Guitar Heros

von kleinershredder, 11.05.04.

  1. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 11.05.04   #1
    Ich hab mich jetz mal etwas ausführlicher mit den ganzen Super Gitarristen beschäftigt (Steve Vai, Jason Becker, Ed Van Halen usw.)
    Aber auf den Seiten von denen steht ja immer nur was über die und ihre Gitarre. Dabei würd mich mal interessieren seit wann die spielen, wie lange die am Tag so üben und ob die beim ganzen üben auch noch Zeit für Freunde, Kinder und ne Frau haben oder ob das echt nur so Gitarrenmaschienen sind.
    Weil mir wird jetz öfter gesagt das ich das mit der Musik etwas zu fanatisch seh. Das liegt vieleicht daran das ich immer das bild vor mir habe das meine ganzen Großen vorbilder den ganzen Tag üben und dann denke ich muss auch so viel üben um so gut zu werden (was ich auch auf jeden Fall will). Wenn meine Freundin dann weg ist mach ich eigentlich nur noch Musik. Mein Leben ist irgendwie son pendeln zwischen Musikerboard, Freundin, Gitarre und Klavier. Wär schon praktisch zu wissen wie meine großen Vorbilder das so gemacht haben. vielleicht seh ichs dann nicht mehr ganz so Fanatisch.
     
  2. kleinershredder

    kleinershredder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 12.05.04   #2
    Warum weiß denn keiner was? :(
     
  3. Black_Plek

    Black_Plek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.03.12
    Beiträge:
    1.249
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    420
    Erstellt: 12.05.04   #3
    Darüber gibt's nicht viel, weil jeder weiß, dass es nicht unbedingt von Belang ist, seit wann und wie oft jemand am Tag spielt.
    Ich weiß allerdings, dass Jason mit 5 angefangen aber erst ziemlich spät zum Shred gekommen ist. Es gibt eine Aufnahme von der Blackberry Jams, bei der er ein Teenager war und irgendwelche flotten Läufe mit ein paar Arpeggios spielte und dort total unsauber und einen Fehler nach dem anderen reingehauen hat. Ich denke mal, dass er sich danach mehr ins Zeug gelegt hat ^^
     
  4. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 12.05.04   #4
    Verbringe lieber deine Zeit mir der Freundin und habe viel viel viel SEX!! :D :D Dann klapps mitn Gitarrespieln auch besser!! (?) :p

    Dieser wichtigen Ratschlag gat dir:

    Miles
     
  5. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 12.05.04   #5
    Ich weiß nicht, ob du gerade das hören willst, aber zB Mike Portnoy sagte mal:

    What would Mike recommend for someone who is having a hard time starting out in music and balancing it with spending time with the girlfriend/boyfriend?
    --------------------------------------------------------------------------------
    MP: It is all up to you and what you want out of your life. My situation and yours are very different: I am now at a stage in my life where I have established myself as a professional musician and am fortunate to do this for a living and I am (thankfully) successful at it. Therefore, I am now in a position where I can afford to put my family first in my decisions while still maintaining my career. However, looking at your situation (and reflecting on mine 15 years ago) it took ALOT of sacrifices on my part to get where I am today. I gave up many girlfriends at the time and sacrificed alot of family activities in order to completely pursue my music 100%. So, to answer your question: it is all up to what you want... If you want to settle down and have a family now, then you'll have to put that first. If you want to pursue your music and career, then the only way to succeed is to devote your priorities to it....that is really the only way you'll “make it.”
     
  6. kleinershredder

    kleinershredder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 12.05.04   #6
    Doch der Rat von Miles gefällt mir irgendwie besser :D
    Aber von dem anderen hab ich auch nur die hälfte verstanden :o
     
  7. straycatstrat

    straycatstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    904
    Erstellt: 14.12.15   #7
    Ich glaube Du wirst da keine allgemeingültig Antwort erhalten.

    Zu einen ist es individuell einfach zu unterschiedlich, wie schnell einzelne Individuen Lernfortschritte machen machen oder Dinge adaptieren können.

    Insofern kann man da nicht sagen: "Übe acht Stunden am Tag, oder besser zehn, dann wirst Du Profi werden".

    Ich würde Dir aber eher den Tipp geben, "das ganze nicht zu fanatisch" zu sehen.
    Wenn das ganze Üben irgendwohin führen soll (Band, Profikarriere, Plattenvertrag) und nicht nur zum Selbstzweck geschieht, arbeite an Deiner Sozialkompetenz (Freunde, Freundin, Mit-Musiker, Jamsessions).

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass nicht die Gitarristen die besten Gigs bekommen, die Vai und Satriani vor und zurück spielen können, sondern die, die umgänglich und zuverlässig sind und sich in ein Bandkollektiv einfügen können oder ein solches zu führen wissen.
    Und selbst wenn du eine Solokarriere anstrebst, ist es ratsam, von Vai nicht nur die Licks zu adaptieren, sondern auch seinen Umgang mit seinen Mitmusikern. Dass er seit Jahren einen kleinen Stamm an Sideman an seiner Seite hat kommt nicht von ungefähr.

    Steve Vai ist auch schon ewig mit seiner Frau Pia zusammen, und das bei Watch ein Song Rubin heisst kommt auch nicht von ungefähr :D

    Guthrie Govan z.B. ist ein begnadeter Shredder, aber auch jemand der weiß, wie er sich selbst vermarktet. Ähnliche gilt für Andy McKee.

    Möchtest Du irgendwann eine Profikarriere anpeilen, mach Dich kaufmännisch schlau und mach was in Sachen Marketing, dass wird Dir viele Sachen erleichtern, vor allem wenn's an Verträge geht oder schlichtweg darum, deinen Lebensunterhalt zu kalkulieren.

    Oder spätestens dann, wenn das Finanzamt bei Dir auf der Matte steht.
    Insofern ist es ratsam, auch rechts und links von der Gitarre mitzunehmen, auch dass macht Dich zu einem guten Musiker.
    Und natürlich ist Miles Rat nicht zu unterschätzen.:D
     
  8. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Eichstätt
    Zustimmungen:
    2.351
    Kekse:
    24.126
    Erstellt: 14.12.15   #8
    Ich bin nicht sicher, ob ihn das nach mehr als elf Jahren noch beschäftigt. :-D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. straycatstrat

    straycatstrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.09
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    202
    Kekse:
    904
    Erstellt: 14.12.15   #9
    Hahahahaha, wie mogelt sich dass Ding dann bei mir nach oben? :D

    Der Thread hatte sich bei mir in dieListe mit aktuellen Themen gemogelt.

    Dann sollte un der TE zumindest erzählen, was draus geworden ist und ob er die Ratschläge zu berücksichtigen wusste :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping