Günstiges E-Piano??

von martingreetworld, 28.10.05.

  1. martingreetworld

    martingreetworld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    29.10.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.10.05   #1
    hi,
    bin eigentlich schlagzeuger (keine blöden sprüche oder ähnliches jetzt) und aber auch eifriger songwriter (erneute bitte die sprüche zu unterlassen). und jetzt eben auch in eine größere wohnung gezogen, womit jetzt platz für ein e-piano oder keyboard in ähnlichem stil ist. und nun meine frage:
    ich würde mir gerne ein elektronischen tasteninstrument für alternativ angehauchte pop.musik zulegen und was equipment angeht totaler laie und eben auf der suche nach tipps bezügliche firmen, marken etc. und natürlich -wenn möglich- wo man ein solches instrument günstig (lieber gebraucht als neu) erwerben kann. vielen dank für eure mühe.
    mfg martin
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 28.10.05   #2
    also zunächst mal gibts dazu schon ne menge threads...

    wenn die dir aber alle nicht weiterhelfen, müssten wir auf jeden fall wissen:
    a) wieviel du maximal ausgeben willst
    b) was du dir so an features vorstellst (z.b. tastaturgröße, schwerpunkte bei den sounds [du wirst kaum ein gerät finden wo ALLES perfekt klingt] usw.)
    c) wie du vorhast das zu verwenden (ideenquelle, kurze ideen aufnehmen, homerecording)

    ich glaub das wären die wichtigsten dinge ^^
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 28.10.05   #3
    Niemand möchte Dich angreifen auf Grund Deiner Tätigkeit, das ist ja lobenswert, auch mit Piano anzufangen.

    Das kommt auf Deine Ansprüche an:

    - Stagepiano mit evtl. externem Ständer (transportabel)
    - Standpiano (bis zu Geräten mit Echtholzfurnier)
    - Hybridpiano aus klassischem Klavier mit zusätzlichem Soundmodul zum "Leisespielen"
    - Tastaturumfang (Keyboard mit Plastiktasten 4 Oktaven bis zum Hammermechanik Piano & 88 Tasten)
    - Klangumfang (einfache Geräte mit 6 Klängen bis 384 Klänge)
    - eingebauter Sequenzer (Mehrspuraufnahme)
    - Reputation auf dem Markt

    Gebraucht meist ohne Garantie von "privat", Transportproblem, Abholung

    Warum kein günstiges, neues ?

    - Ketron DG 20 aus Italien
    - Korg
     
  4. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 04.11.05   #4
    Also wenn du nen E-Piano als Ersatz für nen normales Klavier haben willst,
    dann empfehle ich dir nen normales Klavier!!

    Ich hab nen "Clavinova" von Yamaha (E-Piano) als Ersatz für nen Klavier.
    Es hat sau viele Funktionen, du könntest sogar nen ganzes Orchester darstellen,
    sau viele Voices, Styles.............................

    Aber 1.-es hört sich ganz anders an. als nen normales Klavier
    2.- es hat n ganz anderen Anschlag

    An sonsten hat es nen voll geilen Sound!!!!!!
    Also Yamaha macht echt gute E-Pianos!
     
Die Seite wird geladen...

mapping