Günstiger Amp für Proberaum und kleine Gigs ca.220€

von chilli3000, 25.03.08.

  1. chilli3000

    chilli3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #1
    Hallo Leute,
    ich hatte eventuell vor mir einen neuen Verstärker anzuschaffen. Im Preisbereich ca. bis 220€.

    Könnt ihr mir einen empfehlen ? Ich hatte schonmal vor mir einen Behringer Ultrabass zu kaufen. Viele sagen dass der Verstärker gut ist, aber es gibt ebenso viele, die sagen dass Behringer nichts taugt.
    Was sagt ihr dazu ?

    Edit: Ich wär vll für einen Behringer, weil ich schon ein paar vids auf youtube gesehen hab und finde, dass der nedmal so schlecht klingt ( http://www.youtube.com/watch?v=m9wvJfCjfyc )
     
  2. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 25.03.08   #2
    änder mal schnell deinen threadtitel, sonst wird der thread erstmal von nem mod geclosed...

    was du noch sagen könntest wäre, warum oder besser wozu du den verstärker später haben willst. (zum Üben daheim, Band usw.)

    was ich dir nun schonmal sagen kann, für 220€ bekommst du allerhöchstens nen guten übungsverstärker, wenns dann aber in die band soll und du nich mehr geld hast, dann hol dir behringer. die dinger machen schweine laut und nen bassigen sound. aber mehr is da leider auch nicht. also von wg. soundqualität.

    mfg
    FtH

    //edit: ich habe auch mit nem behringer basscombo angefangen in ner band zu spieln - ich weiß, wovon ich rede. das ding war immer laut genug, aber der sound mies (im vgl. zu den setups danach)
     
  3. sniperhardy

    sniperhardy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    22.01.12
    Beiträge:
    57
    Ort:
    nähe Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.08   #3
    Klasse Sound und Band-tauglich ist auf jeden Fall der Roland Cube 100. Der ist sehr klein, wiegt nicht viel und macht aber richtig Druck. Kostet allerdings 429 €uronen. Da hast du aber dafür was gescheites und musst nicht in nem Jahr wieder was anderes holen. Ich hatte vor dem Roland ein Harley Benton mit glaub 60 Watt, das Teil kann man aber in die Tonne kicken.
     
  4. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 25.03.08   #4
    bei so nem schmalen budget würde ich zu was gebrauchtem raten.
     
  5. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
  6. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 25.03.08   #6
    Hi Ich hoffe du nimmst mir das nicht übel Kiddie KoRn, aber ich würde stark von Warwick abraten wenn es um Amps geht. Die sind dermassen leise das ich manchmal nicht sicher bin ob ich den überhaupt eingeschalten habe.

    Wichtig wäre zu wissen für was Chili den Amp braucht.
    Zu Hause?
    Proberaum?
    -Welche Musikrichtung
    -Welche Besetzung

    Damit ist es leichter zu sagen was passend wäre.
    Also für eine Rock Kombo mit Gitarre und Schlagzeug ist der Warwick zu vergessen. Selbst der stärkere ProFet mit FullStack meiner Meinung nach zu vergessen!

    LG
     
  7. PabbaBass

    PabbaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    116
    Erstellt: 25.03.08   #7
    Hey Edward,

    ich find es falsch zu sagen, dass bei Amps generell von Warwick abzuraten ist.
    Hast du schon mal die Tubepath Serie gepielt? Meiner Meinung nach sind das z.B. sehr gelungene Amps vom Warwick. Bei mir hat sich sogar der Tubepath gegen nen SVT II Pro durchgesetzt als ich mir mein neues Setup zusammengestellt habe.:eek:

    Es kann gut sein ,dass die ProFet Serie nicht so gelungen ist (aber ich glaub, es gibt jetzt schon die neuen ProFet's) und die versch. Combos auch nicht das gelbe vom Ei sind (obwohl m.M nach der Warwick Sweet 15.2 ein super Amp ist und sich auch in ner Rockband durchsetzen kann).
    Aber bitte nicht alles verallgemeinern:great:

    P.S. Sorry für OT aber das kann ich so einfach nicht stehen lassen....
     
  8. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 25.03.08   #8
    Nö, warum auch :) Sind halt persönliche Preferenzen, es gibt auch Leute, die das Top gerne haben. Und für den angegebenen Preis (bis 220€) ist das denke ich mal nichts schlechtes, will ich meinen.
     
  9. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 25.03.08   #9
    Den SWR LA 15 mit 100 Watt Leistung gibts jetzt für 259€ beim großen T, vielleicht wär das was für dich?
     
  10. Peter Venkman

    Peter Venkman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.07
    Zuletzt hier:
    24.08.13
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Klagenfurt in Kärnten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    745
    Erstellt: 25.03.08   #10
    Ja da hast du recht. Sorry da hätte ich nicht verallgemeinern dürfen. Aber eigentlich habe ich hier auch nur an die von kiddie KoRn geposteten angespielt. Die Tube Path sind nicht schlecht das stimmt. Und die Jonas Hellborg Serie ist auch ziemlich geil. Wie gesagt hier meine ich die ProFet Serie die ist meiner Meinung nach einfach für "lautere" musik nicht zugebrauchen.

    Sorry wenn es hier missverständnisse gab, in zukunft werde ich mich klarer ausdrücken.

    LG
     
  11. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 25.03.08   #11
    daletzt sogar billiger geworden :

    https://www.thomann.de/de/ashdown_t15180s.htm

    wenn man einen neuen bandtauglichen amp will aber zu geizig ist mehr geld in sein hobby zu investieren oder einfach richtig armer schüler ist und einfach nicht mehr hat, momentan DIE alternative meiner meinung nach, zumindest wenns stimmt dass die ähnlich dem Mag 115 combo klingen... vorrausgesetzt du stehst auf jazz :D (sorry ich kanns nicht lassen)


    gruß Magnus
     
  12. TamashiiNoKagami

    TamashiiNoKagami Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    13.10.16
    Beiträge:
    917
    Ort:
    Haßloch
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.678
    Erstellt: 25.03.08   #12
    Ich finde das ja sehr interessant, dass niemand etwas zu diesem Clip schreibt - ich muss nämlich auch sagen, dass ich den Sound ziemlich geil finde:rolleyes:
    Wie viele haben das wohl auch gedacht und trauen sich nicht, es zuzugeben?;)

    Ich würde für den Anfang übrigens, wenn noch keine klare Richtung feststeht, grundsätzlich Hartke empfehlen - die sind sehr flexibel und man kann ne Menge ausprobieren und sehen, in welche Richtung es dann mal weiter gehen soll.

    Grüße,
    André
     
  13. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 25.03.08   #13
    ja aber ich kann dir sagen wieso niemand was schreibt.

    ich zumindest glaube nicht das das ein behringer ist. ich hab wirklich schon viel von denen angespielt und die klingen einfach nicht so.

    wenn es sich wirklich um nen 90 öcken billo bass und nen behringer drecksamp handelt hat der nen super sondermodell.

    meine theorie: er hat ganz bewusst das licht ausgelassen , wenn das video heller wäre würde man sehen dass war wohl was ganz anderes steht als besagtes setup. also ganz ehrlich, ich hab keine sekunde geglaubt das das ein behringer ist, so viel treble kriegt man da nicht in den klang.
     
  14. chilli3000

    chilli3000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    21.05.08
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #14
    Also :
    Ich spiele Metal (meistens System of a Down ^^) alleine und in der Band auch Punk und so zeug XD.

    Der Verstärker sollte für einen Proberaum geeignet sein, vll auch für kleine gigs (falls das mit der band mal was werden sollte :D :D ).

    Naja zur Besetzung :
    Schlagzeug
    Gitarre
    Bass

    (vll irgwann nochmal ein zweiter Gitarrist)

    Aber ich will eh erst noch etwas warten, bevor ich mir was kaufe ^^


    http://www.youtube.com/watch?v=MWH7M7ScGkU Der würde mich irgwie schonmal reizen... aber ich weiß ned :D

    Edit : Hm, ich glaub ich sollte doch weitersparen und mir ne andere Marke kaufen, weil ich eh immer unseren Gitarristen dumm anmach weil er sich einen Verstärker gekauft hat, der scheiße klingt ^^
     
  15. BassookaTuete

    BassookaTuete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.07
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    137
    Erstellt: 26.03.08   #15
    Ich habe im letzten Jahr ein klitze kleines Festival mit organisiert. Da meinte ein Basser, er müsse seinen Behringer mit bringen. Ich kann wirklich nur von dem zeug abraten. Das Dingen rauscht original schon, wenn das Volume zugedreht ist. Unglaublich. Hab ich so noch nicht gehört. Also Finger davon.
    Der hatte definitiv den schlechtesten Sound des Abends. Trotz exellenten Mischers.

    Vielleicht solltest du mal auf dem Gebrauchtmarkt nach alten Peavey Mark IV schauen. Ich weiß aber nicht, wie die zur Zeit gehandelt werden. Bei Amps kann man meiner Meinung nach auf dem Gebrauchtmarkt eh weniger falsch machen als bei Bässen.
     
  16. DerDale

    DerDale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.06
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.03.08   #16
    Das Argument der fehlenden Lautstärke beim Sweet 15 kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Ich hab den Sweet 15.2 (von der Laustäre her ja wohl der selbe^^) und er hält bei 50% gain und 60% master noch gut mit nem lauten Drummer und 2 Gitarren mit.
    Ob andere 150 Watt Amps im Verglich wesentlich lauter sein können, kann ich jetzt leider nicht sagen, aber ist ja auch in diesem Fall eher uninteressant.
    Also der Gebrauchte, wenn er denn wirklich ordentlich erhalten ist, wäre super und von Klangmöglichkeiten und Verarbeitung etc bestimmt ne ganze Ecke besser als die Behringersachen.
    Bleibt nur die frage was dir vom Sound so gefällt, haste mal was angespielt? Mach das!
    Danach kannst du ja vllt noch gezielt nach anderen Gebrauchten suchen, die dir soundmäßig dann doch mehr zusagen als der Warwick...

    lg erstmal, es ist spät
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.03.08   #17
    gut. da würde, entsprechende platzierung vorausgesetzt, z.b. der sweet wohl immer reichen.
    ich weiss auch nicht, was an dem videosound so tollsein soll. das müsste man wohl selbst mal ausprobieren/-fahren.
    quatsch. wollt ihr zusammen musik oder euch anmachen. für um 250,00euro gibt es auch dem gebrauchtmarkt etliches, was für den erstgenannten zweck tauglich ist und, je nach geschmack "gut" klingt.
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 26.03.08   #18
    Hallöli,

    in meiner ersten Band (das muss um 1981 gewesen sein?!) hatten die beiden Gitarristen keinen halbwegs vernünftigen Verstärker. Daher haben sie zusammen über einen Schaller Verstärker gespielt, der vier Eingangskanäle (wie ein Powermischer) hatte. Verzerrer dazwischen und einen Phaser - und los ging es!

    Musiker sind (fast) immer Leute mit wenig Geld.
    Was die meisten Musiker viel zu schnell vergessen: 80 bis 90% des Publikums ist guter Sound egal! Die Musikindustrie macht nur deshalb soviel Geld, weil den Musikern ihr Sound nicht egal ist! Tolle Live-Stimmung kommt auch auf, wenn der Sound nicht perfekt ist!

    Es ist Blödsinn, wenn sich ein Schüler soundtechnisch mit einem Profi messen will.
    Mach Musik mit deinen Kumpels - und wenn das Geld nicht für "tollen Sound" reicht, dann mach eben nur "lauten Sound", so dass man deine Spielfreude hört. Auf Spielfreude reagiert das Publikum nämlich - im Gegensatz zum guten Sound.

    Also: Gebrauchtmarkt.
    Ansonsten tun es zur Not auch ein Behringer oder ein Harley Benton; den H115B gibt es ja für unter 200 Euro. Ich würde aber auch eher zu einem gebrauchten Sweet 15 raten.

    Gruß
    Andreas
     
  19. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 26.03.08   #19
    bei der amplifikation des basses sinds evt. noch mehr :(.
    anders gesagt: der wurm soll dem fisch schmecken - nicht dem angler. und der gute angler weiss, wo(auf) die fische stehen ;).
     
  20. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 28.03.08   #20
    Kann dir auch nur raten mal den SWR LA15 anzuschauen den habe ich auch ders ganz cool aber vom Sound und dem Durchsetzungsvermögen gefällt mir eine Warwick Combo doch schon was besser. Schau dich einfach mal um evtl. einen gebrauchten SWR Sweet 15.
     
Die Seite wird geladen...

mapping