich fast gekauft, war ein super Teil für den Kurs...
    Im 59€ Segment fehlen mir dann aber doch die konkreten Erfahrungen :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Atomfried

    Atomfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.17
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    846
    Erstellt: 27.08.18   #13
  14. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    3.246
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    4.307
    Kekse:
    13.795
    Erstellt: 27.08.18   #14
    Wie sagt meine Mutter immer? "Wer billig kauft, der kauft zweimal". Ich hoffe du kaufst da nicht zu billig. Meiner Erfahrung nach täte ich an deiner Stelle das genannte Budget schon ausreizen.
    Aber falls die Gitarre nichts ist, dann kannst du sie ja zurückschicken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. SurfinTom

    SurfinTom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    403
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    638
    Erstellt: 27.08.18   #15
    Ich bin da ganz bei @shadok: Reize das vorhandene Budget lieber aus!
    Harley Benton ist nicht gleich Harley Benton. Auch hier gibt es Qualitätsunterschiede zwischen Einstiegsinstrumenten und etwas teureren Teilen. Sei es bei der Hardware oder den verwendeten Hölzern.
    Aber wie shadaok ja schrieb: zurückschicken kannst du immer noch.:)
     
  16. Hundefreundin

    Hundefreundin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.18
    Zuletzt hier:
    2.01.19
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.08.18   #16
    Naja wieso soll ich 200 Euro ausgeben, wenn es auch ne 59 Euro Gitarre tut? Ist ja nicht so, dass ich das Geld mal eben locker habe. 200 Euro bedeuten schon 2 Monate von Pfandflaschen leben....
     
  17. SurfinTom

    SurfinTom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.10
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    403
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    638
    Erstellt: 27.08.18   #17
    Dank der heute üblichen Rücknahmegarantie von 30 Tagen kannst du in der Tat nicht viel verkehrt machen. Wenn sie dir passt, ist es ok, ansonsten schickst du sie zurück und probierst eine andere.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Atomfried

    Atomfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.17
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    846
    Erstellt: 27.08.18   #18
    Genau. Kauf ruhig die für 59. Ich bin mir ziemlich sicher, sie wird dir für deine Zwecke genügen.
     
  19. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    193
    Kekse:
    350
    Erstellt: 27.08.18   #19
    Hatte mal vor einiger Zeit ein paar HB´s im Bereich bis 200€ in der Hand und habe die durch die Bank schlichtweg als Schrott empfunden. Letztens auf einer Session hatte jemand auch eine mit (k.A. was für ein Modell) - richtig schlimmer Klang. Es wird sicher die eine oder andere geben, die halbwegs ordentlich ist, aber das gleicht für mich eher einem Lotteriespiel. Und dann so was `blind` ohne vernünftige Vergleichsmöglichkeit bestellen?? Da halte ich gar nichts davon! Und wenn da 10-er Saiten drauf sind, dann lässt die sich vlt. einfacher spielen, als eine mit den üblichen 12-ern, aber das klingt dann einfach nur noch Sch…. Sorry, aber für 59,00 kann es kein halbwegs brauchbares Instrument geben. Man beachte nur Material- und Lohnkosten, Transport etc. Das ist für mich nur schnell zusammengeleimter Müll. Sieht zwar aus wie eine Gitarre, ist aber keine... Und irgendwelche positive Bewertungen dazu kann man getrost in die Tonne treten. Dasselbe kannst du mit den Soundbeispielen machen, denn ich vermute mal, dass du dich vom Klang her darauf beziehst. Dann höre dir noch ein paar andere an und du wirst feststellen, das die alle ziemlich gleich klingen...
    Die genannten Yamaha und Cort haben eine massive Decke, was ich immer als Mindestanforderung erachte und sind vernünftige Einstiegsinstrumente, an denen man auch ein paar Tage länger Freude hat.
    Letztendlich muss aber jeder selber wissen, was er macht und manche müssen immer erst selbst auf die Nase fallen...



    PS: HB´s mit Opel Corsa zu vergleichen, halte ich für eher beschönigend :tongue:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  20. Atomfried

    Atomfried Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.17
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    846
    Erstellt: 27.08.18   #20
    Frank, deiner Meinung schmeiße ich mich weitestgehend an. Allerdings scheint es der TE eher darum zu gehen, folgendes zu finden:

    - sie kann drauf spielen (=dünne Saiten von Werk)
    - es kommt ein Ton raus
    - möglichst billig

    Diese Kriterien erfüllt die HB für 59.
     
Die Seite wird geladen...

mapping