Günstiges Multieffekt-Gerät mit Röhrensimu

von aliman, 25.10.05.

  1. aliman

    aliman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.10.05   #1
    Tach zusammen

    ich suche ein rubustes Multieffektgerät, mit effekten, die auch vernünftig klingen, und ner anständigen röhrensimu. Ich habe momentan einen Marshall G215R CD und eine Squier by fender M-77. ich bin vom sound seeehr angetan, außer im high-gain-bereich. ich brauch halt nen vernünftiges multieffekt, und weil ich röhren-fan bin, aber kein geld hab, mit nen richtigen röhrenamp zu holen, wäre ne röhrensimu auch sehr hübsch.:twisted:
    Könnt ich da irgenwelche geräte empfehlen?? ich will eigentlich nicht mehr als 200-250€ ausgeben. reicht das budget eigentlich??
    Schon mal vielen dank.

    Gruß aus Bonn
    Alex
     
  2. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 25.10.05   #2
    wenn du noch was drauflegst, das boss gt-8 oooooder nach besser vox tonelab se!!! schau dir letzteres unbedingt mal an, könnte was für dich sein
     
  3. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.10.05   #3
    das vox wäre ja schon cool. gibts den nicht in ner kleineren version und billiger?? über etwa 300€ kann ich wirklich nicht gehen. obwohl die eingebaute röhre schon was hat. :twisted:
    Und es wollte den bisher sehr guten sound nicht verschlechtern. das tut das vox doch aber nicht oder??

    Alex
     
  4. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 25.10.05   #4
  5. Laeteralus

    Laeteralus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 25.10.05   #5
    japp, da müssteste aber noch 22eu drauflegen:

    klick mich
     
  6. black coffee

    black coffee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5
    Erstellt: 26.10.05   #6
    aber das ist doch ein desktop effektgerät da braucht er erst wieder eine fußleiste dazu
     
  7. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.10.05   #7
    also wenn ich das günstige nehme brauch ich noch so trittschalter oder so?? wozu sind diese pedale eigentlich?? ich will eigentlich was, wo ich röhrigen sound hab, nen paar effekte und wo ich mit einem fußtritt von clean zu distorsion schalten kann und so. hab halt leider nur nen etwas älteren einkanal-stereoamp.:(
    es sollte möglichst in der finanzierungsmöglichkeit eines schüler liegen.

    Alex
     
  8. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 26.10.05   #8
    vllt. das Boss ME 50 ?
    kenn mich damit aber auch nicht so aus.
     
  9. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    6.08.14
    Beiträge:
    3.415
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 26.10.05   #9
    naja, ich spiel das toneworks ax3000g. da bekommt man schon sehr geile sounds hin (auch röhrige) und es wird das boss me-50 schon übertrumpfen (meine meinung und erfahrung). allerdings weiß ich nicht, ob du den ganzen schnickschnack (11 delaytypen, massig effekte,...) brauchst. ich brauch ihn eigentlich nicht, aber beim rumexperimentieren schaffts der eine ooder andere effekt schonmal in einen song.
    wenn du wirklich was richtig geiles haben willst, dann das tonelab (se), mit saaaaaaahne-sounds! ich konnt mir nicht ganz leisten, bin aber mit dem ax3000g sehr zufreiden.
    den sound macht auf keinen fall schlechter, im gegenteil.
    bei dem kleinen bruder des tonelab se, brauchst du allerding noch eine optionale Valvetronix-Pedaleinheit, und die wird auch noch so um die 100-150€ kosten denk ich (hab jetze auf die schnelle keins gefunden als bsp.)
     
  10. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.10.05   #10
    gibts vielleicht andre hersteller, die vox-ähnliche geräte herstellen (mit eingebauter röhre)??
    ich habe von vox auch irgendwo nen 2-kanal overdrive (weiß die bezeichnung nicht mehr genau) mit ner röhre gesehen. wie wär sowas?? ich hab leider keine ahnung von dem thema.

    Alex:confused:
     
  11. Holger Gast

    Holger Gast Produktspezialist LAG-Guitars

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    31.07.08
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 26.10.05   #11
    Geil wäre sowas! Du meinst wohl die Cooltrons, guckst du hier...

    Da wäre der Bulldog Distortion vielleicht was für dich!
    Oder der ganz neue Over the top Boost
     
  12. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 27.10.05   #12
    das se is einfach zu teuer. wie ist das ax1500g von toneworks zu beurteilen?? hat das auch ne röhrensimu?? wenn ja, wie gut is die?? wie siehts sonst so damit aus? wie schlägt sich das im vergleich mit dem cooltron bulldog??

    Alex (armer schüler:( :( :( )
     
  13. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.10.05   #13
    Hallo,

    Ich hab das Tonelab in der Desktopversion ohne Trittleiste.

    Wenns eh nur fuer zu hause sein sollte, geht das auch so, denn dann kannst du ueber irgendein Joystick Fusspedal (diese Autorenn pedale) via Joystick to Midi arbeiten. Is nicht sehr elegant, aber sound und preismaessig dann nicht zu toppen find ich.

    Dass ich jetzt noch auf bin liegt in erster Linie daran, dass ich auf die Röhre starre und feste am VR gain (der sorgt dafuer dass das Teil zu bruzzeln anfaengt) drehe :D
    Obs natuerlich fuer dich den Mehrpreis rechtfertigt ist schwer zu sagen. Soo massgeblich ist die Röhre nun wieder auch nicht.

    cu
    martin
     
  14. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 28.10.05   #14
     
  15. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.10.05   #15
    hi

    ich hab nochmal ne frage. und zwar hab ich hier irgendwo in forum gelesen, dass man das tonelab se über ne pa oder ne endstufe+box laufen lassen sollte. klingt das dann mit meinem marshallcombo nich so gut? ich muss doch eigentlich das teil folgendermaßen vernetzen, oder??

    gitarre ------ tonelab se ------- marshall combo

    oder lohnt sich für mich eher sonen cooltron bulldog ding. wie viel besser macht die eingebaute röhre den klang eigentlich, was bringt die überhaupt?? kann man auch einfach nur das signal über die röhre laufen lassen, ohne effekte und so, damit man einfach nur ne röhre im signalweg hat?? und noch was: ich hab gelesen, man kann das tonelab se direkt an nen mac/pc anschließen und aufnehmen. stimmt das, was braucht man noch dazu (hab nen powerbook 15“ , falls es jemandem weiterhilft)??

    Alex werds dann wahrscheinlichmal anspielen gehen.:twisted:
     
  16. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 28.10.05   #16
    hi

    ich hab nochmal ne frage. und zwar hab ich hier irgendwo in forum gelesen, dass man das tonelab se über ne pa oder ne endstufe+box laufen lassen sollte. klingt das dann mit meinem marshallcombo nich so gut? ich muss doch eigentlich das teil folgendermaßen vernetzen, oder??

    gitarre ------ tonelab se ------- marshall combo

    oder lohnt sich für mich eher sonen cooltron bulldog ding? wie viel besser macht die eingebaute röhre den klang eigentlich, was bringt die überhaupt?? kann man auch einfach nur das signal über die röhre laufen lassen, ohne effekte und so, damit man einfach nur ne röhre im signalweg hat?? und noch was: ich hab gelesen, man kann das tonelab se direkt an nen mac/pc anschließen und aufnehmen. stimmt das, was braucht man noch dazu (hab nen powerbook 15" , falls es jemandem weiterhilft)??

    Alex (werds dann wahrscheinlichmal anspielen gehen.:twisted:)
     
  17. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 28.10.05   #17
    Doch! schmeiß mal die SuFu an, wurde schon zu Tode diskutiert:rolleyes:

    Verkabelung is meiner meinung nach am besten: Gitarre -> Tonelab -> FX-Return des Amps (so wird die Vorstufe umgangen, ansonsten hättest du zwei Vorstufen hintereinander -> klingt nich so gut;) )
     
  18. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.10.05   #18
    Hallo,

    Ich hatte das Tonelab bisher an einem HK Triamp mit 4x12 Box, an einem JCM900, einem JCM2000 mit der GT12-75 4x12 und einem Warp 7 laufen.
    Am Triamp und den Marshalls jeweils in line Konfiguration am Effekt return, am Warp7 am Input in Amp Konfig.

    An den HK's klang es super. Da hab ich keinerlei Beschwerden. An den Marshalls klang es immer stark nach "marshall" :)
    Hat mich nicht sehr begeistert, ich hab da die Box in Verdacht, dass die doch sehr stark den Sound prägt.

    Ich seh das heute als Notlösung und kauf mir definitiv ne PA Endstufe und verbau in die Box entweder Breitbaender oder Woofer HT Kombination, und spiel ueber den Tonelab mit der Speakersimulation.

    Kurz: Obs mit dem marshall Combo gut klingt muesste man probieren uns ist Geschmackssache. Mir haben die Halfstacks zu sehr ihren eigenen Stempel aufgeprägt.
    Wenn ich nen Soldano simuliere will ich ne V30 Box und nicht den GT12 Marshall Sound (den ich schon bei meinem JCM900 nicht so prall fand).

    Und nein, du kannst an sich (zumindest bei der Desktopversion) die Ampsimulation nicht abschalten, also nix nur ueber die Röhre. Wenn du sowas willst ist sowieso der Tonelab nix fuer dich. Sowas kann jeder Hybridamp. Tonelab ist in erster Linie ein modeller und die Röhre nur, um die Simulation noch ein Quentchen besser zu machen, weil mittels Röhre die Endstufenzerre und die Wechselwirkung Amp - Chassis simuliert werden.

    cu
    martin
     
  19. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 04.11.05   #19
    das problem is, dass mein amp keinen FX return oder sowas hat. er nur den ganz normalen input. fahr morgen mal zu musicstore nach köln und schau mir das toneworks ax3000 und das tonelab se an. :twisted:

    Bis denne.
    Alex
     
  20. aliman

    aliman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bonn am Rhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 05.11.05   #20
    noch eine frage.
    sind die zerren des tonelab se und des cooltron bulldog eigentlich gleich, bzw. gleichwertig?? oder ist das cooltron in dieser disziplin besser??

    Alex
     
Die Seite wird geladen...

mapping